Lars Jäckisch (l.) im Zweikampf mit Willi Saal. Die SG Insel Fehmarn III gewann das Trainingsderby bei der SG Insel Fehmarn II mit 2:1.
+
Lars Jäckisch (l.) im Zweikampf mit Willi Saal. Die SG Insel Fehmarn III gewann das Trainingsderby bei der SG Insel Fehmarn II mit 2:1.

2:1-Sieg bei den Vereinskollegen in Burg – Keven Delfskamp mit Rettungswagen ins Krankenhaus

SG III gewinnt Trainingsderby

Fehmarn - Von Lars Braesch Die SG Insel Fehmarn III siegte im Trainingsderby bei der SG Insel Fehmarn II mit 2:1 (1:1). Überschattet wurde die Partie von der schweren Verletzung von SG II-Verteidiger Keven Delfskamp in der 15. Spielminute.

Ein Freistoß der Gäste, getreten von Fynn Severin, wurde aus dem SG II-Strafraum herausgeköpft. Keven Delfskamp versuchte, den Ball noch vor der Seitenauslinie zu erreichen. Dabei knickte der SG II-Spieler in der Regenrinne um. Mit dem Rettungswagen ging es ins Krankenhaus.

In der schwachen Partie riskierte keine Mannschaft etwas. Die Gastgeber agierten mit langen Bällen, die in den meisten Situationen zu ungenau gespielt wurden, sodass die SG III-Abwehr damit keine Probleme hatte. Derbystimmung kam zu keinem Zeitpunkt auf.

Den ersten richtigen Schuss gab Timo Möller auf Zuspiel von René Gimmini auf das SG III-Gehäuse ab. Der Ball segelte drüber hinweg (29.). Dann prüfte Max Petersen SG III-Keeper Maximilian Merkle, der mit einer starken Faustabwehr das 1:0 verhinderte (34.).

Einen Fernschuss von Dennis Kohrt fälschte SG-Verteidiger Lars Jäckisch unglücklich in das eigene Tor ab. Die Gäste führten überraschenderweise (37.). Der aufgerückte SG II-Abwehrspieler Phil Jürgens traf mit einer Bogenlampe aus 22 Metern zum 1:1 (42.).

Im zweiten Abschnitt gewann Jürgen Rauert einen Zweikampf gegen SG III-Stürmer Dieter Ahlers (47.). Nach einem langen Ball gewann Ahlers dann ein Laufduell gegen Rauert und schob die Kugel zum 2:1 ein (72.). Fynn Severin köpfte mit dem Hinterkopf über das SG II-Tor (79.).

Die SG II warf noch einmal alles nach vorne. Marco Görl schoss SG III-Torwart Merkle den Ball in die Arme (85.). Im Gegenzug schoss Timo Lantzsch über das SG II-Tor (86.). Max Petersen war in den SG III-Strafraum eingedrungen und wollte gerade zum Schuss ansetzen, als Fynn Severin die Situation mit einer sauberen Grätsche bereinigte (88.). SG II-Torwart Sven Lüthje lenkte noch einen Distanzschuss von Sven Navers zur Ecke (89.).

SG II-Coach Jens Uwe Schaumann wollte die Derbyniederlage nach dem Spiel nicht kommentieren. Wortlos ging Schaumann in die Kabine. „Der Glücklichere hat gewonnen“, meinte SG III-Trainer Achim Lafrenz. Sein Team sei kämpferisch stark gewesen.

SG II: S. Lüthje – Jäckisch, K. Härländer, Jürgens, K. Delfskamp – Ti. Möller, J. Markmann, Gimmini, A. Lüthje – M. Petersen, Jährig. Eingew.: Rauert, Görl, L. Delfskamp. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung.

SG III: M. Merkle – Drews – Kohrt, S. Schuwirt – Weiland, Saal, F. Navers, Kardel, Fy. Severin – Ahlers, B. Scheef. Eingew.: D. Vetter, Thielmann, S. Navers, Lantzsch. Beste Spieler: Fy. Severin ragte aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung heraus. Schiedsrichter: Jurkat (TSV Pansdorf), gut. Tore: 0:1 (37.) Kohrt, 1:1 (42.) Jürgens, 1:2 (72.) Ahlers.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.