Verbandsliga Südost: Schaumann-Elf läuft beim SVE Comet Kiel auf / Vereinsinternes Duell in der B-Klasse

SVG bittet SG Insel II zum Derby

+
Maurice Molles (r.) reist mit der SG Insel Fehmarn in der Verbandsliga Südost morgen zum SVE Comet Kiel in die Landeshauptstadt. Comet schlug zuletzt Eidertal Molfsee mit 5:0.

FEHMARN -lb- Die SG Insel Fehmarn reist in der Verbandsliga Südost zum Tabellenvierzehnten SVE Comet Kiel in die Landeshauptstadt (Sonnabend, 15 Uhr).

An der Kieler Förde will die Schaumann-Elf die unglückliche Heimniederlage gegen den VfL Schwartbuck (1:2) wettmachen. Bei einem Ballbesitz von gefühlt über 70 Prozent hätte zumindest ein Punkt gegen den VfL rausspringen müssen.

Die Gastgeber haben sich den Start mit Sicherheit anders vorgestellt. Bisher gab es einen Sieg, der zu Hause gegen den Meisterschaftsfavoriten SpVg Eidertal Molfsee mit 5:0 deutlich ausfiel. In dem Heimspiel schoss Janneck Rassmanns mit drei Treffern die SpVg fast im Alleingang ab. Nur der Preetzer TSV hat bislang noch keine Niederlage hinnehmen müssen, während alle Teams zwischen Platz drei und sechs schon zwei Niederlagen auf dem Konto haben.

In Kiel will SG I-Coach Jens Uwe Schaumann eine schlagkräftige Truppe aufbieten. Sven Schüller, Carsten Micheel und Dennis Petersen stehen nicht zur Verfügung. Dafür rückt Kevin Grapengeter wieder in den Kader. Noch mindestens zwei Wochen wird Stürmer Peter Minch der SG I verletzungsbedingt fehlen.

In der A-Klasse bittet der SV Großenbrode die SG Insel Fehmarn II zum Derby (Sonntag, 15 Uhr). „Wir müssen zurzeit kleinere Brötchen backen und wieder unseren Standort bestimmen“, meint SG II-Coach Thorsten Langhoff nach zwei Niederlagen in Folge. Die SG II hat das letzte Derby mit 1:3 verloren, deshalb wüssten die Gäste, was sie am Sund erwartet. Langhoff kann seine beste Mannschaft aufs Feld schicken. Er hat keine Ausfälle zu beklagen.

Für die Hausherren kommt das Derby viel früh. Auf die lange Verletztenliste beim SVG kommt noch Tobias Schreiber, der sich im Auswärtsspiel bei der SG Lütjenburg/Behrensdorf II verletzt hatte. Weiterhin sind Eike Jappe und Peter Thomm fraglich. Chris Möhlmann hat gegen seine Sperre Einspruch eingelegt. Hierüber habe das Kreisgericht des Kreisfußballverbandes Ostholstein noch nicht entschieden. Vermutlich wird auf Rasen gespielt und der SVG will der SG II einen heißen Kampf bieten.

Das interne Vereinsderby zwischen der SG Insel Fehmarn III und der SG Insel Fehmarn IV steht in der B-Klasse an (Sonnabend, 17 Uhr). Bei Vierten fällt Alexander Meeß aus. Beim Kicken beim ESV Insel Fehmarn am Mittwochabend zog sich Meeß einen Kaspelriss zu. Der Mittelfeldspieler fällt damit mindestens sechs Wochen aus. Ebenfalls steht berufsbedingt Magnus Jörgensen bei den Gästen nicht zur Verfügung. Urlaubsbedingt wird Torwart Florian Utecht fehlen. Er fährt am Sonntag direkt nach Großenbrode, um dort im Kasten der zweiten Mannschaft zu stehen. Dafür soll Jörg Bügge-Mau oder Sven Lüthje ins SG IV-Gehäuse. Die Torwartfrage will SG IV-Trainer Maximilian Didier heute abschließend entscheiden. Eric Zilius fehlt weiterhin verletzungsbedingt. Ansonsten erwartet Didier ein spannendes und relativ offenes Spiel. Dreh- und Angelpunkt bei der SG III ist Sven Schulz, den die SG IV rechtzeitig irgendwie stoppen will. Einen Punkt will Didier mindestens mitnehmen.

Die Gastgeber wollen die Gäste nicht unterschätzen und wollen mit einem vernünftigen Kader die drei Punkte in Landkirchen behalten. „Die Jungs aus dem Inselwesten sind heiß auf das Vereinsderby. Wir freuen uns ebenfalls auf die Partie“, so SG III-Coach Birger Scheef.

Durch den Rückzug des Oldenburger SV IV genießt der C-Klassenvertreter TSV Westfehmarn ein spielfreies Wochenende.

Im ersten Heimspiel der Saison möchte die SG Insel Fehmarn V gegen die SG Baltic II den ersten Heimsieg landen (Sonnabend, 15 Uhr). Im Vorjahr konnte die SG V beide Spiele gewinnen. Mit zwei Niederlagen und einer Tordifferenz von 0:9 kommt die Festland-SG auf die Insel. Dementsprechend rechnet SG V-Coach Andreas Dose bei den Gästen mit Verstärkungen aus der ersten Mannschaft.

Der SV Großenbrode II hat die SG Göhl/Heringsdorf II zu Gast. Der erste Dreier in 2017 hat bei der SVG-Reserve für Auftrieb gesorgt. Bisher konnte der SVG II einen Punkt gegen die Gäste ergattern. Im Hinspiel der Saison 2016/17 gab es ein 2:2 in Großenbrode, das Rückspiel wurde glatt mit 0:7 verloren.

Der TSV Westfehmarn II reist heute zum Grammdorfer SV (19.30 Uhr). Beide Mannschaften treffen erstmalig aufeinander. Die Insulaner peilen den ersten Punktgewinn an. Mit einigen Verstärkungen aus der ersten Mannschaften will die Petersdorfer Reserve anreisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.