1:9-Heimniederlage gegen Eutin 08 / A-Junioren kriegen Lennart Linde nicht in den Griff

D I erzielt erstes Tor in der Qualifikation

+
Noel Maas (rotes Leibchen) kassierte nach einem Schubser eine Zeitstrafe.

FEHMARN -lb- Zwei Siege verbuchte die SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode am vergangenen Wochenende:

A-Junioren – SG Schönberg/Krummbek 2:4 (2:2): Bereits nach 40 Sekunden lagen die Gastgeber durch einen Treffer von Lennart Linde hinten. Man schüttelte sich kurz und Tom Deitering konnte schnell egalisieren (5.). Die Gäste machten das Spiel und Linde kriegten die Hausherren kaum in den Griff. Der SG-Stürmer traf erneut (22.). Nach Foul an Christoph Schnetzer stellte dieser per Strafstoß den Ausgleich her. Die JSG/SVG spielte nur lange Bälle, ohne wirklich Gefahr ausüben zu können. Schönberg hingegen verbuchte durch Tore von Linde (47.) und Enrico Franke (57.) den Dreier. Noel Maas erhielt in der Schlussphase noch eine Zeitstrafe, nachdem er einen SG-Spieler geschubst hatte.

B I – JSG OH Kabelhorst/KSSC 0:6 (0:2): Gegen den Spitzenreiter waren die Hausherren chancenlos. Keeper Dennis Schudera konnte lange Zeit die Null halten. Nach dem Wechsel traf Jannis Hohnsbehn mit sattem Pfund nach starkem Pass von Marvin Paul die Unterkante der Latte des Gästetores. Es war die einzige Torchance der SG.

C I – SG Eutin/Malente 16:0 (7:0): Gegen die defensiv eingestellten Gäste kombinierten sich die Gastgeber über die Außen. Mit tollen Flanken wurde die gegnerische Abwehr bezwungen. Tore: Sedat Bakabala (5), Ole Hopp (3), Max Utech (2), Mathis Uerkvitz (2), Phil Baumgarn, Jendrik Bettermann, Esan Rezai und Oskar Majora.

TSV Pansdorf II – C II 7:1 (5:1): Ohne Kapitän Malte Günther musste die SG JSG/SVG am Techauer Weg auskommen. Verletzungsbedingt schaute Günther von der Bank aus zu. Nach zwei Abwehrfehlern führte der TSV II mit zwei Toren. Dann spielte Jannis Kunz einen Eckball auf Ibrahim Fischer, der sofort eine Flanke schlug, sodass Franceso Sardi nur noch zum Anschlusstreffer einzuschieben brauchte. Danach übernahm der TSV II wieder das Kommando und baute die Führung aus. Gästetorwart Jesse Dorn verhinderte einen größeren Rückstand. Nach der Halbzeit konnte Stürmer Ibrahim Fischer die TSV II-Abwehr gehörig durcheinander wirbeln, der Torerfolg blieb jedoch aus. Nach einer Verbalattacke flog noch ein TSV II-Spieler beim Stand von 1:7 mit der Roten Karte vom Platz.

D I - JFV Eutin/Malente 0:4 (0:2): Die erste Chance des Spieles gab es aufseiten der Gastgeber. Ein schöner weiter Ball erreichte Noah Enseleit, doch sein anschließender toller Schuss verfehlte das Ziel denkbar knapp (3.). Auf der Gegenseite hatte der JFV mit einem Lattenkracher Pech (8.). Bei windigen Verhältnissen entwickelte sich kein schönes Spiel. Zwei schöne Aktionen der Gäste führten zum 0:2 (10.; 21.). In Hälfte zwei hielten die Fehmaraner gut mit, konnten sich bei einigen guten Offensivaktionen aber nicht entscheidend durchsetzen. Mit einem Doppelschlag (56.; 57.) besiegelten die Rosenstädter die 0:4 Niederlage.

D I – Eutin 08 1:9 (0:3): Die Gäste waren vor dem Tor einfach abgeklärter und nutzten jede Chance. Auf Zuspiel von Joona Maxe auf Noah Enseleit schossen die Gastgeber das erste Tor in der Verbandsligaqualifikation. Trotz der hohen Niederlagen waren die Trainer der Gastgeber zufrieden und bescheinigten ihrer Mannschaft eine gute Leistung.

E I - Oldenburger SV 1:10 (0:5): Die Gastgeber schlugen sich wacker gegen den OSV. Joost Höpner gelang der Ehrentreffer. 

E II – SC Cismar 4:9 (2:5): Seit über einem Jahr waren der 2008er-Jahrgang der JSG in Pflichtspielen ungeschlagen. Nun hat es die Insulaner gegen einen starken Gegner erwischt. Fabian Ackermann und Jonn Störtenbecker schnürten jeweils einen Doppelpack. Der Sportclub nutzte seine körperliche Überlegenheit aus.

E III - Oldenburger SV II 7:3 (5:2): Die JSG kam mit dem Regenwetter und dem starken Wind offensichtlich besser klar. Lenny Fickert sorgte für das 1:0 (7.). Dann glich der OSV aus. Diegon Wulf (14.), Malik Lux (25.), Bo Tobias Unger (25.), und erneut Lenny Fickert schraubten das Ergebnis auf 5:1 herauf. In Halbzeit zwei kam der OSV trotz Rückenwindes nur einmal gefährlich vors Tor. Maurice Linke im JSG-Tor parierte glänzend. Wieder war Lenny Fickert (32.) erfolgreich. Elias Schöning markierte das 7:1 (38.). Der OSV II verkürzte in der Schlussphase auf 7:3.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.