Mathies Rüder mit Chicago M
+
Rang sechs belegte Mathies Rüder mit „Chicago M“ bei der Hauptprüfung in Luhmühlen.

Inga Czwalina feierte fünf Siege in Luhmühlen

Fehmarns Reiter waren erfolgreich unterwegs

  • Hinrich Köhlbrandt
    VonHinrich Köhlbrandt
    schließen
  • Marte Eichner
    Marte Eichner
    schließen

Fehmarns Reiter waren erfolgreich unterwegs. In Luhmühlen feierte Inga Czwalina fünf Siege und fünf Platzierungen.

  • Mathies Rüder in der Hauptprüfung in Luhmühlen auf Rang sechs.
  • Gute Platzierungen in Elmshorn.
  • Hans-Thorben Rüder in Münster-Handorf dreimal platziert.

Fehmarn – Mit einer kompletten Turnierwoche setzte das Veranstaltungsteam um Karl-Heinz Klasen die Turnierserie in Luhmühlen fort. Trotz der langen Anfahrt nutzten viele Springreiter des Fehmarnschen Ringreitervereins das vielfältige Angebot auf der großzügigen Anlage mit zwei Prüfungsplätzen und den entsprechenden Plätzen zur Vorbereitung. Besonders erfolgreich verlief die Woche für Inga Czwalina, konnte sie doch gleich fünf Siege verbuchen. Dazu kamen fünf weitere Platzierungen. 

Weitere Gewinner hießen Hedwig Wikström, Laura Marie Koller, Mathies Rüder und Rainer Schulz. Als Hauptprüfung war ein S**-Springen mit Stechen ausgeschrieben. In dieser Prüfung platzierte sich Inga Czwalina auf „Nurmi“ und Mathies Rüder auf „Chicago M“ auf den Rängen fünf und sechs. 

Die Ergebnisse:

Springpferdeprfg. Kl. L: 8. Sven Gero Hünicke, „Carlesta“.

Springpferdeprfg. Kl. L: 10. Rainer Schulz, „Caleo S“.

Springpferdeprfg. Kl. M: 1. Rainer Schulz, „Caleo S“.

Youngster-Springprfg. Kl. L: 11. Inga Czwalina, „Hazel“.

Youngster-Springprfg. Kl. M**: 4. Inga Czwalina, „C’est ça“.

Springprfg. mit steigenden Anforderungen. Kl. L: 5. Heinz-Ingo Hirrle, „Lucatoni“

Springprfg. Kl. M*: 1. Inga Czwalina, „Quinta“; 9. Anne Benkert, „Ulapalu Spring“.

Youngster-Springprfg. Kl. L: 4. Sven Gero Hünicke, „High Level“; 5. Inga Czwalina, „Hazel“.

Youngster-Springprfg. Kl. M*: 1. Inga Czwalina, „C’est ça“.

Youngster-Springprfg. Kl. M**: 1. Inga Czwalina, „C’est ça“.

Springprfg. mit steigenden Anforderungen Kl. L: 1. Laura Marie Koller, „Comme la Rose“.

Stilspringprfg. Kl. M*: 1. Hedwig Wikström, „Lawesta“.

Punktespringprfg. Kl. M*: 3. Kristoff Braunert, „Elea“.

Springprfg. Kl. M*: 1. Inga Czwalina, „Quinta“; 4. Sven Gero Hünicke, „Chill ma“.

Springprfg. Kl. M**: 1. Inga Czwalina, „Quinta“; 2. Inga Czwalina, „Nurmi“.

Springprfg. Kl. M**: 1. Mathies Rüder, „Chicago M“.

Punktespringprfg. Kl. S*: 2. Sven Gero Hünicke, „Carlos Calito“; 3. Rainer Schult, „Little Diamond“

Springprfg. Kl. S** mit Stechen.: 5. Inga Czwalina, „Nurmi“; 6. Mathies Rüder, „Chicago M“.

Der Club der Springreiter (CdS) trug in Elmshorn ein weiteres Turnier aus. 

Die Ergebnisse der fehmarnschen Reiter: 

Springpferdeprfg. Kl. A*: 6. Heinz-Ingo Hirrle, „Catan“.

Springpferdeprfg. Kl. A*: 8. Carl-Christian Rahlf, „Celeste“.

Springpferdeprfg. Kl. M*: 7. Rainer Schulz, „Caleo S“; 8. Carl-Christian Rahlf, „Nobby“.

Springprfg. Kl. L: 4. Kai Schoske, „Cascada“; 7. Cedric Becat, „Cool Girl MJ“.

Springprfg. Kl. M*: 4. Cedric Becat, „Usyris d’Orvaux“.

Springprfg. Kl. M**: 5. Cedric Becat, „Usyris d’Orvaux“.

In Elmshorn konnte Selina Vöge mit „Caramac“ ein A*-Springen gewinnen. Mit „Montana“ belegte sie in dieser Prüfung Platz sechs. Marni Böttcher ritt „Poetic Super Girl“ in einem weiteren A*-Springen auf Platz zwei, während es in einer A**-Prüfung mit steigenden Anforderungen für dieses Paar zu Rang drei reichte. 

Auf dem Amateur-Springtag in Ehlersdorf konnte sich Laura Marie Koller viermal gut platzieren. 

Die Ergebnisse:

Springpferdeprfg. Kl. L: 4. Laura Marie Koller, „Comme la Rose“.

Springprfg. Kl. L: 2. Jörgen Köhlbrandt, „Alice KF“; 6. Laura Marie Koller, „Comme la Rose“.

Springprfg. Kl. M*: 2. Laura Marie Koller, „GK Captain Jack“; 12. Kai Schoske, „Cascada“.

Springprfg. Kl. M**: 4. Laura Marie Koller, „GK Captain Jack“; 5. Ina Reimers, „Chevron“; 6. Kai Schoske, „Cascada“.

Beim Dressurturnier in Schülp am Moltkestein stellte Tabea Johanna Henze hoffnungsvollen Nachwuchs vor. In der Reitpferdeprüfung platzierte sie „Froschkönig“ auf dem fünften Rang. In der Dressurpferdeprfg. Kl. A landete das Paar auf Platz sieben.

Hans-Thorben Rüder platzierte sich in Münster-Handorf in drei Prüfungen: Rang neun mit „Courage“ in einem L-Springen, Rang zwei mit „Courage“ in der Klasse M* und Platz zehn mit „Dakota“ in einer M**-Prüfung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.