Der Ball soll wieder regulär rollen / Derby zwischen West und der SG V

SG empfängt Malente

+
Der TSV Westfehmarn empfängt die SG Insel Fehmarn V. Im Hinspiel siegte West (hier mit Michal Paluczynski im Angriff) mit 12:3.

Fehmarn -lb- Am Wochenende (7./8. März) soll der Fußball wieder regulär rollen auf den Plätzen. Die Winterpause ist dann endlich pas­sé.

Zum Rückspiel in der Kreisliga reist der TSV Malente zur SG Insel Fehmarn (Sonnabend, 14 Uhr, Kunstrasen). Das Hinspiel im Duell der Verbandsliga- Absteiger ging knapp mit 3:2 an den TSV. Die SG verzockte dabei eine 2:0-Führung nach 22 Minuten und kassierte am Ende die erste Saisonniederlage.

„Wir möchten unser erstes Punktspiel in diesem Jahr nach Möglichkeit positiv gestalten“, erklärte SG-Coach Daniel Ackermann auf FT-Nachfrage. Malente ist mit einem 1:1 bei Eutin 08 II aus der Winterpause gekommen, was Ackermann beachtlich findet. Personell steht bei den Gastgebern ein Fragezeichen hinter Tjelk Jacob. Bjarne Struck ist privat verhindert. Beim gestrigen (5. März) Abschlusstraining sei die SG noch einmal eingeschworen worden. „Seit dem Testspiel gegen den TSV Selent geht bei uns die Tendenz nach oben“, so Ackermann weiter. Seine Mannschaft müsse die gezeigte Leistung der Vorbereitung nun auch in den Pflichtspielen abrufen.

An den Bungsberg zum Spitzenreiter TSV Schönwalde fährt die SG Insel Fehmarn II in der A-Klasse (Sonntag, 15 Uhr). Knapp mit 4:5 verlor die SG II das Hinspiel in Landkirchen. Mit vier Treffern in Folge drehte Sven Ove Westphal die Partie. Aufgrund zu vieler Fehler bei der SG II schoss der TSV in der Schlussphase den Siegtreffer. „Schönwalde dominiert die Klasse, da wollen wir nur das bestmögliche Ergebnis erreichen“, gibt SG II-Coach Florian Stolte die Marschroute vor. Ausfallen bei der Stolte-Elf werden Kapitän Timo Möller (ortsabwesend). Jannik Langhoff ist aufgrund seiner fünften Gelben Karte gesperrt. Dennis Kenzler ist weiterhin verletzt. Torbjörn Drews steckt mitten in den Prüfungsvorbereitungen. Da Tobias Waldeck das Sport-Abi macht, hat die Inselschule dem SG II-Spieler geraten, keinen Vereinssport zu betreiben. Karl Matthias Witt weilt noch in Australien.

Der SV Großenbrode erwartet den SV Hansühn (Sonntag, 15 Uhr). Mit 3:7 verlor der SVG das Hinspiel. In Hansühn lagen die Grün-Weißen bereits nach zwölf Minuten mit 0:4 zurück. Diesmal soll es anders laufen. „Hansühn ist ein direkter Konkurrent, der bereits fünf Punkte mehr auf dem Konto hat und ein bisschen über uns steht“, rechnete SVG-Coach Andreas Werner vor. Werner sei immer noch enttäuscht über die 2:4-Niederlage gegen den Wiker SV II. Sein Team müsse endlich einmal die vielen Torchancen eiskalt nutzen. Noel Maas ist aufgrund seiner Ampelkarte gegen den WSV II gesperrt. Ebenfalls wegen seiner Notbremse und der damit verbundenen Roten Karte ist Janne Brandt gesperrt. Ein Spiel Sperre muss Lasse Monroy noch absitzen. Voraussichtlich wird Heiko Simonsen aus dienstlichen Gründen fehlen. SVG-Kapitän Tobias Schreiber ist angeschlagen.

Beim Griebeler SV in der B-Klasse läuft die SG Insel Fehmarn III auf (Sonntag, 15 Uhr). Das Hinspiel gewann Griebel mit einem Tor in der 92. Spielminute mit 2:1. Dementsprechend brennt die Scheef-Elf auf Revanche. Mit dem Kantersieg von 11:0 gegen die SG Passau/Giekau haben sich die Insulaner schon einmal warmgeschossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.