Fehmarns Fußballer trauern um Stürmerlegende Erwin Severin – West geht beim MTV Ahrensbök II mit 0:10 baden

A-Klasse: SG III verliert 2:3 bei der SG Baltic

FEHMARN -lb- Eine knappe 2:3 (1:1)-Heimniederlage musste die SG Insel Fehmarn III gegen die SG Baltic in der A-Klasse hinnehmen. Die Gäste gingen in der fünften Spielminute in Führung. Nach einem schönen Spielzug aus dem Mittelfeld heraus passte SG III-Stürmer Dieter Ahlers auf Malte Klüver, der wiederum Lasse Delfskamp bediente. Aus halbrechter Position, aus 15 Metern Entfernung erzielte Delfskamp den Ausgleich (23.).

Die weiteren Tore fielen im zweiten Durchgang. Nach einer Flanke von Andreas Bruhn in den Baltic-Strafraum schoss Ahlers aus zwölf Metern das 2:1 (60.). Danach foulte SG III-Libero Tobias Maas seinen Gegenspieler im eigenen 16-Meter-Raum. Die Gäste nutzten den fälligen Foulelfmeter zum 2:2 (69.).

SG III-Co-Trainer Achim Lafrenz wähnte einen Punktgewinn schon sicher, bis sein Team den Ball getreu dem Motto „Nimm du ihn, ich habe ihn sicher“ verdattelte. Ein Stürmer spritzte dazwischen, legte noch einmal quer und Baltic markierte den Siegtreffer (85.). „Da hätte ich mir meine letzten Haare ausreißen können. Die glücklichere Mannschaft hat gewonnen“, ärgerte sich SG III-Co-Trainer Achim Lafrenz über die sechste Saisonniederlage, die seiner Meinung nach nicht nötig war.

SG III: F. Koehn – T. Maas – Jäckisch, D. Vetter – Wagener, Drews, L. Delfskamp, B. Harländer, Klüver – Ahlers, P. Tornau. Eingew.: Saal, Bruhn, Lantzsch, H. Muhl. Beste Spieler: keiner. Schiedsrichter: Mewes (TSV Malente), in Ordnung. Tore: 0:1 (5.), 1:1 (23.) L. Delfskamp, 2:1 (60.) Ahlers, 2:2 (69./FE), 2:3 (85.).

In der B-Klasse verlor die SG Insel Fehmarn IV mit 2:4 (0:2) beim TSV Malente II. Durch zahlreiche Umstellungen im SG-Abwehrverbund konnte Torben Plagmann das 0:1 erzielen (7.). Per Kopf erhöhte Alexander Zühlke nach einem Freistoß auf 0:2 (25.). Die Vierte ließ wieder einmal einige Chancen liegen. Danny Schöning verwertete per Kopf eine Hereingabe von Ingolf Herms zum Anschlusstreffer (41.). Die Gäste begannen die zweite Halbzeit druckvoll und kamen erneut zu zahlreichen Chancen. Schöning glich zum 2:2 aus (65.). Danach verflachte die Partie immer mehr, auf beiden Seiten ließen die Kräfte nach. Nach einem Pressschlag an der Strafraumkante landete der Ball bei Timo Stich, der zum 2:3 einschob. Erneut traf Stich zum 2:4, da die SG IV alles nach vorne warf und hinten aufmachte (89.).

SG IV: Utecht – Lutter, Zilius, Saal, Kohrt – Hundertmark, Herms, Ahlers, Schöning, Lantzsch – Bruhn. Eingew.: Jäckisch. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung. Schiedsrichter: T. Hüttmann (BSG Eutin), sehr gut. Tore: 1:0 (7.) Plagmann, 2:0 (25.) Zühlke, 2:1, 2:2 (41.; 65.) Schöning, 3:2, 4:2 (83.; 89.) Stich.

Mit einer Rumpfelf reiste der TSV Westfehmarn zum MTV Ahrensbök II. Am grünen Reeder setzte es eine 0:10 (0:3)-Niederlage für die Petersdorfer. Gerade einmal neun Spieler standen in der Startelf, hinzu kamen zwei Ersatzspieler, die West-Vorsitzender Sven Schmidt mit nach Ahrensbök nehmen konnte. Die Partie wurde überschattet von der Nachricht, dass Erwin Severin plötzlich verstorben ist. Severin prägte den Fußball im Inselwesten beim FC Dänschendorf und bei West. Zuletzt schnürte Erwin Severin seine Fußballschuhe für den RSV Landkirchen.

SG V feiert 3:0-Arbeitssieg

Einen 3:0 (1:0)-Arbeitssieg feierte die SG Insel Fehmarn V bei der SG Baltic II in der C-Klasse. Bei der Fünften fehlten einige Leistungsträger. FCD-Obmann Jan Ufer-Tondera hatte das Kommando an der Seitenlinie. Kugelblitz und FCD-Legende Timo Barkow setzte der Coach zur Verwunderung aller erst einmal auf die Bank. Pascal Prüß erzielte das 1:0 (11.). Bis zur Pause hatte die SG V klare Feldvorteile, die jedoch nicht in Tore umgemünzt werden konnten. Mit einer schweren Knieprellung musste Alexander Meeß ausgewechselt werden. Sein Gegenspieler war hart eingestiegen.

Nach der Pause besorgte Pascal Holtkamp mit seinem fünften Saisontor nach Zuspiel von Tobias Worm das 2:0 (75.). Nach der Partie verkündete Holtkamp, dass er sich beim Gewinn der Torjägerkanone FC Dän-schendorf auf den Körper tätowieren lassen wolle. Timo Barkow war zuvor eingewechselt worden. Der bullige Mittelstürmer sorgte nach einem Pass von Yannic Slowy mit dem 3:0 für die Entscheidung (83.).

Obmann Ufer war mit dem Auftritt in der ersten Halbzeit nicht zufrieden und bescheinigte seiner Mannschaft eine schwache Vorstellung. Die sei aber in der zweiten Halbzeit besser gewesen.

Beim Stande von 4:0 (4:0) für den SV Großenbrode II  bei der SG Kabelhorst/Harmsdorf II wurde die Partie aufgrund eines Rettungshubschraubereinsatzes in der 53. Spielminute abgebrochen. Bei SVG-Verteidiger Dennis Schmid war die Kniescheibe rausgesprungen. Schmid konnte nach der Behandlung das Knie wieder voll belasten. Der Rettungseinsatz dauerte rund eine Stunde, sodass der Schiedsrichter entschied, das Spiel abzubrechen. Die Partie wurde nach Rücksprache mit beiden Mannschaftsverantwortlichen durch Staffelleiter Frank Reinholdt mit 4:0 für den SVG gewertet.

Nach einem Pass von Tim Seifert in die Schnittstelle der SG-Abwehr traf Chris Möhlmann zum 1:0 (9.). Auf Vorlage von Michael Press erhöhte Marcel Klawitter auf 2:0 (12.). Nach einem Doppelpass mit Seifert kam Alexander Samsing zum 3:0 (34.). Nach einem Eckball von Seifert köpfte Daniel Gillat das 4:0 (36.).

lb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.