Werder Bremen auswärts in der Commerzbank-Arena

DFB-Pokal: Werder gegen Eintracht Frankfurt live im Free-TV - So gibt es Tickets für das Viertelfinale

+
Der SV Werder Bremen trifft im DFB-Pokal-Viertelfinale auf Eintracht Frankfurt - ab sofort können Ticktes vorbestellt werden. Die ARD überträgt live.

Dortmund - Der SV Werder Bremen muss im Viertelfinale des DFB-Pokals auswärts bei Eintracht Frankfurt ran. Werder-Fans, die in der Commerzbank-Arena live dabei sein wollen, können sich jetzt für Tickets bewerben. Das Spiel wird auch live im Free-TV (ARD, 20.45 Uhr) übertragen.

Noch bis Mittwoch, 12. Februar 2020, können Tickets für das DFB-Pokal-Auswärtsspiel des SV Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt auf Werder.de „vorbestellt“ werden. Sollten mehr Kartenwünsche eingehen als Tickets verfügbar sind, entscheidet das Los. Werder-Mitglieder und Dauerkarten-Inhaber werden dabei bevorzugt.

Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt wird am 4. März 2020 in der Commerzbank-Arena ausgetragen, Anstoß ist um 20.45 Uhr

Für alle, die es nicht schaffen live dabei zu sein gibt es eine gute Nachricht: Die ARD überträgt das Spiel im Free-TV.

Fakt am Rande: Werder Bremen und Eintracht Frankfurt treffen am Sonntag zuvor bereits in der Bundesliga aufeinander (18 Uhr, DeichStuben-Liveticker). (tst/len)

Letzte Meldung vom 9. Februar 2020:

DFB-Pokal-Viertelfinale: Werder Bremen trifft auf Eintracht Frankfurt

Im Viertelfinale des DFB-Pokals trifft Werder Bremen auf Eintracht Frankfurt. Das hat die Auslosung am Sonntagabend im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund ergeben.

„Losfee“ Cacau zog zuerst die Frankfurter, dann die Bremer aus der Lostrommel - Werder Bremen muss also auswärts antreten. Ausgetragen wird die Partie am 3. oder 4. März. Die Halbfinals folgen am 21. und 22. April. Das Finale findet am 23. Mai im Berliner Olympiastadion statt.

Werder Bremen im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt: Florian Kohfeldt freut sich darauf

„Das ist sicherlich ein schwieriges Los bei einer heimstarken Mannschaft. Wir haben in der letzten Runde allerdings gesehen, was im Pokal möglich ist und werden alles daran setzen, eine Runde weiter zu kommen“, erklärte Sportchef Frank Baumann gegenüber Werder.de und Coach Florian Kohfeldt fügt an: „Es ist ein absolutes Traditionsduell in stimmungsvoller Atmosphäre. Wir hätten natürlich lieber ein Heimspiel gehabt. Die Partie hat einen besonderen Reiz, da wir innerhalb weniger Tage zwei Mal gegen Frankfurt antreten müssen.“ 

Bereits am Sonntag, den 01. März 2020, tritt Werder Bremen in der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt an. (dco)

Zur letzten Meldung vom 16. November 2019

Werders DFB-Pokal-Kracher gegen Dortmund: So gibt es Tickets!

Bremen – Darauf haben viele Fans von Werder Bremen gewartet: Nun steht fest, wie die Karten für den Kracher im DFB-Pokal am 4. Februar im Weserstadion gegen Borussia Dortmund verkauft werden.

Dauerkarteninhaber und Vereinsmitglieder des SV Werder Bremen sind dabei wie immer klar im Vorteil. Die Ticketpreise im DFB-Pokal entsprechen denen bei Werders Topspielen in der Bundesliga.

Dauerkarteninhaber dürfen wieder als erste zulangen: Bis zum 26. November gilt ihr Vorkaufsrecht für den Pokal-Kracher gegen den BVB. Das können sie telefonisch, online oder auch persönlich im Ticketcenter wahrnehmen. Die Plätze werden automatisch per Chipkarte freigeschaltet. Achtung: Beim Heimspiel gegen den FC Schalke 04 am 22. November können die Pokaltickets ausschließlich online gebucht werden.

Werder Bremen im DFB-Pokal gegen den BVB: So bekommt Ihr Tickets!

Die exklusive Bestellphase für Vereinsmitglieder läuft vom 15. bis 17. November. Am 18. November startet dann die normale Bestellphase für alle Fans, die am 24. November endet. Dabei werden alle Vorbestellungen, die in diesen Fristen eingereicht werden, gleichwertig behandelt, teilt Werder Bremen mit. (kni)

Zur letzten Meldung vom 3. November 2019:

DFB-Pokal-Kracher Werder Bremen gegen Borussia Dortmund: Termin steht - für lau im TV!

Der Termin für den DFB-Pokal-Kracher zwischen dem SV Werder Bremen und Borussia Dortmund steht fest!

Das Duell der Traditionsclubs im Achtelfinale des DFB-Pokals steigt am Dienstag, 4. Februar 2020, ab 20.45 Uhr im Bremer Weserstadion. Das ergab die zeitgenaue Ansetzung der Spielrunde durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB).

Für die Fans von Werder Bremen und dem BVB gibt es noch eine gute Nachricht obendrauf: Das Spiel wird live im Free-TV bei der ARD gezeigt. Fun Fact am Rande: Der 4. Februar ist auch der 121. Geburtstag des SV Werder Bremen - vielleicht steigt dann im Weserstadion ja eine doppelte Party. (han)

Zur letzten Meldung vom 4. November 2019:

Werder Bremen im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den BVB! Coach Kohfeldt: „Schwieriges Los“

Hammerlos für den SV Werder Bremen! Im DFB-Pokal-Achtelfinale empfängt das Team von Trainer Florian Kohfeldt Borussia Dortmund im Weserstadion. Das ergab die Auslosung am Sonntagabend im Deutschen Fußball-Museum in Dortmund. Gespielt wird das Achtelfinale am 4. und 5. Februar 2020.

Der SV Werder Bremen gegen Borussia Dortmund im DFB-Pokal-Achtelfinale - da war doch was! Bereits im letzten Jahr waren die beiden Teams in der Runde der letzten 16 aufeinandergetroffen. Damals in Dortmund. Nach einem dramatischen Spiel und einem 3:3 nach Verlängerung siegte Werder im Elfmeterschießen.

„Die Fans können sich jetzt wieder auf einen packendes Pokalspiel freuen - nur jetzt in unserem Stadion“, sagt Werder-Sportchef Frank Baumann auf der Vereinshomepage. „Das ist ein schweres Los, aber mit unseren Fans im Rücken können wir es schaffen“, erklärt der Ex-Dortmunder Nuri Sahin: „Für mich ist es natürlich immer besonders, gegen den BVB zu spielen.“

Werder Bremen gegen Borussia Dortmund - Florian Kohfeldt: „Eines der schwierigsten Lose, die man ziehen kann“

Dortmund war für Werder Bremen in den vergangenen Jahren ein Gegner, gegen den die Bremer oft überraschen konnten. Von den letzten sechs Duellen verlor Werder nur eines, allerdings liegt der letzte Sieg im Weserstadion gegen den BVB auch schon wieder fünf Jahre zurück. Trainer Florian Kohfeldt bewertet die Paarung deshalb mit gebremster Begeisterung: „Es ist eins der schwierigsten Lose, die man ziehen kann. Aber wir freuen uns auf diese Pokalnacht im Weserstadion.“

DFB-Pokal: Werder Bremen gegen Borussia Dortmund - und sonst?

Nur zweieinhalb Wochen nach dem Pokalmatch steht dann das Bundesliga-Duell beider Teams an - erneut im Weserstadion. Das Hinspiel in Dortmund war vor fünf Wochen 2:2 ausgegangen. Die weiteren DFB-Pokal-Achtelfinal-Partien lauten: Eintracht Frankfurt - RB Leipzig, Schalke 04 - Hertha BSC, 1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf, Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart, 1. FC Saarbrücken - Karlsruher SC, SC Verl - Union Berlin, Bayern München - TSG Hoffenheim. (csa)

Zur Erstmeldung vom 3. November 2019:

TV-Hinweis: Kracher oder Glückslos? Werder vor der Auslosung des DFB-Pokal-Achtelfinals

Bayern oder Verl, Dortmund oder Saarbrücken? Wenn am Sonntag im Deutschen Fußball-Museum in Dortmund die Paarungen für das DFB-Pokal-Achtelfinale ermittelt werden, ist für Werder Bremen vom Kracher bis zum Viertligisten alles drin.

15 Teams stehen für die Bremer als potenzielle DFB-Pokal-Gegner zur Verfügung – wer es wird, ist den Profis des SV Werder Bremen im Vorfeld der Auslosung angeblich total egal. „Wir können jeden schlagen“, hatte Verteidiger Milos Veljkovic nach dem 4:1-Sieg über den 1. FC Heidenheim am Mittwoch getönt: „Hoffentlich wird es ein Heimspiel.“

DFB-Pokal-Auslosung: Wer wird Werder Bremen zugelost?

Nun hat Werder Bremen in der Bundesliga einmal mehr bewiesen, dass das mit dem „jeden schlagen“ gar nicht so sehr stimmt. Denn die Bremer haben in der Liga schon seit sechs Spielen niemanden mehr geschlagen. Vielleicht hoffen sie deshalb insgeheim, dass Losfee Turid Knaak, 28, Nationalspielerin von der SGS Essen, einen der unterklassigen Vertreter aus der Lostrommel fischt. Aus der Regionalliga sind noch der SC Verl und der 1. FC Saarbrücken dabei, aus Liga drei hat nur der 1. FC Kaiserslautern die ersten beiden Runden überstanden. Gegen diese drei Teams müsste Werder Bremen auswärts ran. Heimspiele sind gegen die Zweitligisten VfB Stuttgart und Karlsruher SC möglich. Dann sind da noch die zehn anderen Bundesligisten: Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig, Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen, Schalke 04, Hertha BSC, 1899 Hoffenheim, Union Berlin und Fortuna Düsseldorf. Harte Brocken. Aber auch Milot Rashica demonstriert Gelassenheit: „Ich habe kein Team, gegen das ich gerne spielen würde. Solange wir zu Hause spielen, ist der Gegner egal.“ Ausgetragen wird das Achtelfinale am 4. und 5. Februar 2020.

Werder Bremen: Wo läuft die DFB-Pokal-Auslosung im TV?

Die DFB-Pokal-Auslosung erfolgt im Rahmen der Sportschau, ab 18.00 Uhr live zu sehen in der ARD. Außerdem im Internet im ARD-Livestream und in der Mediathek. Als Ziehungsleiter fungiert Bundestorwarttrainer Andreas Köpke. (csa)

Werder Bremen: Mehr grün-weiße News

Gegen Freiburg feierte der Japaner seine Bundesliga-Rückkehr nach zwei Monaten Pause: Florian Kohfeldt freut sich über Yuya Osakos „Top-Comeback“ bei Werder Bremen. Nach Jiri Pavlenkas Patzern gegen den SC Freiburg meldet sich Tim Wiese, der ehemalige Keeper des SV Werder Bremen, zu Wort und kritisiert Florian KohfeldtWerder Bremen und das Toprak-Rätsel: Der Glücksfall wird zum Pechvogel, ist in einer Statistik aber ganz weit oben. Frank Baumann ist unterwegs: Der Sportchef von Werder Bremen schaut sich nach potentiellen Neuzugängen um. Vor dem Spiel von Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach: Fohlen-Manager Max Eberl im Interview.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.