Jette und Bjarne Struck auf ihrer Laufstrecke
+
Die Geschwister Jette und Bjarne Struck nehmen an der Laufchallenge „Für die insel, um die Insel“ teil. In drei Wochen konnten die teilnehmenden Mannschaften fast 7500 Kilometer für den guten Zweck erlaufen.

Fast 7500 Kilometer in drei Wochen

Laufchallenge ist Familiensache

  • Lars Braesch
    vonLars Braesch
    schließen

Am 1. Februar startete die Laufchallenge „Für die Insel, um die Insel“ auf Fehmarn. In drei Wochen konnten die teilnehmenden Mannschaften fast 7500 Kilometer erlaufen. Das Ziel wurde sogar aufgestockt. Am Sonntag ist Schluss.

  • Ziel von 7800 Kilometern fast erreicht.
  • SG Insel Fehmarn I knackte als erste Mannschaft die 1000-Kilometer-Marke.
  • Kindergärten der Insel sollen von der Laufchallenge profitieren.

Fehmarn – Seit fast einem Jahr hat Corona auch die hiesigen Fußballer im Griff. An den Spiel- oder Trainingsbetrieb ist nicht zu denken. Während des zweiten Lockdowns hatten die Fußballer der SG Insel Fehmarn I die Idee für die Laufchallenge „Für die Insel, um die Insel“ (wir berichteten), die noch bis morgen vonstattengeht.

„Wir haben im November eine Fitnesseinheit unter meiner Leitung als Videokonferenz gemacht“, berichtete SG I-Coach Sören Müller-Gerken auf Nachfrage. Der sportliche und persönliche Kontakt fehlte den Fußballern. Im Januar entstand dann die Idee zur Laufchallenge. „Wir hatten so lange keinen persönlichen Kontakt untereinander und hätten uns mit Maske und Mütze in der Stadt fast nicht mehr erkannt“, formulierte der SG I-Coach etwas überspitzt.

Idee kam sehr gut an

Eigentlich wollten die ersten Herren die Laufchallenge alleine machen und 2014 Kilometer (2014 ist das Gründungsjahr der SG Insel Fehmarn) für den guten Zweck erlaufen. „Die Idee kam so gut an, sodass sich die weiteren SG-Mannschaften anschlossen“, so Müller-Gerken. Auch die JSG Fehmarn nahm mit ihren Mannschaften an der Challenge teil.

Gelaufene Kilometer vom 1. bis zum 21. Februar

SG Insel Fehmarn I       1036,99 km

SG Insel Fehmarn II           630,92 km

SG Insel Fehmarn III        895,45 km

SG Insel Fehmarn IV          594,43 km

SG Insel Fehmarn Frauen  867,29 km

A- & B-Junioren           241 km

C I-Junioren          575 km

C-Juniorinnen           239 km

D I-Junioren          672 km

D II- & D III-Junioren    1002 km

E-Junioren          259 km

G- & F-Junioren                477 km

Gesamt     7490,08 km

So habe das Organisationsteam die Kilometerzahl erhöhen müssen. Fehmarn hat als Insel rund 78 Kilometer Küstenlinie. „Wir wollten die Insel 100-mal umrunden und insgesamt 7800 Kilometer erlaufen“, berichtete der SG-Coach. Eine Woche habe das Organisationsteam gehabt, um die Laufchallenge vorzubereiten. Die erlaufende Spendensumme soll Fehmarns Kindergärten zugutekommen. „Die Kinder sind die Leidtragenden der Corona-Pandemie. Sie können nicht in die Kindergärten, sodass der soziale Kontakt fehlt“, erläuterte der SG I-Coach den Spendenzweck. 

Die 7800 Kilometer sind fast erreicht. „Immer sonntags gibt es einen wöchentlichen Stand“, bilanzierte Müller-Gerken. Bis Sonntag (28. Februar) will die SG sogar die 10000-Kilometer-Marke knacken. Bis zum 21. Februar wurden seit dem 1. Februar fast 7500 Kilometer erlaufen. 

Die SG Insel Fehmarn I knackte als erste Mannschaft die 1000-Kilometer-Marke. Auch der SG I-Coach beteiligt sich an der Laufchallenge. „Ich sehe immer, wenn meine Jungs laufen gehen, das motiviert mich auch, die Laufschuhe anzuziehen“, meint der SG I-Trainer. 100 Kilometer möchte Sören Müller-Gerken am Ende zur Laufchallenge beisteuern. 

Es ist furchtbar ohne Fußball.

Jette und Bjarne Struck

Bei der SG I ist Bjarne Struck der fleißigste Kilometersammler. 220 Kilometer hatte der Abwehrspieler bis gestern gelaufen. Der stärkste Läufer ist Tobias Mehnert von der SG Insel Fehmarn IV mit über 285 Kilometern. „Tobi ist der Hammer“, freute sich Struck am Rande einer Laufrunde gemeinsam mit seiner Schwester Jette in Landkirchen. Jette läuft für die D II- und die DIII-Junioren, die ebenfalls die 1000-Kilometer-Marke geknackt haben. Somit ist die Laufchallenge bei den Geschwistern Familiensache. „Es ist furchtbar ohne Fußball“, erklärten beide Läufer übereinstimmend. Das Training würde den Geschwistern Struck sehr fehlen. „Ich würde gern mal wieder mit den Jungs zusammenspielen“, hofft Struck auf bessere Zeiten. „Ich laufe einen Tag und mache danach einen Tag Pause zur Regeneration“, berichtet der Abwehrspieler weiter.

Über eine App werden die Kilometer gesammelt. Die jeweiligen Trainer melden sonntags die Teamleistung an das Organisationsteam weiter. Dort wird die Mannschaftsleistung in eine andere App übertragen, die dann die Gesamtkilometer ausweist. 

Weitere Sponsoren und Unterstützer der Laufchallenge können sich an Ralf „Hänschen“ Albers unter 0172 2366898 oder per E-Mail an ralf.albers@jsg-fehmarn.de wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.