D I schlägt sich sehr wacker gegen die Hansestädter – B-Junioren legen nach 2:2 Protest ein

0:3-Pleite gegen den VfB Lübeck

+
JSG-Keeper Niclas Langhoff wirft sich einem Stürmer des VfB Lübeck entgegen. Die Niederlage hielt Langhoff mit starken Paraden mit 0:3 in Grenzen. ·

Fehmarn - FEHMARN · Die JSG Fehmarn hatte hohen Besuch. Der Nachwuchs des VfB Lübeck gab in der Verbandsliga Südost der D-Junioren seine Visitenkarte ab. Im Hinspiel kassierte die JSG die höchste Saisonniederlage (0:14), schlug sich im Rückspiel auf der Insel sehr wacker und verlor 0:3:

B-Junioren – BCG Altenkrempe 2:2 (1:0): Es sollte das Spitzenspiel und das Verfolgerduell auf die Tabellenspitze in der Kreisliga werden und es wäre es wohl auch geworden, wenn da nicht ein aus Sicht der JSG ein total überforderter Schiedsrichsrichter gewesen wäre. Er hätte das gleiche Alter gehabt wie die Spieler.

Nach dem Treffer von René Gimmini zum 1:0 in der 2. Spielminute legten die Gäste eine härte Gangart an den Tag, die vom Schiedsrichter nicht geahndet wurde. So erhöhten auch die Gastgeber die Gangart, sodass die Partie sich zu einem knallharten Spiel entwickelte. Im zweiten Abschnitt schickte der Schiedsrichter Gunnar Hünicke mit der Roten Karte vom Platz. Hünicke hatte sich bei seinem Gegenspieler mit einem Tritt revanchiert, nachdem dieser ihm von hinten in die Wade getreten habe. Es gab Elfmeter für Altenkrempe, der zum 1:1 führte. Die JSG verlor den Faden und kassierte prompt das 1:2. Nun durfte nach Meinung des Schiedsrichters die JSG nicht mehr einwechseln, da sie schon genug gewechselt habe. Die JSG hatte nur drei Auswechselspieler auf der Bank und hätte viermal wechseln dürfen. Wegen diesem Regelverstoß legte die JSG umgehend Protest ein. Jannes Markmann konnte noch den Ausgleich erzielen (75.).

SG Lensahn / Hansühn II – C II 1:2 (0:1): Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Nach zehn Minuten parierte David Meyer einen Schuss der Hausherren. Die Gastgeber jubelten schon, doch David holte den Ball aus dem Winkel. Justin Scheel erzielte nach einem Pass von Fabian Salchow das 1:0 für die JSG (26.). Nach einem Eckball getreten von Brian Bumann stand Scheel erneut goldrichtig und markierte das 2:0 (47.). Die SG konnte lediglich noch einmal auf 2:1 verkürzen (57.).

D I - VfB Lübeck 0:3 (0:1):

Nach der höchsten Saisonniederlage im Hinspiel versuchte die Mannschaft dies wiedergutzumachen. Die JSG stand sehr kompakt und ließ so wenig herausgespielte Einschussmöglichkeiten zu. Kam der VFB dennoch zum Abschluss, stand da immer wieder der kurzfristig eingesprungene Keeper Niclas Langhoff zwischen den Pfosten und brachte die Stürmer schier zur Verzweiflung.

Doch die JSG konnte für keine zwischenzeitliche Entlastung nach vorne sorgen, sodass es eine Frage der Zeit war, wann das JSG-Abwehrbollwerk geknackt wird.  Nach dem Seitenwechsel boten die Gastgeber den Zuschauern keinen spielerischen Leckerbissen mehr, doch sie kämpften bis zum Schluss und ließen nur noch zwei weitere Gegentreffer zu.

„Ein Lob an die gesamte Mannschaft, die sehr diszipliniert spielte und vor allem an den überragenden Keeper Niclas Langhoff, der sichtlich Spaß hatte sein Können zu zeigen“, resümierte JSG-Coach Thorsten Langhoff nach der Partie.

D II – FC Scharbeutz 2:7 (0:3):Mit dem FC Scharbeutz war der wohl größte Favorit auf den Titel in der Kreisliga auf der Insel zu Gast.

Die Vorzeichen standen also ziemlich schlecht für die JSG, zumal auch noch drei Stammkräfte ersetzt werden mussten. Tatkräftige Unterstützung gab es aus Reihen der E III (Tim Sonder, Marvin Paul) und der D3 (Finn-Lukas Döring, Christoph Schnetzer).

So schaffte es die JSG in der Anfangsphase noch voll dagegen zu halten. Es war kein deutlicher Unterschied zu erkennen. Die Scharbeutzer Angriffe wurden entweder durch die Abwehrreihe gestoppt oder man ließ die Stürmer ein ums andere Mal ins Abseits laufen. Nur die schnellen Konter der Gäste konnten nicht verhindert werden. Beim Stand von 0:2 hatte man noch die große Chance zu verkürzen, scheiterte dann jedoch am Scharbeutzer Schlussmann. Im direkten Gegenzug fiel das 0:3. Hier hätte man den Spielverlauf wohl noch auf den Kopf stellen können. Moritz Haye erzielte die beiden Tore für die JSG.

„Trotz des deutlichen Ergebnisses bin ich mit meiner Mannschaft sehr zufrieden. Der Gegner stand gefühlte 20mal im Abseits und zwei ansehnliche Tore zeigen, dass wir auch gegen so einen Gegner spielerisch mithalten können“, bilanzierte JSG-Coach Tom Rickert.

D III - SG Wagrien/Großenbrode 1:3 (0:2):Die D III tat sich sichtlich schwer gegen einen starken Gegner aus Großenbrode. Die Spielverhältnisse waren klar zu Gunsten der Gäste verteilt, doch ließ die JSG wenig klare Torchancen zu. Einen tollen Konter nach einem gegnerischen Eckball lief Eric Dröse im Solo und schloss mit einem fulminanten Schuss in den Winkel ab.

FC Scharbeutz - E I 5:7(2:3): Auf dem Gleschendorfer Kunstrasen dominierte der FC Scharbeutz die Anfangsphase. Keeper Jasper Scheel hielt mit tollen Paraden den Kasten der JSG sauber. Nach zehn Minuten kamen die Gäste besser ins Spiel und den ersten nennenswerten Angriff über Nils Rumpf und Levin-Reik Demtröder schloss Marvin Paul mit dem 1:0 ab (13.) Fünf Minuten später egalisierte der Scharbeutzer Spielmacher Jordi Niemuth. Fehmarn ging durch Paul (23.) und Demtröder (24.) abermals in Front, die Gastgeber verkürzten mit dem Halbzeitpfiff. Jonas Tornau markierte das 4:2 nach klugem Pass von Lion Kleingarn (28.). Die Freude der Blau-Schwarzen währte aber nur kurz, Rot-Schwarz konterte per Doppelschlag (33., 43.). Der erneuten Führung der Insulaner (Paul,35.) setzte der FC (39.) noch ein Tor entgegen. Als Marvin Paul einen weiteren Doppelpack für die JSG erzielte (40., 41.) war die Partie entschieden.

TSV Schönwalde – E III 2:8 (1:6):Die E III reiste mit nur einem Auswechselspieler ersatzgeschwächt an den Bungsberg. Doch davon blieb die Mannschaft von der Insel unbeirrt und legte los wie die Feuerwehr. So konnten die Insulaner es im zweiten etwas ruhiger angehen lassen. „Nach der unglücklichen Heimniederlage gegen den TSV Lensahn wollten wir in Schönwalde wieder aufstehen. Das tat meine Mannschaft bravourös und zeigte erneut eine tolle spielerische Leistung“, so JSG-Trainer Manfred „Manzi“ Meier.

Torschützen:Hans-Jacob Kruse (5), Henner Kühlsen, Joni Röper, Ben Wohler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.