D-Klasse: RSV III muss sich in Dänschendorf geschlagen geben – West erneut ohne Gegentor

FCD feiert knappen 2:1-Derbysieg

Fehmarn - FEHMARN · In der B-Klasse ist der RSV Landkirchen II derzeit nicht zu stoppen. Mit einem 5:1 (3:1)-Erfolg beim Bosauer SV II feierte die Landkirchener Reserve den fünften Sieg in Folge, wovon es einen kampflosen Triumph gab.

RSV-Verteidiger Kevin Grimm setzte in der 6. Spielminute mit einem Schuss aus 18 Metern ein Ausrufezeichen, der Ball knallte an die Latte. André Tharmann erkämpfte sich den Ball, spielte weiter auf Felix Severin, der aus sieben Metern das 1:0 markierte (11.). Nach einem Foul an Severin verwandelte Tharmann den fälligen Foulelfmeter im Nachschuss zum 2:0 (27.). Anschließend verursachte RSV II-Keeper Tobias Möller einen Elfmeter, den die Hausherren zum Ehrentreffer nutzten (33.). Sebastian Wagener wurde im Strafraum der Gastgeber gefoult, Severin traf diesmal vom Punkt zum 3:1 (42.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte Severin nach Zuspiel von Jan-Ludwig Lafrenz auf 4:1 (54.). Birger Scheef besorgte, nachdem sich Timo Möller durchgewühlt hatte, den 5:1-Endstand (78.).

„Wir hatten Bosau während der gesamten Partie klar im Griff“, befand RSV II-Spielertrainer Willi Saal.

RSV II: To. Möller – Grimm, Unger, A. Scheef, Kenzler – Tharmann, Ti. Möller, Wagener, Jäckisch, Lafrenz – Fe. Severin. Eingew: Jahn, B. Scheef, Vetter. Beste Spieler: Fe. Severin, To. Möller Schiedsrichter: Rosenfeldt (MTV Ahrensbök), durchschnittlich, Tore:0:1 (11.) Fe. Severin, 0:2 (27./FE) Tharmann, 1:2 (33.), 1:3 (42./FE) Fe. Severin, 1:4 (54.) Fe. Severin, 1:5 (58.) B. Scheef.

Erneut ohne Gegentor blieb der TSV Westfehmarn beim 2:0 (1:0)-Sieg gegen den TSV Malente II. Das Fehlen einiger Stammkräfte merkte man den Petersdorfern an. So konnte Sven „Fahnder“ Feldsien für das Auswärtsspiel gewonnen werden. Nach einem Eckball von Sören Kähler köpfte West-Kapitän Ulf Stoltenberg das 1:0 (24.). Nach dem Pausentee schoss der eingewechselte Patrick Wendel nach einem Pass von West-Libero Jan Claussen-Mackeprang das 2:0 (48.).

„West hat mit Bravour gekämpft, sodass der Sieg in jeder Hinsicht in Ordnung geht“, so West-Obmann Meinhard von Marnitz.

West: M. Feldsien – Claussen-Mackeprang – S. Kähler, Prüss, Preuss – S. Feldsien, Stoltenberg, Merkle, Kelpin – Slowy, Bloch. Eingew: Römer, P. und A. Wendel. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung. Schiedsrichter: Leng (TSV Schönwalde), in Ordnung. Tore: 0:1 (24.) Stoltenberg, 0:2 (48.) P. Wendel.

Der SV Fehmarn II musste seiner ersten Mannschaft den Vortritt lassen. So fiel die Partie gegen den Spitzenreiter SV Schashagen-Pelzerhaken aus.

Auch in der C-Klasse konnte der SV Großenbrode II aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes nicht zum MTV Ahrensbök II reisen.

In der D-Klasse war Derbyzeit angesagt. Im letzten Spiel des Jahres gewann der FC Dänschendorf zu Hause mit 2:1 (0:1) gegen den RSV Landkirchen III. Beide Mannschaften waren heiß und wollten den Platz, der nach Regenfällen nicht in seinem besten Zustand war, als Derbysieger verlassen. So traf Dennis Barkow nur den Außenpfosten für die Gastgeber. Die Gäste hatten den Wind im Rücken und konnten so ihre Feldüberlegenheit ausspielen. So erzielte Maximilian Didier nach Pass von Andi Bruhn den Führungstreffer für den RSV III (12.). Die Landkirchener Reserve hatte noch weitere Chancen, die durch den starken FCD-Keeper Kim-Florian „Kimbo“ Pabst vereitelt werden konnten. Der FCD nutzte nach der Pause geschickt den Wind und spielte lange Bälle in die Spitze. So flankte Dennis Barkow in den RSV III-Strafraum, wo René Bausch den Ball eiskalt zum 1:1 in die Maschen zimmerte (50.). Zum Matchwinner avancierte Sönke Albert, der einen Eckball von René Bausch zum umjubelten 2:1 einköpfte (86.).

„Eine Punkteteilung wäre nach Verlauf der beiden Halbzeiten gerecht gewesen“, meinte RSV III-Coach Andreas Dose.

FCD-Kapitän Jan Ufer-Tondera sprach von einem verdienten Heimsieg. · lb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.