Sven Gero Hünicke mit „Charissa“
+
Räumte kräftig ab beim CSI**-Turnier in Redefin: Sven Gero Hünicke (hier mit „Charissa“). Zwei Siege und sechs Platzierungen gingen an Hünicke.

Zwei Siege und sechs Platzierungen

Fehmaraner Sven Gero Hünicke räumt in Redefin ab

  • Hinrich Köhlbrandt
    VonHinrich Köhlbrandt
    schließen
  • Marte Eichner
    Marte Eichner
    schließen

Fehmarns Springreiter Sven Gero Hünicke hat beim CSI**-Turnier in Redefin kräftig abgeräumt. Mit zwei Siegen und sechs Platzierungen kehrte Hünicke auf die Insel zurück.

  • Stechen im „Großen Preis“ mit einem leichten Fehler am letzten Hindernis knapp verpasst.
  • Inga Czwalina gewinnt M*-Springen mit „Quinta“ in Elsmhorn.
  • Luis Dünnebacke erhält Wertnote 8,4 in Luhmühlen.

Fehmarn – Für Sven Gero Hünicke wurde die dreitägige Traditionsveranstaltung im mecklenburgischen Redefin zu einem richtigen Erfolgswochenende. Als zweite Etappe der Riders-Tour lockte das CSI**-Turnier mit zwei Springen der Weltrangliste viele nationale und auch internationale Reiter der Spitzenklasse nach Mecklenburg. Inmitten der stark besetzten Springen konnte sich Sven Gero Hünicke hervorragend behaupten. Mit schnellen und fehlerfreien Runden sicherte er sich zwei Siege und sechs weitere Platzierungen. 

Auf „Chanio“ konnte Hünicke die erste Qualifikation der Youngster-Tour gewinnen. In der „Kleinen Tour“ (1,25 bis 1,30 Meter) gab es einen weiteren Sieg mit „Charissa“ und die Plätze zwei und fünf mit „Carlos Calito“. In der „Mittleren Tour“ (1,35 bis 1,40 Meter) holte er sich die Plätze drei und sechs mit „Cedric“ und „Carlos Calito“. Im Finale steuerte er „Cedric“ auf einen dritten Rang.

Die erste Qualifikation der „Großen Tour“ (1,40 bis 1,50 Meter) schloss er auf „Charissa“ auf Platz neun ab. Auch im „Großen Preis“ am Sonntag hinterließ das Paar einen guten Eindruck. Lediglich ein leichter Fehler am letzten Sprung des Umlaufs verhinderte den Einzug ins Stechen.

Auf dem Club der Springreiter -Turnier in Elmshorn gab es folgende Ergebnisse:

Springpferdeprfg. Kl. A*: 8. Cedric Becat, „Icadali R“.

Springprfg. Kl. L: 3. Inga Czwalina, „C’est ça“.

Springprfg. Kl. M*: 1. Inga Czwalina, „Quinta“; 6. Cedric Becat, „Colour Girl MJ“.

Kürzlich startete die erste Etappe der Springsportserie auf der Anlage von Jörg Naeve in Ehlersdorf (wir berichteten). Am Wochenende gab es folgende Ergebnisse:

Springpferdeprfg. Kl. A*: 2. Laura Marie Koller, „Del Piera“.

Springpferdeprfg. Kl. A**: 10. Carl-Christian Rahlf, „Flat White“.

Springpferdeprfg. Kl. L: 2. Sven Gero Hünicke, „High Level“.

Springprfg. Kl. L: 2. Laura Marie Koller, „GK Captain Jack“; 11. Carl-Christian Rahlf, „Carla Luna“.

Springprfg. Kl. M*, Leistungsklassen (LK) 3+4: 2. Laura Marie Koller, „GK Captain Jack“; 7. Carl-Christian Rahlf, „Carla Luna“.

Springprfg. Kl. M*, LK 2: 5. Ina Reimers, „Dollana“.

Youngster-Springprfg. Kl. M* 6+7j. Pferde: 1. Sven Gero Hünicke, „Chanio“; 11. Inga Czwalina, „C’est ça“; 13. Sven Gero Hünicke, „High Level“.

Youngster-Springprfg. Kl. M** 6+7j. Pferde: 1. Sven Gero Hünicke, „Chanio“.

Springprfg. Kl. M**: 1. Sven Gero Hünicke, „Charissa“.

Springprfg. Kl. S*: 5. Inga Czwalina, „Nurmi“; 13. Mathies Rüder, „For Freedom EKT“.

Springprfg. Kl. S*: 6. Ina Reimers, „Chevron“.

Bei einem Vielseitigkeitsturnier in Luhmühlen holte sich Luis Dünnebacke auf „Loreen“ und einer Wertnote von 8,4 einen zehnten Platz in einem Stilgeländeritt der Klasse A*.

Eine Woche danach fand an gleicher Stelle ein Dressur- und Springturnier statt. Hier konnte Freya Sophie Langhans auf „Billie Jean“ ein Springen der Klasse M* für sich entscheiden. Ihre Schwester Paula Marie Langhans holte sich einen sechsten Platz in einem Stilspringen Klasse A* auf „Blind Date“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.