Jugendfußball: SG Neustadt/Süsel/Fissau fuhr nicht auf die Insel – F I bezwingt Strand 08 4:1

A-Junioren siegen kampflos

Fehmarn - FEHMARN · Die A-Junioren der JSG Fehmarn kamen kampflos zu drei Punkten, da die SG Neustadt/Süsel/Fissau zum Verfolgerduell nicht antrat.

Bosauer SV –  C II 5:0 (1:0): Erneut musste die JSG mit nur neun Spielern auskommen. Ein Spieler fehlte unentschuldigt. Nach dem Führungstreffer der Gastgeber, hatte Erik Dittrich mit dem Pausenpfiff die Chance zum Ausgleich, jedoch schoss er knapp am Tor vorbei. Nach einem Stellungsfehler markierte Bosau das 0:2. Einen Schuss der Hausherren konnte JSG-Keeper Kevin Heinecke an den Pfosten lenken, im Nachschuss war er machtlos. In der Schlussphase macht der BSV den Sack mit zwei weiteren Treffern endgültig zu. Bereits am Sonntag kam es auf der Insel zum Rückspiel. Auch hier hatte die JSG mit 2:5 das Nachsehen.

D I – SG Eutin/Malente II 5:2 (1:1): Durch einen tollen Schuss aus fast 20 Metern brachte Moritz Haye die Fehmaraner in der 5. Minute in Führung. Doch obwohl die JSG die Partie beherrschte, erzielten die Gäste nach einem Konter den Ausgleich (20.). Die JSG bekam nach einem Foul an Tjelk Jacob einen Strafstoß zugesprochen (25.). Doch der bärenstarke Schlussmann der SG parierte den gezielten Schuss von Tobias Waldeck. Nach vier Minuten in der zweiten Hälfte dann die Kopie des Ausgleichstreffers – wieder erzielten die Festländer nach einem Konter den Führungstreffer. Doch die gut aufspielenden Gastgeber wollten an diesem Tag die Punkte auf der Insel halten und griffen unbeeindruckt an. Nur zwei Minuten später gelang ein toller Flankenlauf von Sven-Ove Westphal über die rechte Seite. Dann ein langer, flachgespielter Pass auf die linke Seite, wo Tjelk Jacob das Leder aus vollem Lauf im gegnerischen Tor versenkte. Die JSG erhöhte weiter den Druck und erzielte durch Marvin Paul (40.) nach einem Freistoß von Tjelk, die verdiente Führung. Schon zwei Minuten später machte wiederum Moritz Haye den Sack zu und schoss das 4:2 heraus. Leon Wandmacher erzielte seinen ersten Treffer nach einem tollen Sololauf im JSG-Dress (49.).

SG Eutin/Malente IV – D II 2:4 (1:3):Jasper Scheel leitete mit klugen Assists die 2:0-Führung der JSG ein. Rico Wetendorf (9.) und Pascal Schmahl (13.) trafen. Die SG verkürzte kurz vor der Halbzeit, doch Jaro Steede stellte nach Solo den alten Abstand wieder her (30+2). Nachdem die Fehmaraner einige Chancen nicht nutzen konnten traf Eutin/Malente zum 2:3 (50.). Nils Rumpf fixierte dann, nach phantastischer Vorarbeit von Rico Wetendorf, den Sieg der Insulaner (55.).

FC Scharbeutz – D II 0:1 (0:0): Der FC war überlegen, verzweifelte aber an JSG-Keeper Nick Schmahl und seinen Vorderleuten. Joris Kleingarn (22.) und Rico Wetendorf (24.) verhinderten auf der Linie Unheil für die JSG. Der Pfosten stand den Blau-Schwarzen Pate (51.).

Scharbeutz wollte mit aller Macht den „Dreier“. So entstanden Möglichkeiten zum Konter für die Gäste. Rico Wetendorf scheiterte am Keeper (55.), eine Minute später schob er eiskalt am Torwart vorbei zum umjubelten Siegtreffer ein.

SV Göhl – E I 7:1 (5:0): Einige Spieler fielen kurzfristig verletzungsbedingt aus, und so reiste die E I ersatzgeschwächt zum Kreisligaduell nach Göhl. Bei permanentem Regen tat sich die JSG sehr schwer und als der Tabellenzweite zum 0:1 traf (8.) lief nicht mehr viel zusammen. So folgten die Tore fast im Minutentakt (10., 13., 14., 15.). Nur Joni Röper hatte bei einem gut gespielten Angriff Pech, als er knapp am langen Pfosten vorbeischoss (17.).

Nach dem Seitenwechsel waren die Fehmaraner bemüht und konnten das Spiel nun offener gestalten, hatten aber nicht wirklich zwingende Torszenen. Mit dem Doppelschlag durch Göhl zum 0:6 (46.) und 0:7 (47.) war der sprichwörtliche „Drops“ gelutscht. Mit einem satten Fernschuss zum 1:7 (50.) betrieb Jost Kähler nur noch Ergebniskosmetik. „Die Luft scheint bei meinem Team irgendwie raus zu sein“, befand JSG-Coach Manfred „Manzi“ Meier nach der Niederlage.

E II - SG Eutin/Malente VII 3:2 (0:1): Einen spannende Krimi boten die JSG-Kicker ihren Zuschauern beim Heimspiel gegen die SG Eutin/Malente VII. Bei strömendem Regen erspielte sich die E II gegen den resolut auftretenden Gegner schnell Feldvorteile. Zwingende Torchancen konnten jedoch in der ersten Halbzeit kaum erarbeitet werden, sodass man, den Fußballgesetzen folgend, fast zwangsläufig durch einen Konter in Rückstand geraten ist.

Unmittelbar nach dem Pausentee kassierten die JSG-Spieler den zweiten Gegentreffer. Davon angestachelt drängte die Heimmannschaft in der Folgezeit „mit der Brechstange“ auf den Anschlusstreffer. Unzählige Angriffe scheiterten jedoch am überragenden Schlussmann der SG, bis endlich Nils Othengrafen nach feiner Einzelleistung einnetzen konnte. Dies verschaffte Luft und setzte endlich spielerische Kreativität frei. Drei Minuten vor Schluss konnte Max Utech dann nach Ecke von Nils Othengrafen zum umjubelten Ausgleich abstauben. Sekunden vor dem Abpfiff gab es erneut einen Eckball für die JSG. Diesmal vollendete Max Utech die präzise Hereingabe mit feinem Kopfball zum verdienten Sieg.

F I – Strand 08 4:1 (3:0):Bei strömenden Regen zeigte die F I ein tolles Fußballspiel. JSG-Torwart Lukas Neuwohner war stets auf der Höhe und zeigte einige super Paraden. Im Spiel nach vorne lief es bei der JSG ziemlich rund, angetrieben vom starken Paul Börke kam die F I zu zahlreichen Torchancen. Nach einem schulbuchmäßigen Doppelpass zwischen Mathies Uerkvitz und Mathis Scheef gelang Mathies Uerkvitz das 1:0. Nach einem spitzenmäßigen Diagonalpass konnten wiederum Mathis und Mathies die nächste Kombination anbringen und Torjäger Mathies Uerkvitz machte sein zweites Tor. Einen Angriff über Louis und Paul Börke schloss Magnus Mackeprang mit einem strammen Flachschuss zum 3:0 ab. Die Abwehr um Abwehrchef Ole Hopp mit Gerrit Bünning und Nils Jaudzim verteidigte sehr konzentriert. Trotzdem gelang den Timmendorfern der Anschlusstreffer. Erneut verhinderte JSG-Keeper Lukas Neuwohner mit einer starken Parade ein weiteres Tor der Gäste. Dies sorgte für ungeahnte Jubelschreie bei einigen Zuschauern. Nach einer Kombination über Ole Hopp und Louis Börke markierte Magnus Mackeprang den 4:1-Endstand. · lb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.