Heute ab 18 Uhr: 19. FT/HP-Cup in der Großsporthalle am Sundweg in Heiligenhafen / Alle zwölf Teams dabei

Drei Trainerdebüts beim FT/HP-Cup

+
2017 gewann der TSV Heiligenhafen den FT/HP-Cup zum dritten Mail in der Turniergeschichte. Heute steigt ab 18 Uhr in der Großsporthalle am Sundweg in Heiligenhafen die 19. Auflage.

HEILIGENHAFEN -nn/lb- Heute steigt ab 18 Uhr in der Großsporthalle am Sundweg in Heiligenhafen der 19. FT/HP-Cup. Beim beliebten Hallenturnier der Heimatzeitungen Fehmarnsches Tageblatt und Heiligenhafener Post geben in diesem Jahr gleich drei Trainer ihr Debüt.

Beim Kreisligisten SV Neukirchen sitzt erstmals Philip „Blubber“ Nielsen als Spielertrainer auf der Trainerbank. Nielsen wird den SVN jedoch nur betreuen, da er nicht in der Halle spielen möchte. Beim Oldenburger SV II (Kreisliga) gibt Frank Nicklas als Trainer der Zweiten seinen Einstand. Ebenfalls beim FT/HP-Cup debütiert Christian Kröger bei der SG Göhl/Heringsdorf (B-Klasse) als Coach. Alle Trainer haben eine Oldenburger Vergangenheit. Mit fünf Cupsiegen ist der Oldenburger SV II Rekordsieger, gefolgt vom SV Heringsdorf (vier Turniersiege) und dem aktuellen Titelverteidiger und Gastgeber TSV Heiligenhafen, der das Turnier dreimal gewann. Gespielt wird das Turnier in vier Dreiergruppen, wobei sich die beiden Gruppenersten für das Viertelfinale qualifizieren. Als Schiedsrichter stehen zur Verfügung Alexander Hahn (SC Kellenhusen), Daniel Siemers (Griebeler SV) und Ronny Perkuhn (SV Großenbrode).

Das Eröffnungsspiel in der Gruppe A bestreiten der TSV Westfehmarn (C-Klasse) und der SV Großenbrode (A-Klasse). „Nachdem wir in den letzten Jahren immer in der Vorrunde ausgeschieden sind, wollen wir nun eine Runde weiterkommen. In der Gruppe ist vermeintlich alles möglich“, meint SVG-Coach Sören Müller-Gerken auf FT-Nachfrage. Die SG Göhl/Heringsdorf komplettiert die Gruppe. Die SG sieht sich vor einer machbaren Gruppe. „Die Losfee hat es gut mit uns gemeint. Wir werden aber keinen Gruppengegner unterschätzen, ich freue mich auf das heutige Turnier, auch wenn wir nicht alle Mann an Bord haben werden“, sagte SG-Coach Christian Kröger.

„Wir haben eine gute Gruppe erwischt. Beim Hallenmasters haben wir unsere Tore nicht gemacht“, blickte West-Pressesprecher Mirco Brandt auf die knappen Ergebnisse in der Mastersqualifikation zurück. Mit Floridon Rexhaj stößt ein guter Hallenspieler wieder zum West-Kader.

In der Gruppe B spielen die SG Insel Fehmarn IV (B-Klasse), der TSV Gremersdorf und der SV Neukirchen (beide Kreisliga). Die SG IV ist der große Außenseiter. „Wir wollen uns nur nicht abschlachten lassen“, gibt SG IV-Obmann Mario Vetter den Matchplan für das Kultturnier aus. SG IV-Toptorjäger Yannic Slowy weilt im wohlverdienten Urlaub. Verteidiger Tobias Worm ist privat verhindert. Ansonsten stehen bei der Vierten alle Spieler zur Verfügung. „Wir müssen mit der uns zugedachten Favoritenrolle leben, das können wir auch und werden natürlich versuchen, dieser gerecht zu werden. Natürlich ist das Turniergeschehen von der Tagesform abhängig, und davon, auf welchen Gegner man ab der K.o.-Runde trifft“, blickt TSV-Coach André Hack auf das heutige Turnier voraus.

SVN-Obmann Rainer Kofski äußerte sich wie folgt: „Es wird viele Derbys geben, wir müssen schauen, wie weit uns das Wasser trägt. Unser Minimalziel lautet, dass wir das Viertelfinale erreichen wollen.“

Die SG Göhl/Heringsdorf II (C-Klasse), der Titelverteidiger TSV Heiligenhafen (A-Klasse) und die SG Insel Fehmarn III (B-Klasse) bilden die Gruppe C. „Wir sind sehr froh, den 19. FT/HP-Cup in Heiligenhafen ausrichten zu dürfen. Wir werden von Spiel zu Spiel denken, wollen aber die Vorrunde erfolgreich gestalten und das Viertelfinale erreichen“, gibt TSV-Trainer „Mecki“ Antunes die Marschroute aus. Für die SG Göhl/Heringsdorf II gab der 2. Vorsitzende des SV Göhl, Dirk Zduneck, folgendes Statement ab: „Wir wollen uns vernünftig verkaufen und eventuell für eine Überraschung sorgen.“ „Wir wollen die Gruppenphase überstehen und dabei Spaß haben“, meint SG III-Coach Birger Scheef.

In der Gruppe D messen sich Rekordsieger Oldenburger SV II (Kreisliga), SG Insel Fehmarn II und die SpVgg. Putlos (beide A-Klasse). „Wir wollen ein gutes Turnier spielen, uns nicht verletzen und uns gut präsentieren“, nimmt sich OSV II-Coach Frank Nicklas für seinen Einstand beim Rekordsieger vor. „In dieser Konstellation wird es unser erstes Turnier sein, was wir in dieser Winterpause spielen. Es wird der kleine Start für die Vorbereitung sein“, erklärt SG II-Co-Trainer Daniel Ackermann. Es soll bei der SG II keine Verstärkungen aus der ersten Mannschaft geben.

„Ich denke, wir sind in dieser Gruppe der Außenseiter. Wir haben uns bei den Hallenmasters am vergangenen Wochenende bereits in guter Verfassung präsentiert. Wir haben eine gute Truppe beisammen, wollen uns gut präsentieren und hoffen auf das Erreichen des Viertelfinales“, meinte der Putloser Obmann Oliver Liebe.

André Hack und der Finalfluch

2017 konnte sich der TSV Heiligenhafen nach einem 4:3-Sieg über den TSV Gremersdorf nach Neunmeterschießen den FT/HP-Cup zum dritten Mal sichern. Der TSV Gremersdorf hatte damit zum zweiten Mal in Folge ein Finale beim FT/HP-Cup verloren. Für TSV-Coach André Hack war es die dritte Finalniederlage in Folge. 2015 verlor Hack mit der SG Insel Fehmarn III mit 2:3 gegen den Oldenburger SV II. Ein Jahr später war der OSV II gegen den TSV Gremersdorf mit 2:0 wieder der Sieger. Inoffiziell gilt der FT/HP-Cup als Hallenkreismeisterschaft des Nordkreises. Der jeweilige Cupsieger erwirbt das Recht, den FT/HP-Cup im nächsten Jahr ausrichten zu dürfen. Die Heimatzeitungen als Namensgeber unterstützen den Verein dabei mit einem Sponsoring. Mit dem FT/HP-Cup wollten die Turnierväter Heiko Witt und Dirk Zduneck einen Gegenpol zum großen Hallenturnier des Oldenburger SV schaffen. Mittlerweile veranstaltet der OSV kein eigenes Turnier mehr, jedoch wird nun zwischen den Tagen immer das Hallenmasters des Kreisfußballverbandes Ostholstein ausgerichtet, zu dem nur erste Mannschaften zugelassen sind.

Nun hat sich der Cup gerade auch für die niederklassigen Vereine etabliert, denn so erhalten auch diese Spieler die Chance, einmal vor einer großen Zuschauerkulisse spielen zu dürfen.

Der Spielplan

Alle Spiele und Anstoßzeiten für das Hallenfußballturnier in der Großsporthalle in Heiligenhafen im Überblick:

Vorrunde: 18 Uhr, TSV Westfehmarn – SV Großenbrode (Gruppe A); 18.15 Uhr, SG Insel Fehmarn IV – TSV Gremersdorf (Gruppe B); 18.30 Uhr, SG Göhl/Heringsdorf II – TSV Heiligenhafen (Gruppe C); 18.45 Uhr, Oldenburger SV II – SG Insel Fehmarn II (Gruppe D); 19 Uhr, SG Göhl/Heringsdorf – TSV Westfehmarn (Gruppe A); 19.15 Uhr, SV Neukirchen – SG Insel Fehmarn IV (Gruppe B); 19.30 Uhr, TSV Heiligenhafen – SG Insel Fehmarn III (Gruppe C); 19.45 Uhr, SG Insel Fehmarn II – SpVgg. Putlos (Gruppe D); 20 Uhr, SV Großenbrode – SG Göhl/Heringsdorf (Gruppe A); 20.15 Uhr, TSV Gremersdorf – SV Neukirchen (Gruppe B); 20.30 Uhr, SG Insel Fehmarn III – SG Göhl/Heringsdorf II (Gruppe C); 20.45 Uhr, SpVgg. Putlos – Oldenburger SV II (Gruppe D). 

Viertelfinale: 21 Uhr, Sieger Gruppe B – Zweiter Gruppe C (Spiel 13); 21.15 Uhr, Sieger Gruppe A – Zweiter Gruppe D (Spiel 14); 21.30 Uhr, Zweiter Gruppe B – Sieger Gruppe C (Spiel 15); 21.45 Uhr, Zweiter Gruppe A – Sieger Gruppe D (Spiel 16). 

Halbfinale: 22 Uhr, Sieger Spiel 13 – Sieger Spiel 14 (Spiel 17); 22.15 Uhr, Sieger Spiel 15 – Sieger Spiel 16 (Spiel 18). Neunmeterschießen um Platz drei: 22.45 Uhr, Verlierer Spiel 17 – Verlierer Spiel 18. Finale: 23 Uhr, Sieger Spiel 17 – Sieger Spiel 18.

Alle Sieger im Überblick

99/00: TSV Heiligenhafen 

00/01: Oldenburger SV II 

01/02: SV Fehmarn 

02/03: SV Großenbrode

03/04: RSV Landkirchen 

04/05: SV Heringsdorf 

05/06: TSV Heiligenhafen 

06/07: SV Neukirchen 

07/08: SV Heringsdorf 

08/09: SV Heringsdorf 

09/10: SV Heringsdorf 

10/11: RSV Landkirchen 

11/12: TSV Gremersdorf 

12/13: Oldenburger SV II 

13/14: Oldenburger SV II 

14/15: Oldenburger SV II 

15/16: Oldenburger SV II 

16/17: TSV Heiligenhafen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.