4:7-Heimniederlage gegen die BSG Kellersee / Alle Gegentore in den ersten 40 Minuten

B-Junioren verschlafen erste Halbzeit

+
Matthis Brumm (l.) zeigte mit den B-Junioren der SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode zwei unterschiedliche Halbzeiten. Nach sieben Gegentoren im ersten Durchgang gab es am Ende eine 4:7-Niederlage gegen die BSG Kellersee.

Fehmarn – Die Mannschaften der SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode bestritten die folgenden Spiele:

A-Junioren – JSG Hohwachter Bucht 4:2 (2:1): Gegen die nur mit neun Spielern angereisten Gäste taten sich die Gastgeber sehr schwer. Enéias Kardel schoss die Platzherren in der fünften Spielminute in Führung. Nach einem langem Freistoß glich Nils Arne Benning aus (8.). Danach begannen die Festländer zu mauern, womit die JSG/SVG überhaupt nicht klarkam. Zudem war Gästekeeper Jannick Schmidt glänzend aufgelegt. Die Abschlüsse der Platzherren waren zu halbherzig. Miguel Filippig besorgte das 2:1 (20.). Nach der Pause kamen die Gäste nach Nachlässigkeiten im Mittelfeld und der Defensive erneut durch Benning zum Ausgleich. JSG/SVG-Trainer Sebastian Wagener konnte es auf der Bank nicht fassen. Nun hielten die Hausherren endlich dagegen. Der eingewechselte Marvin Paul wurde nach einem Solo im Gästestrafraum gefoult. Kardel verwandelte den fälligen Strafstoß zum 3:2 (73.). Mit einem satten Pfund aus 20 Metern setzte Kardel den Schlusspunkt (86.). Im Kampf um die Tabellenführung forderte Wagener mehr Kampf und Aggressivität.

B-Junioren – BSG Kellersee 4:7 (1:7): Auch das erste Heimspiel ging verloren. Nach dem Motto jeder Schuss ein Treffer legten die Gäste ordentlich vor in der ersten Halbzeit. Der eingesprungene C-Juniorentorwart Tobias Ackermann verhinderte bis zur Pause Schlimmeres. Dennis Stylos traf zum zwischenzeitlichen 1:6 (34.). In der zweiten Spielhälfte besannen sich die JSG-Kicker auf ihre eigenen Stärken und konnten das Spiel plötzlich doch bestimmen und sich regelmäßig Torchancen erarbeiten. Aus einer stabileren Abwehr heraus konnte das desolate Pausenergebnis durch Tore von Max Utech, Nils Othengrafen und Mathies Uerkvitz bis zur 60. Minute auf 4:7 korrigiert werden. Weitere Chancen konnten trotz vorhandener Möglichkeiten aber doch nicht mehr genutzt werden. Das Auftreten und die Spielweise in der zweiten Hälfte lässt für die Zukunft hoffen.

C-Junioren – SV Göhl 8:0 (3:0): Mit Startschwierigkeiten hatte es der Gastgeber im Pokalspiel zu tun. Durch einen Abwehrfehler konnte sich dann Tonney Kariuki den Ball ergaunern und traf zum 1:0 (18.). Kurz danach kamen die Gäste mit einem starken Konter gefährlich vor das Tor, Tobias Ackermann pflückte dem Angreifer geschickt die Kugel vom Fuß. Szymon Bielawski (29.) und abermals Kariuki (30.) brachen den Widerstand der Gäste. Bielawski (40.), Malte Vollmer (43.), Bielawski nach toller Ecke von Mika Finke (49.), abermals Bielawski mit seinem vierten Treffer (65.) und Mika Finke (69.) machten den Kantersieg fest.

JFG Ostsee – C-Junioren 1:4 (0:1): Es war ein flottes Spiel, bei dem beide Torhüter stark hielten. Die Hausherren hatten mit einem Pfostentreffer Pech, die Gäste mit einem vermeintlichen Abseitstor von Szymon Bielawski nach einem Freistoß von Mika Finke. Mit dem Halbzeitpfiff erzielte Tonney Kariuki die Führung für die Gäste (35.). Nach Wiederbeginn ein starker Konter der JFG, Keeper Anton Majora konnte die Kugel nicht bändigen – 1:1 (56.). Doch Bielawski brachte seine Farben schnell abermals in Front (60.). Das Spiel wurde ruppiger, und nachdem Tonney Kariuki im Strafraum abgeräumt wurde, verwandelte er den Elfmeter selbst (65.). Bielawski machte dann den Deckel drauf (69).

SG Wagrien – D-Junioren 1:0 (1:0): Das Siegtor der Hausherren soll aus Sicht von JSG/SVG-Coach Daniel Ackermann aus einer klaren Abseitsstellung heraus gefallen sein. Weiterhin wurde nach einem Foul an Fabian Ackermann im Strafraum der Gastgeber statt Neunmeter ein Freistoß außerhalb geben. Die Gäste waren spielbestimmend, während die SG Wagrien nur auf Konter aus war. Ebenfalls ärgerte sich der Gästecoach über das Verhalten der gegnerischen Betreuer, sodass Ackermann nach dem Spiel den Handschlag verweigerte.

TSV Neustadt II – E I 1:21 (0:9): Nach dem Kantersieg stellte JSG-Coach Fabian Unger den Sinn der Qualifikationsrunden infrage. Besser seien zwei Staffeln, in denen sich die Trainer für leicht oder schwer melden könnten. Morgen gehe es in dem Freundschaftsspiel gegen Schönberg gegen einen Gegner auf Augenhöhe. „Solche zusätzlichen Spiele werden in dieser Saison nötig sein, um für Spannung zu sorgen“, erklärte Unger gegenüber der Heimatzeitung. Torschützen: Malik Lux (4), Johann Bekker (3), Bo Unger (3), Luis Fillipig (3), Lenny Fickert (3), Diego Wulf (2), Emil Heinrich, Malte Hopp und Tawab Torah.

BCG Altenkrempe – E II 12:2 (6:2): Tawab Torah belohnte seine starke Leistung mit zwei Treffern. Ansonsten hatten die Gäste an der Milchstrasse nicht viel zu bestellen.

E III – NTSV Strand 08 6:1(4:0): Den Torreigen eröffnete Jason Kuhl, bevor Lee Bourbon auf 2:0 erhöhte. Beide zeichneten sich durch jeweils einen weiteren Treffer bis zur Pause aus. Nach dem Wechsel markierte Enrico Fuhr das 5:0, ehe Strand der Ehrentreffer gelang. Maxi Kleine traf zum Endstand.

C-Juniorinnen – TuS Nortorf 0:16 (0:9): Trotz der hohen Niederlage war JSG-Coach Kjell-Oke Meier zufrieden mit dem Engagement seiner Mannschaft. Meier hofft auf den Lerneffekt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.