1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Sport
  3. Fußball

Schon Weihnachten bei Werder Bremen: Marvin Ducksch gibt Partybefehl

Erstellt:

Von: Björn Knips

Kommentare

Was ein Outfit! Marvin Ducksch fällt bei der Weihnachtsfeier des SV Werder Bremen gerne auf.
Was ein Outfit! Marvin Ducksch fällt bei der Weihnachtsfeier des SV Werder Bremen gerne auf. © gumzmedia

Bremen – Als Marvin Ducksch in die weihnachtliche Kulisse vor der Alten Werft in der Bremer Überseestadt trat, da staunten alle nicht schlecht: Der Stürmer des SV Werder Bremen hatte sich am Mittwochabend für die Weihnachtsfeier seines Clubs aber mal so richtig in Schale geworfen, trug zum olivgrünen Anzug ein lilafarbenes Hemd und ganz edel auch eine passende Fliege. Damit aber nicht genug, der 28-Jährige antwortete auf die Frage, ob er es gleich krachen lassen werde mit einem eindeutigen „Absolut“ – und fügte angesprochen auf seine Kollegen noch an: „Das ist von mir eine Ansage!“

Beim Comeback der Weihnachtsfeier hatte Werder Bremen nach der coronabedingten Pause für ein paar Neuerungen gesorgt. Die Party stieg wegen der frühen Winterpause der Profis schon Mitte November – und diesmal feierten erstmals Verein und Profi-Abteilung samt Geschäftsstelle gemeinsam. Die rund 500 Gäste mussten sich im Vorfeld zertifiziert auf Corona testen lassen, um eine Massenansteckung zu vermeiden. Schließlich hatte das Virus gerade erst Coach Ole Werner befallen, der sich deshalb genauso wie sein Co-Trainer Patrick Kohlmann in häuslicher Isolation befindet.

Klaus Filbry bei Werder Bremen-Weihnachtsfeier emotional: „es ist an der Zeit, Danke zu sagen.“

Training wäre aber so oder so am Tag nach der Party bei Werder Bremen nicht gewesen. „Die Jungs sollen den Abend doch genießen. Das haben sie sich verdient“, meinte Clemens Fritz als Leiter Profifußball. Werder-Boss Klaus Filbry bezog auch alle anderen Grün-Weißen mit ein: „Wir haben ein ganz intensives und erfolgreiches Jahr hinter uns. Das haben wir alle zusammen geschafft. Deswegen ist es an der Zeit, Danke zu sagen.“

Marvin Ducksch freut sich auf die Party bei der Werder Bremen-Weihnachtsfeier

Nur die Sache mit Weihnachten klappte bei Werder Bremen noch nicht ganz so gut. „Das ist doch noch weit weg, ich bin überhaupt nicht Weihnachtsstimmung“, gestand Leonardo Bittencourt und konnte mit dem Partybefehl von Marvin Ducksch schon viel mehr anfangen: „Wenn die Türen gleich zu sind, dann wird es auf jeden Fall knallen.“ (kni)

Auch interessant

Kommentare