Turnier der Heimatzeitungen morgen ab 18 Uhr in der Burger Großsporthalle

FT/HP-Cup feiert 20. Geburtstag

+
Die SG Göhl/Heringsdorf gewann 2018 den FT/HP-Cup. Die SG wurde in der Sommerpause aufgelöst, sodass der SV Heringsdorf die 20. Auflage ausrichtet. Der SV Göhl sagte seine Teilnahme ab.

FEHMARN –lb- Morgen feiert das beliebte Hallenturnier der Heimatzeitungen Fehmarnsches Tageblatt und Heiligenhafener Post, der FT/HP-Cup, seinen 20. Geburtstag. Nach jahrelanger Abstinenz wird ab 18 Uhr die Burger Großsporthalle wieder Schauplatz des Geschehens. Zuletzt wurde das Turnier 2012 auf der Insel ausgetragen. Gespielt wird das Turnier in vier Dreiergruppen, wobei sich die beiden Gruppenersten für das Viertelfinale qualifizieren. Als Schiedsrichter stehen zur Verfügung Alexander Hahn (TSV Lensahn), Kian Seelaff (Oldenburger SV) und Ronny Perkuhn (SV Großenbrode).

Das Eröffnungsspiel in der Gruppe A bestreiten der TSV Gremersdorf (Kreisliga) und die SG Insel Fehmarn IV (B-Klasse). Der TSV Westfehmarn (C-Klasse) komplettiert die Gruppe. „Bei uns spielen alle Spieler, die fit sind. Wir wollen so weit wie möglich kommen. Der Cup hat seine eigenen Gesetze und ab dem Viertelfinale, kann jeder jeden schlagen. Das haben die letzte Jahre gezeigt“, erklärte TSV-Coach André Hack auf FT-Nachfrage.

„Wir freuen uns auf den FT/HP-Cup. Die Resonanz beim Kultturnier ist groß“, so SG IV-Pressesprecher Yannic Slowy. Kadermäßig ist die SG IV gut besetzt, sodass noch einige Spieler auf der Streichliste stehen.

Bei West stehen die technisch versierten Spieler nicht zur Verfügung, da sie nicht für die Halle zu begeistern sind. Die Petersdorfer wollen das Turnier nutzen, um Neuzugänge und Rückkehrer weiter in das Team zu integrieren. Ulf Stoltenberg, Timo Meier und Saleh Dahesh sind nicht dabei. „Wir haben mit Ali Bahri, Balasi Rostami und Michal Paluczynski gute Alternativen“, meint West-Vorsitzender Kai Schumacher.

In der Gruppe B spielen der SV Heringsdorf (A-Klasse), der FC Riepsdorf (Kreisliga) und der Rekordsieger Oldenburger SV II (Kreisliga). Der FCR konnte für den SV Göhl gewonnen werden, der seine Teilnahme nach der Auflösung der Spielgemeinschaft mit dem SVH absagte. „Wir sind Außenseiter. In einem großen Puzzle stellen wir gerade unseren Kader zusammen“, klagt SVH-Coach Karsten Jark über Personalsorgen. Schafi Azizi fällt mit einer Bänderverletzung aus. Mit muskulären Problemen steht Mark Martel auf der Kippe. Zudem müssen noch drei Spieler aus Lübeck abgeholt werden. Dennoch will der SVH ein würdiger Gastgeber sein und das Turnier am liebsten erneut gewinnen.

Der FCR will mit einer gemischten Mannschaft auf der Insel antreten und geht ohne große Ziele an den Start. Dies bestätigte FCR-Obmann Simon Papke.

Der OSV II gewann den FT/HP-Cup bereits fünfmal, davon zwischen 2013 und 2016 viermal in Folge. „Wir wollen an die gute Leistung des SVH-Turniers anknüpfen, guten Fußball zeigen und viel Spaß dabei haben. Dann kommt alles andere von ganz allein“, ist sich OSV II-Coach Frank Nicklas sicher. Vom Modus her, der Nicklas nicht gefällt, könne alles passieren. „Man kann auch schon nach zwei Spielen seine Koffer packen“, so Nicklas weiter.

Die Gruppe C bilden der TSV Heiligenhafen (Kreisliga), der SV Großenbrode und die SG Insel Fehmarn II (beide A-Klasse). „Wir freuen uns auf das Turnier. Vor zwei Jahren konnten wir den FT/HP-Cup gewinnen, im vergangenen Jahr standen wir im Finale. Wir wollen als erstes Ziel die Gruppenphase überstehen“, gibt TSV-Coach „Mecki“ Antunes die Marschroute aus. Die Warderstädter hätten eine schwere Gruppe erwischt. Es gebe ein interessantes Derby mit dem SVG und die SG II sei noch aus der A-Klasse ein alter Bekannter.

Den SVG wird Kapitän Tobias Schreiber für den privat verhinderten Coach Sören Müller-Gerken betreuen. „Die Gruppe ist vom Papier her recht ausgeglichen und es kann alles passieren. Wir wollen mindestens ins Viertelfinale“, setzt Müller-Gerken ein klares Ziel.

Auch die SG II möchte wie 2018 ins Viertelfinale und dann schauen, wie weit es geht. „Es ist schön, dass das Turnier wieder einmal auf Fehmarn stattfindet“, freut sich SG II-Trainer Daniel Ackermann auf das Heimspiel in eigener Halle.

Das Teilnehmerfeld in der Gruppe D komplettieren der SV Neukirchen (Kreisliga), die SG Insel Fehmarn (Verbandsliga) und die SpVgg. Putlos (A-Klasse). Beim SVN steht Rückkehrer Nils Lemburg im Kader. „Es soll sich keiner verletzen, und wir wollen Spaß haben“, betont SVN-Co-Trainer Björn Koch.

23 Spieler konnte SG-Coach Kevin Grapengeter beim Dienstagstraining begrüßen. „Ich habe die Qual der Wahl“, sagt Grapengeter, der heute daraus seinen endgültigen Kader zusammenstellen will. Sein Team gelte nun nicht als die „Hallenkönige“. Putlos sei immer ganz gut und gegen den SVN erwartet Grapengeter ein körperlich hartes Spiel.

Putlos habe sich laut Obmann Oliver Liebe bei den bisherigen Hallenturnieren gut verkauft. Dies soll nach Möglichkeit beim FT/HP-Cup wiederholt werden.

Der Spielplan

Alle Spiele und Anstoßzeiten für das Hallenfußballturnier in der Burger Großsporthalle im Überblick:

Vorrunde: 18 Uhr, TSV Gremersdorf – SG Insel Fehmarn IV (Gruppe A);18.15 Uhr, SV Heringsdorf – FC Riepsdorf (Gruppe B);18.30 Uhr, TSV Heiligenhafen – SV Großenbrode (Gruppe C); 18.45 Uhr, SV Neukirchen – SpVgg. Putlos (Gruppe D); 19 Uhr, SG Insel Fehmarn IV – TSV Westfehmarn (Gruppe A); 19.15 Uhr, FC Riepsdorf – Oldenburger SV II (Gruppe B); 19.30 Uhr, SV Großenbrode – SG Insel Fehmarn II (Gruppe C); 19.45 Uhr, SpVgg. Putlos – SG Insel Fehmarn (Gruppe D); 20 Uhr, TSV Westfehmarn – TSV Gremersdorf (Gruppe A); 20.15 Uhr, Oldenburger SV II – SV Heringsdorf (Gruppe B); 20.30 Uhr, SG Insel Fehmarn II – TSV Heiligenhafen (Gruppe C); 20.45 Uhr, SG Insel Fehmarn – SV Neukirchen (Gruppe D). 

Viertelfinale: 21.00 Uhr, Sieger Gruppe B – Zweiter Gruppe A (Spiel 13); 21.15 Uhr, Sieger Gruppe A – Zweiter Gruppe B (Spiel 14); 21.30 Uhr, Zweiter Gruppe D – Sieger Gruppe C (Spiel 15); 21.45 Uhr, Zweiter Gruppe C – Sieger Gruppe D (Spiel 16). 

Halbfinale: 22 Uhr, Sieger Spiel 13 – Sieger Spiel 14 (Spiel 17); 22.15 Uhr, Sieger Spiel 15 – Sieger Spiel 16 (Spiel 18). Neunmeterschießen um Platz drei: 22.45 Uhr, Verlierer Spiel 17 – Verlierer Spiel 18. Finale: 23 Uhr, Sieger Spiel 17 – Sieger Spiel 18.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.