4:0-Erfolg gegen Altenkrempe – Verfolger Team Küste patzt: 0:7 beim SV Göhl

A-Junioren bauen Vorsprung auf neun Punkte aus

+
Ole Schwenn (r.) besorgte den 4:0-Endstand für die A-Junioren der JSG im Heimspiel gegen die BCG Altenkrempe. Die A-Junioren konnten ihren Vorsprung auf neun Punkte ausbauen. ·

Fehmarn - FEHMARN · Die A-Junioren der JSG Fehmarn konnten ihren Vorsprung an der Tabellenspitze auf neun Punkte ausbauen. Möglich wurde dies durch eine überraschende 0:7-Klatsche des Verfolgers SG Team Küste beim SV Göhl. Die Fehmaraner konnten ihr Heimspiel sehr positiv gestalten.

A-Junioren – BCG Altenkrempe 4:0 (1:0):Das erste Spiel der JSG im Jahr 2012 zeichnete sich von Beginn an durch schönen Kombinationsfußball aus. Nachdem der ein oder andere seine Torgefährlichkeit noch aus dem Winterschlaf geholt hatte, leiteten der vom OSV gewechselte Max Nupnau und Andreas Lüthje in einer schönen Dreieckskombination, welche Jan-Georg Weiland abschloss, in der 20. Minute das 1:0 ein. Von nun an dominierten die Fehmaraner das Spiel, scheiterten jedoch einige Male am guten Schlussmann der Altenkremper und auch an sich selbst.

Direkt nach der Pause erzielte Lüthje mit einem cleveren Haken im Strafraum und einem sicher am Torwart vorbei gespielten Ball das 2:0 für die Gastgeber. Eingeleitet wurde der Treffer von einem 30 Meter Tempogegenstoß von Jan-Ludwig Lafrenz.

In der 70. Spielminute kam es durch ein Foul an Lafrenz zu einem Elfmeter, den Kapitän Weiland in gewohnter Lässigkeit versenkte. Diese Lässigkeit verleitete ihn beim nächsten Elfmeter (80.), den der B-Jugendliche Lasse Delfskamp herausgeholt hatte, dazu, den Schuss vom Torwart parieren zu lassen. Der Ball landete auf dem Fuß von Ole Schwenn, der sich den Ball durch einen Pfostenschuss selbst noch einmal vorlegte und dann zum 4:0-Endstand verwandelte.

Das gute Stellungsspiel der fehmarnschen Viererkette ließ allenfalls einige Distanzschüsse zu, die Schlussmann Maximilian Merkle jedoch glänzend parieren konnte. Teilweise war der JSG das Fehlen ihres Spielmachers Hendrik Möller deutlich anzusehen. In manchen Szenen fehlte die Kreativität und Übersicht des JSG-Talentes.

B-Junioren kampflos

zu drei Punkten

Die B-Junioren kamen kampflos zu drei Punkten, da die SG Stockelsdorf/Ahrensbök III zu ihrem Heimspiel nicht antrat. Zum dritten Mal trat die SG Süsel/Pönitz nicht an, sodass die SG aus dem Spielbetrieb ausscheidet.

C II – SG Eutin/Malente 2:0 (0:0):Die C II konnte in der Kreisklasse B aufhorchen lassen, so schlug sie mit dem Heimerfolg den Tabellenzweiten. Durch die Niederlage liegt die SG Eutin/Malente nun neun Punkte hinter dem FC Scharbeutz zurück. Da auch der Tabellendritte, die SG Süsel/Pönitz bei der SG Ratekau/Sereetz II patzte (0:1), liegt auch der Dritte im Bunde mit neun Punkten zurück. Die JSG belegt durch den Sieg den fünften Tabellenplatz. Die Gastgeber gingen durch Karim Fischer in Führung (40.). Justin Scheel setzte mit einem Schuss aus 14 Metern den Schlusspunkt. Dank einer guten Deckungsarbeit seitens der JSG kamen die Gäste zu keiner richtigen Tormöglichkeit.

„Es war eine richtig gute Mannschaftsleistung“, so JSG-Coach Walter Kräft, der die zweite Mannschaft für dieses Spiel übernahm, da es zu einem Trainer-Engpass kam.

SG Eutin-Malente II - D I 4:0 (4:0):Auf dem Kunstrasenplatz in Eutin spielte die JSG gut mit gegen den Tabellenführer der Verbandsliga. Konnten die jungen Kicker sich schnell auf den Gegner einstellen, so hatten sie jedoch gegen den sehr antrittsschnellen und technisch überragenden Kapitän des Gegners kein Mittel gefunden, sodass dieser allein für drei Gegentreffer verantwortlich war. Der vierte Gegentreffer war ein berechtigter Neunmeter, der sicher verwandelt wurde. Die JSG spielte bis zum gegnerischen Strafraum gut mit, jedoch ist dort zurzeit Schluss. „Wir erspielen uns zu wenig zwingende Torchancen. So fällt es natürlich schwer ein Spiel zu gewinnen“, so JSG-Coach Thorsten Langhoff über die derzeitige Offensivschwäche seiner Mannschaft.

Auch in der zweiten Halbzeit wurde der Ball schön in den eigenen Reihen gehalten und das Spiel von hinten heraus eröffnet. Dadurch wurde der Gegner herausgelockt und die JSG hatte Platz, ihr Spiel aufzuziehen, es wurde zu überhastet abgeschlossen, sodass nichts Zählbares dabei heraus kam. Der Kapitän des Gegners zog sich etwas zurück und wenn er dann einmal in JSG-Tornähe kam, konnte er durch den zurzeit sehr spielstarken Dominik Stieper gebremst werden. Die JSG ließ in der 2. Halbzeit keinen weiteren Treffer zu. „Darauf werden wir aufbauen“, so Langhoff weiter.

Am kommenden Wochenende kommt keine geringere Mannschaft als der VfB Lübeck auf die Insel. Im Hinspiel war die JSG beim 0:14 in allen Mannschaftsteilen überfordert, freut sich allerdings schon jetzt auf das Rückspiel.

E I -NTSV Stand 08 6:5 (4:2):Strands stärkster Akteur, Keeper Laurenz Herold, vereitelte zunächst einige JSG-Großchancen. Dem 1:0 für Fehmarn durch Marvin Paul (14.) folgte im Gegenzug der Ausgleich. Eine Minute später glückte den Blau-Schwarzen die erneute Führung. Levin-Reik Demtröder verwandelte einen Strafstoß (Foul an Tim Sonder) sicher. Marvin Paul traf mit einem Doppelschlag (18., 20.) nach jeweils schöner Vorarbeit von Nils Rumpf. In der 22. Minute verkürzte Strand zum 4:2.

Paul (27.) und Tim Sonder (33. per Kopf, nach Demtröder-Ecke) schraubten das Ergebnis auf 6:2. Doch Strand mobilisierte alle Kräfte und kam‹(38., 42., 47.) den Hausherren noch einmal bedrohlich nahe, die den verdienten Erfolg doch über die Zeit retten konnten.

E III – TSV Lensahn 2:3 (1:2):

„Eigentlich haben wir nicht viel falsch gemacht. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen und wir erarbeiteten uns über die ganze Partie zahlreiche Einschussmöglichkeiten. Gerade unsere Offensivkräfte Kühlsen, Röper, Kruse spielten stark auf. Doch leider konnten wir das Spielgerät nur zweimal im gegnerischen Tor unterbringen. Wir hatten kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu. Endresultate sind nicht alles, mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich zufrieden“, so das Fazit von JSG-Trainer Manfred „Manzi“ Meier.

Bereits in der zweiten Minute der Schnellstart der Gastgeber. Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld über Jannes Kleingarn und Joni Röper nahm Hans-Jacob Kruse den langen Ball auf und legte auf Henner Kühlsen quer, der zum 1:0 einschoss. Doch nachdem das Heimteam zu offensiv agierte nutzte Lensahn mit einem langen Ball die Gunst der Stunde und der agile Noel Larwig schloss zum 1:1 ab. Die JSG suchte ihr Glück weiter im Offensivspiel und erarbeite sich viele Tormöglichkeiten. Hans-Jacob Kruse und Henner Kühlsen hatten Pech im Abschluss. Lensahn versuchte, mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Als die JSG Hintermannschaft wieder einmal zu weit aufgerückt war, erzielte erneut Joel Larwig den Treffer zum 1:2 (16.) für Lensahn. Die letzte Chance vor der Pause hatte erneut der starke Henner Kühlsen. Er schoss eine Joni Röper Hereingabe knapp drüber (23.).

Nach dem Pausentee musste die JSG gleich das 1:3 (33.) hinnehmen. Einen hohen Schuss faustete der wenig beschäftigte JSG-Torwart, Fabian Wolfestieg, unglücklich ins eigene Tor. Doch prompt der 2:3 (34.) Anschlusstreffer. Ein halbhoch durchgesteckter Ball von Joni Röper, köpfte Hans-Jacob Kruse am herauslaufenden Lensahner Torwart vorbei ins Tor. Das Team von der Insel versuchte nochmal alles, doch die Kraft ließ langsam nach und die Aktionen waren nicht mehr bestimmt genug.

Es waren zwar noch genug Chancen da, doch der Ball wollte nicht mehr ins Lensahner Tor. · lb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.