TSV Westfehmarn konnte sich mit dem Tabellenführer nicht messen

6:0 war das 100. Tor für Eutin 08

PETERSDORF (wi) • „Die erste Halbzeit hat mir gut gefallen“, sah Trainer Waldemar Drawski das Positive am Spiel des TSV Westfehmarn beim Kreisliga- Spitzenreiter Eutin 08. Die Petersdorfer kassierten eine 0:6 (0:2)-Packung gegen einen Gegner, mit dem man sich einfach nicht messen kann.

Der TSV ging motiviert und gut eingestellt in die Partie und machte den gegen den Wind spielenden Eutinern anfangs das Leben schwer. In der 24. Minute war es dann Eutins Torjäger Dennis Bresa, der den Torreigen eröffnete. Torben Becker war vom Mann weggegangen, Jan Nissen verpasste den Ball beim Versuch, die Situation zu klären.

Kurz vor der Pause traf erneut der clevere Dennis Bresa mit einem Heber zum 2:0 (40.). 

In der zweiten Hälfte konnte „West“ den spieltechnisch überragenden Eutinern nicht mehr viel entgegen setzen. In der 60. Minute war es wieder Dennis Bresa, der auf 3:0 erhöhte. Ein weiter Abwehrschlag von Sascha Kunze wurde mit dem Wind immer länger, Dennis Bresa gewann Laufduell und Zweikampf und schoss ein. Per Foulelfmeter, Pieter Fleischer hatte Eutins Supertalent Lasse Bork gelegt, schoss Lars Callsen das 4:0 (66.). Nach dem 5:0 durch Florian Schumacher (74.) setzte in der 83. Minute Jan Kessler den Schlusspunkt und erzielte damit schon das 100. Saisontor für Eutin 08.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.