Torben Holm (rechts) steckt weiter mit der JSG im Abstiegskampf.

Niederlage beim TSV Gadeland II – Rote Karten gegen Mohnke und Gimmini

C-Junioren verlieren knapp 1:2

Fehmarn - FEHMARN (lb) · Es wird immer enger im Abstiegskampf für die C-Junioren der JSG Fehmarn in der Verbandsliga Süd. Sie unterlagen beim TSV Gadeland II mit 1:2 (1:1).

JSG-Coach Bruno Brandtner war sichtlich angefressen von der Schiedsrichterleistung: „Ich vermute, wir sollen mit System aus der Verbandsliga rausgekegelt werden“. Überhart gingen die Gastgeber zu Werke. Bei den JSG-Spielern Rene Gimmini und Torben Holm waren die Ohren aufgeplatzt. Kaum hielt die JSG ein wenig den Körper dagegen, wurde vom Schiedsrichter abgepfiffen. So kam der TSV zum 0:1, als er auf der linken Seite durchgebrochen war und einen Pass in die Mitte spielte. Ein Angreifer der Platzherren wurde nicht gedeckt und schoss seelenruhig das 0:1 (20.). Marcel Mohnke glich mit einem Freistoßknaller in die linke obere Ecke aus 20 Metern aus (28.). Zuvor wurde Max Petersen umgerempelt.

Die JSG merkte im zweiten Abschnitt das hier etwas zu holen ist. Gimmini war durch, wurde jedoch vom Schiedsrichter aus unerfindlichen Gründen zurückgepfiffen (37.).

JSG-Coach Brandtner gönnte Stürmer Marcel Mohnke eine kurze Abkühlungspause. Mohnke hatte gerade auf der Auswechselbank Platz genommen und sagte zu seinen Trainer: „Der Schiri sieht voll scheiße aus“. Aus gut zehn Meter Entfernung hatte der Referee die Worte gehört. Er schickte Mohnke mit der Roten Karten vorzeitig unter die Dusche (43.).

Für den nächsten Aufreger sorgte der Schiedsrichter, als Gimmini klar kurz vor dem gegnerischen 5-Meter-Raum gefoult wurde. Die JSG erwartete den Elfmeterpfiff, doch der Schiedsrichter verlegte den Freistoß nach draußen (45.). Die Emotionen auf Seiten der Fehmaraner kochten über. Einen Freistoß aus dem Halbfeld nutzte Gadeland zur 1:2-Führung (48.). Gimmini verlor ein Laufduell an der Seitenlinie, der gegnerische Spieler wollte sich gerade davon machen, als ihn Gimmini unglücklich am Bein traf. Auch Gimmini erhielt wegen Nachtretens die Rote Karte (55.).

„Wir waren spielerisch besser und hatten die klareren Torchancen. Ich weiß nicht was die Zukunft bringt, denn ich habe keine Leute und vor allem durch die Platzverweise keinen Sturm zu Verfügung. Bereits in Steinburg und Kaltenkirchen sind wir verpfiffen worden“, bilanzierte JSG-Coach Brandtner nach dem Spiel.

JSG: Höfs - Nguyen, Holm, G. Hünicke, Jahnke – Götz-Smilgies, Warner, Pietsch, Petersen - Gimmini, Mohnke. Eingew: Drews, Thomas. Beste Spieler: T. Holm, Mohnke. Schiedsrichter: Phillipp Kahnert (PSV Neumünster), schlecht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.