Boulefreunde Fehmarn richten am Wochenende die 7. Fehmarn Northern Open aus

Die Boulekugeln fliegen wieder

+
Mit Einschränkungen fliegen am Wochenende bei den 7. Fehmarn Northern Open am Kommunalhafen Burg wieder die Boulekugeln.

Fehmarn –lb– Unter Corona- Bedingungen wollen die Boulefreunde Fehmarn am Kommunalhafen Burgstaaken am Wochenende (24. bis 26. Juli) die 7. Fehmarn Northern Open ausrichten.

  • Deutscher Pétanque-Verband sagt alle Ranglistenturniere und die deutschen Meisterschaften wegen Corona ab
  • Am Kommunalhafen Burgstaaken wird auf maximal 65 Bahnen gespielt 
  • Lockerung kam gerade noch rechtzeitig
Turniertechnisch mussten die Gastgeber durch Corona einige Abstriche machen. In diesem Jahr müssen die Bahnen limitiert werden. Standen 2019 noch insgesamt 125 Bahnen zur Verfügung, wird in diesem Jahr auf maximal 64 Bahnen gespielt. 2018 und 2019 durften die Boulefreunde das Masters des Deutschen Pétanque-Verbandes (DPV) im Rahmen der Fehmarn Northern Open ausrichten. „Wegen Corona hat der DPV alle Ranglistenturnier sowie die deutschen Meisterschaften abgesagt“, erklärte Turnierorganisator Frank Niebuhr auf FT-Nachfrage. Gemeinsam mit Peter Mester organisiert Niebuhr die siebte Auflage.

Die Hausherren beginnen am Freitag (24. Juli) um 12 Uhr mit dem Aufbau. Danach gibt es freies Spiel und Training auf den Bahnen. Ab 16 Uhr sind privat organisierte Miniturniere möglich.

Der große Schießwettbewerb am Freitagabend fiel diesmal Corona zum Opfer. Bekanntlich sind in Schleswig-Holstein seit Montag sportliche Veranstaltungen mit bis zu maximal 500 Personen wieder zulässig. Diese Lockerung kam gerade noch rechtzeitig für die Boulefreunde Fehmarn, ansonsten hätten das internationale Bouleturnier abgesagt werden müssen.

Am Sonnabend (25. Juli) fällt um 9 Uhr der Startschuss für das Doublette-Turnier. Gespielt wird als sogenanntes Doublette formé, die Spieler melden sich als feste Zweier-Formation an und spielen das gesamte Turnier gemeinsam. Maximal 128 Teams auf 64 Bahnen sind am zweiten Turniertag in Burgstaaken zugelassen.

Mit dem Triplette-Turnier am Sonntag (26. Juli) ab 9 Uhr gehen die 7. Fehmarn Northern Open zu Ende. Auch hier wird in festen Dreier-Teams gespielt, dem sogenannten Triplette formé. Beim Abschluss der 7. Fehmarn Northern Open sind maximal 90 Teams auf 45 Bahnen zugelassen. Bei beiden Turnieren möchten die Ausrichter 80 Prozent der Startgelder plus Sponsorengelder ausschütten.

Jedem angemeldeten Team reservieren die Boulefreunde einen kostenlosen Parkplatz. Speziell für internationale Teilnehmer haben die Boulefreunde Fehmarn ein besonderes Anmeldekontingent vorgehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.