Landesliga Holstein: Heimspiel gegen den TSV Neustadt endet 2:2

Erster Punkt für die C-Junioren

Fehmarn –lb– In der Landesliga Holstein feierten die C-Junioren der SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode den ersten Punkt.

  • Ahmed Msallati schoss SG in Führung
  • Gäste drehen die Partie 
  • Joost Höpner schießt mit einem Eckball den Ausgleich
Im Heimspiel gegen den TSV Neustadt gab es ein 2:2 (1:0). Verletzungsbedingt mussten die von Bjarne Struck und Sven Finke trainierten Gastgeber etwas umstellen. Die Umstellungen funktionierten gut. Die Hausherren verfügten über guten Zug zum TSV-Tor. Bei der SG lief viel über die rechte Seite über Jesse Lafrenz, der immer wieder Ahmed Msallati in Szene setzten konnte. Msallati scheiterte immer wieder am TSV-Keeper. Im SG-Tor war Joona Maxe ein sicherer Rückhalt. Nach der Pause wollten die Gäste offensiver agieren, sodass in der TSV-Abwehr Lücken entstanden.

Hossein Rezai spielte einen tollen Pass auf Msallati. Der SG-Stürmer setzte zum Solo an und versenkte die Kugel zum 1:0 in der 37. Spielminute. Die Freude über den Führungstreffer währte nicht so lange, denn Lukas Röhrle erzielte den Ausgleich (43.). Luke Rakow drehte mit seinem Treffer zum 1:2 die Partie (46.). Nun erst recht lautete die Devise bei der SG. Es entwickelte sich ein heißes Spiel. Auch an der Seitenlinie. Schiedsrichter Philip Emmrich (Oldenburger SV) musste die Gästebetreuer mehrfach ermahnen. Dann wurde ein Angriff der SG vom TSV zur Ecke geklärt. Joost Höpner trat die Ecke direkt auf den TSV-Keeper. Der Schlussmann der Gäste war davon etwas überrascht und ließ die Kugel zum 2:2 passieren (56.). Im Anschluss wurde es Referee Emmrich auf der TSV-Bank zu bunt. TSV-Coach Volker Brand sah die Gelbe Karte (63.).

Die SG geht nun in die Herbstferien. Am 24./25. Oktober ist das Team spielfrei. Am 31. Oktober (Sonnabend) gastiert der Tabellenletzte am Techauer Weg beim TSV Pansdorf (11 Uhr). Am 7. November (Sonnabend) bestreitet die SG das nächste Heimspiel gegen Eutin 08 (12 Uhr).

SG: Maxe – Deringer, Deringer, Lafrentz, Marquardt, Lafrenz – Höpner, Struck, Jano, Rezai – Msallati, Karapetyan. Eingew.: Stylos. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung. Schiedsrichter: Philip Emmrich (Oldenburger SV), souverän. Tore: 1:0 (37.) Msallati, 1:1 (43.) Röhrle, 1:2 (46.) Rakow, 2:2 (56.) Höpner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.