+
Nach einen packenden Endspiel freute sich Eutin 08 ausgelassen über den Pokalsieg.

Kreispokalsieger durch ein 3:2 gegen den Verbandsligameister

Eutin 08 vermasselt Strand 08 das Double

FEHMARN - Von Lars Braesch In einem packenden und spannenden Kreispokalendspiel vor 250 Zuschauern im Lensahner Jahnstadion setzte sich Eutin 08 gegen den NTSV Strand 08 mit 3:2 (1:1) durch. Die Rosenstädter vermasselten den Timmendorfern damit nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Verbandsliga Süd Ost das Double.

Auch in diesem Jahr wurde der Pokal von der VR Bank Ostholstein gesponsert. Christian Rave brachte Eutin in der 13. Spielminute mit einem strammen Schuss aus 17 Metern in die linke Ecke in Führung. Riza Karadas glich mit einem schönen Volleyschuss aus (17.). Nach der Halbzeit investierte der Verbandsligameister einfach zu wenig. Doch dem NTSV gelang nach einem kapitalen Bock des Eutiner Keepers Christopher Kordts das 1:2 durch Torjäger Philipp Baasch. Doch Eutin steckte nicht auf. Florian Schumacher köpfte das 2:2, durch die tief stehende Sonne sah NTSV-Torwart Fynn Berndt den Ball zu spät (75.). Als sich die Zuschauer allmählich auf die Verlängerung einstellten wurde Lasse Bork zum Matchwinner, als er nach einer tollen Parade von Berndt den Ball vor die Füße bekam und direkt abzog (84.). Geleitet wurde die Partie von Schiedsrichter Dirk Thomas (MTV Ahrensbök). Es war sein vorletztes Spiel auf Verbandsliganiveau. Er steigt aufgrund der Altersgrenze aus der Verbandsliga ab. „Für mich war das Spiel ein Highlight“, freute sich Thomas nach dem Spiel. Patrick Gütschow von der VR Bank Ostholstein übergab den Pokal an Eutins Mannschaftsführer Lasse Bork. Anschließend folgte eine Teamhumba um den Pott. Der Jubel kannte keine Grenzen mehr, die Eutiner bedankten sich mit einer La Ola bei den mitgereisten Fans. Ausgelassen feierte man in der Lensahner Kabine den Pokalgewinn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.