Fußball: Heimniederlage im letzten Saisonspiel gegen die SG Baltic / SG Insel III verliert Gipfeltreffen beim Meister

SVG beendet verkorkste Saison mit 1:2-Pleite

Großenbrode –nn/lb– Der SV Großenbrode verlor auch das letzte Saisonspiel – nach einer total verkorksten Spielzeit – gegen die SG Baltic mit 1:2 (1:0).

Das 1:0, das Lukas Weilandt erzielte, war ein sehr schön herausgespielter Treffer. Weilandt wurde auf der linken Seite angespielt, zog in die Mitte und setzte den Ball zum 1:0 ins Tor in der 45. Spielminute. Weitere Chancen, das Ergebnis in die Höhe zu treiben, waren beim SVG in dieser ersten Halbzeit noch vorhanden, doch die Grün-Weißen ließen diese Möglichkeiten liegen. So scheiterte Tom Deiterding mit einem Lupfer, der über den Kasten sprang (28.), Carsten Schmidt schaffte es nicht, den Ball im verwaisten Tor unterzubringen (37.).

„Wir hätten zur Pause höher führen müssen, als nur mit 1:0“, ärgerte sich Trainer Sören Müller-Gerken. „Im zweiten Durchgang haben wir dann kein Mal mehr auf das Tor geschossen, sodass die SG Baltic noch zu zwei Torerfolgen kam und die Begegnung mit 1:2 für sich entschied. Meine Mannschaft war schon in der Sommerpause“, ergänzte Müller-Gerken.

SVG: Hoppe – Durante, Müntz, Thomm, Fiedler – Deiterding, Metzner, Brandt, Weilandt – C. Schmidt, T. Schreiber. Eingew.: Jappe, Press, Simonsen. Bester Spieler: Müntz.Schiedsrichter: Naß (SpVgg. Putlos), souverän. Tore: 1:0 (45.) Weilandt, 1:1 (69.) und 1:2 (72.) Will.

Beim B-Klassenmeister SV Hansühn verlor der Vizemeister SG Insel Fehmarn III mit 0:3 (0:2). Die Gäste fingen gut an, jedoch vereitelte Hansühns Torwart Lars Teutloff eine Chance. Mit einem schnellen Abwurf leitete Teutloff den Konter ein. Mit einem geschickten Pass durch die Schnittstelle der Viererkette wurde der von außen eingelaufene Marvin Evers bedient, der eiskalt zum 0:1 einschoss (4.). Beim Gegentor stimmte die Zuordnung noch nicht bei der SG III, sodass es im Mittelfeld zu einer Pattsituation kam. Die Mannschaft von SG III-Spielertrainer Birger Scheef ließ beim Meister zahlreiche Chancen aus. Kurz vor der Pause verursachte Tobias Maas einen Foulelfmeter, den Andre Schreiber zum 0:2 versenkte (39.).

In dem zweiten Durchgang drängte die Scheef-Elf weiter auf den Anschlusstreffer. Ole Schwenn verschoss einen Elfmeter und grätschte eine Hereingabe von Matthias Jährig aus zwei Metern an den Pfosten. In der Schlussphase waren sich SG III-Torwart Simon Kreil und seine Innenverteidigung uneinig nach einem langen Ball. Jonas Gehrt spritzte dazwischen und köpfte zum 0:3-Endstand ein (84.).

„Es war eine sehr gute Partie. Herzlichen Glückwunsch SV Hansühn und viel Glück in der A-Klasse. Wir haben unsere Torchancen wie so oft nicht konsequent genutzt, was so ein bisschen den Saisonverlauf widerspiegelt“, resümierte SG III-Spielertrainer Birger Scheef.

SG III: Kreil – Weiland, Höper, Rauert, Jährig – Waclawek, Jahn, Schwenn, Schöning, T. Maas – L. Delfskamp. Eingew.: Gierl. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung. Schiedsrichter: B. Engstfeld (TSV Heiligenhafen), in Ordnung. Tore: 1:0 (4.) Evers, 2:0 (39./FE) A. Schreiber, 3:0 (84.) J. Gehrt.

Die SG Insel Fehmarn IV hat die Saison auf dem sechsten Platz abgeschlossen. Im abschließenden Spiel siegte die SG IV beim SV Knudde 88 Giekau mit 8:1 (3:1). Die Insulaner wurden eiskalt erwischt, da Kian Voß nach einem langen Ball das 0:1 erzielte (7.). Mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von 28 Minuten legte Yannic Slowy den Grundstein für den Auswärtssieg (10., 17., 38.). Mit Saisontor Nummer 28 zum 4:1 sicherte sich Slowy die Torjägerkanone vor dem Hansühner Jonas Gehrt (27) und dem Putloser Daniel Friske (25). Bei seinem Comeback nach einem Kreuzbandriss traf Sven Lüthje zum 5:1 (69.).

„Auch über die Rückkehr von Sven haben wir uns sehr gefreut“, erklärte SG IV-Pressesprecher Yannic Slowy gegenüber der Heimatzeitung. Die weiteren SG-IV-Tore schossen Pascal Prüß (75.), Timo Barkow (80.) und Mesud Mukdad (84.).

SG IV: M. Brandt – Prüß, M. Vetter, N. Schreiber, Worm – G. Hünicke, C. Lüthje, Sitko, Grzybowski – Slowy, Mukdad. Eingew.: S. Lüthje, T. Barkow, Zilius. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung. Schiedsrichter: Jäger (TSV Lepahn), in Ordnung. Tore: 1:0 (7.) Voß, 1:1, 1:2, 1:3, 1:4 (10., 17., 38., 54.) Slowy, 1:5 (69.) S. Lüthje, 1:6 (75.) Prüß, 1:7 (80.) T. Barkow, 1:8 (84.) Mukdad.

Platz sechs belegt der SV Großenbrode II in der C-Klasse. Im letzten Saisonspiel auf heimischen Geläuf setzte sich der SVG II mit 5:4 (1:1) gegen die SG Baltic II durch. Felix Schwartz war zum 1:0 erfolgreich (14.). Für die Gäste glich Stephan Bier aus (32.). In Hälfte zwei stellte erneut Felix Schwartz auf 2:1 (51.). Jovan Kostic glich zum 2:2 aus (58.), jedoch konnte Florian Schwartz die Gastgeber postwendend wieder in Führung schießen (60.). Sebastian Ziegler traf zum 3:3 (68.), bevor Kostic das 3:4 markierte (77.). Nervenstark verwandelte Felix Schwartz einen Foulelfmeter zum 4:4 (84.). Drei Minuten vor dem Schlusspfiff unterlief Bier ein Eigentor zum 5:4-Endstand (87.). 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.