+
Der SV Eichede (rote Trikots, hier beim Auswärtsspiel beim OSV) ist zurück in der Regionalliga Nord. Mit einem 2:1-Sieg gegen den Bremer SV gelang der direkte Wiederaufstieg.

Rückkehr in die Regionalliga Nord – 2:1-Sieg gegen den Bremer SV

SV Eichede steigt wieder auf

FEHMARN -dpa/lb- Der SV Eichede ist in die Fußball-Regionalliga Nord aufgestiegen. Die Schleswig-Holsteiner gewannen am Dienstagabend ihr drittes Spiel in der Aufstiegsrunde gegen den Bremer SV mit 2:1. Der Siegtreffer durch Arnold Lechner fiel in der Nachspielzeit (90.+3) durch Elfmeter.

Dagegen musste Altona 93 seine Aufstiegshoffnungen begraben. Die Hamburger unterlagen beim niedersächsischen Vertreter 1. FC Germania Egestorf-Langreder mit 1:2 (0:1). Auch hier brachte ein Elfmeter in der Nachspielzeit (90.+4) die Entscheidung. Altona (vier Punkte) fiel auf den dritten Platz der Vierergruppe zurück und verpasste es damit, nach sieben Jahren Oberliga in die Regionalliga zurückzukehren.

Beide Partien verliefen dramatisch. Altona hatte erst in der 89. Minute durch einen Treffer von Ronny Buchholz den Ausgleich geschafft und war zu dem Zeitpunkt aufgestiegen. Zum Helden wurde aber der Egestorfer Christoph Beismann: Erst schoss er sein Team nach 27 Minuten in Führung, dann verwandelte er in der Nachspielzeit einen Handelfmeter.

In der anderen Partie hatte Evgenij Bieche (17.) Eichede in Führung gebracht, Vafing Jabateh (50.) glich für die Bremer aus. Die Rückkehr in die vierthöchste Spielklasse, aus der das Team von Trainer Oliver Zapel 2014 abgestiegen war, gelang schließlich Lechler.

Für den SV Eichede bedeutete das sogar noch Platz eins in der Aufstiegsrunde, da man sich gegen Egestorf-Langreder (2:2) im Elfmeterschießen durchgesetzt hatte. Großer Jubel auch beim TuS Hartenholm, denn dieser darf wegen des Eicheder Aufstiegs auch im nächsten Jahr in der Schleswig-Holstein-Liga an den Start gehen.

Aufstiegsrunde RL Nord

1. SV Eichede          5:4 5 

2. Egestorf-Langr.    5:4 5 

3. Altona 93            4:3 4 

4. Bremer SV          2:5 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.