1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Sport
  3. Fußball

Die Suche nach dem Toprak-Nachfolger - wie Werder Bremens neuer Kapitän ermittelt werden soll

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Malte Bürger

Kommentare

Ein Jahr lang war Ömer Toprak Kapitän des SV Werder Bremen, jetzt wird sein Nachfolger gesucht.
Ein Jahr lang war Ömer Toprak Kapitän des SV Werder Bremen, jetzt wird sein Nachfolger gesucht. © Imago Images/Laci Perenyi

Bremen – Ömer Toprak ist weg, der SV Werder Bremen benötigt einen neuen Kapitän. Kandidaten gibt es einige, Leonardo Bittencourt oder Niclas Füllkrug etwa. Doch bis eine endgültige Entscheidung fällt, wird es noch etwas dauern – daran ändert auch der jetzige Start in die Saisonvorbereitung nichts. „Das werden wir tun, wenn wir die Jungs alle weitgehend zusammenhaben“, sagt Ole Werner. Allerdings hat der Chefcoach der Bremer nun verraten, wie genau der neue Mannschaftsführer unter seiner Regie gekürt wird.

Update (24. Juli 2022): Kleine Überraschung! Marco Friedl ist neuer Kapitän des SV Werder Bremen!

„Es wird so sein, dass ich den Mannschaftsrat bestimme und daraus die Mannschaft dann den Kapitän wählen kann“, erklärt Ole Werner. Fünf Führungsspieler hatten zuletzt das Gremium bei Werder Bremen gebildet, neben Kapitän Toprak und Stellvertreter Bittencourt gehörten Christian Groß, Niclas Füllkrug und Milos Veljkovic dazu. In dieser Reihenfolge wechselte auch die Binde am Arm, sofern ein Ersatz benötigt wurde. Zwar bildete sich dieses Quintett noch unter Werner-Vorgänger Markus Anfang, dennoch ist es gut möglich, dass es auch künftig keine allzu großen Veränderungen innerhalb der Gruppe geben, lediglich der vakante Toprak-Platz neu besetzt wird.

Die Suche nach dem Ömer-Toprak-Nachfolger - wie Werder Bremens neuer Kapitän ermittelt werden soll

Doch erst wenn die noch urlaubenden Nationalspieler sowie weitere mögliche Neuverpflichtungen im Kreise des Teams eingetroffen sind, soll in dieser Angelegenheit entschieden werden. Ole Werner hat jedenfalls eine konkrete Vorstellung von der Arbeit der Ausgewählten: „Wichtig ist, dass man beim Thema Mannschaftsrat immer eine Gruppe zusammenhat, die solch eine Mannschaft mit unterschiedlichen Charakteren, Erfahrungen und Sichtweisen gemeinschaftlich führen kann“, sagt der Trainer von Werder Bremen. (mbü)

Auch interessant

Kommentare