1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Sport
  3. Fußball

Testspiele, Jahreshauptversammlung, Trainingslager und Doppel-Urlaub: Werder Bremens WM- und Winter-Fahrplan steht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marius Winkelmann

Kommentare

Trotz Bundesliga-Pause während der WM ist im Winter bei Werder Bremen viel los: Es werden Testspiele, die Mitgliederversammlung und Urlaub geplant.
Trotz Bundesliga-Pause während der WM ist im Winter bei Werder Bremen viel los: Es werden Testspiele, die Mitgliederversammlung und Urlaub geplant. © gumzmedia

Bremen – Kaum neigt sich der Sommer dem Ende entgegen, richtet sich der grün-weiße Blick in die kalte Jahreszeit. In rund zwei Monaten geht der SV Werder Bremen aufgrund der anstehenden Fußball-Weltmeisterschaft in Katar (20. November bis 18. Dezember) schon in die Winterpause. Die kommende Winter-WM haben die Hanseaten jetzt zum Anlass genommen, um frühzeitig ihren Winterfahrplan bekanntzugeben.

Bereits am Samstag, 12. November, bestreitet das Team von Trainer Ole Werner sein letztes Bundesliga-Spiel im Kalenderjahr 2022. Nach der Begegnung am 15. Spieltag gegen RB Leipzig beginnt für Werder Bremen die WM- und Winterpause, die erst im Januar 2023 offiziell endet. Nach dem letzten Liga-Spiel gegen Leipzig geht es für die Werder-Profis aber noch längst nicht in den Urlaub. Die Grün-Weißen wollen in der darauffolgenden Woche noch zwei Testspiele absolvieren, die voraussichtlich am 15. und 19. November ausgetragen werden sollen. Gegner, Austragungsorte und Uhrzeiten sollen in den kommenden Wochen festgelegt und bekanntgegeben werden.

Werder Bremen: Winter-Fahrplan mit Jahreshauptversammlung, Trainingslager und Urlaub

Bevor die Bremer dann eine fast dreiwöchige Fußball-Pause bis zum 8. Dezember einlegen, wird die gesamte Mannschaft am Sonntag, 20. November (ab 11 Uhr im DeichStube-Liveticker), an der Jahreshauptversammlung des SV Werder Bremen teilnehmen. Diese wird anders als im vergangenen Jahr nicht im Wohninvest Weserstadion, sondern im Bremer Konzerthaus „Die Glocke“ über die Bühne gehen. Bei der Versammlung sollen die Mitglieder unter anderem einer Satzungsänderung zuzustimmen. Diese beinhaltet, dass der Präsident, aktuell Hubertus Hess-Grunewald, künftig nicht mehr gleichzeitig auch einer der Geschäftsführer in der Kapitalgesellschaft für die ausgegliederten Profiabteilungen sein darf, „sondern dem Aufsichtsrat vorsitzen“ soll.

Zum ersten Training in Bremen bittet Cheftrainer Ole Werner sein Team dann wieder am Donnerstag, 8. Dezember, ehe die Spieler des SV Werder Bremen dann vom 23. Dezember bis zum 2. Januar 2023 zum zweiten Mal in den Winter-Kurzurlaub geschickt werden. Ob und wann die Bremer im Januar dann in ein Trainingslager reisen werden, ließ der Club noch offen. Coach Werner wünscht sich aber ausdrücklich eine Reise mit der Mannschaft. Klar ist derweil, wann es für Werder in 2023 in der Bundesliga weitergeht: Am Samstag, 21. Januar, muss Werder beim 1. FC Köln ran. Anpfiff im RheinEnergieStadion ist um 18.30 Uhr. (mwi) Schon gelesen? So seht Ihr das Testspiel Werder Bremen gegen Hannover 96 live im Internet-TV und Live-Stream!

Auch interessant

Kommentare