17. FT/HP-Cup: Oldenburger holen zum vierten Mal in Folge den Titel – Schwere Verletzung von Finn Severin trübt Stimmung

OSV II ist einfach nicht zu stoppen

+
Zum vierten Mal in Serie holte sich der Oldenburger SV II am späten Sonnabend souverän den FT/HP-Cup.

Oldenburg -nn/ra- Beim 17. FT/HP-Cup am Sonnabend war der Oldenburger SV II einmal mehr nicht zu stoppen. Das Team von Trainer Mario Adeberg holte sich ungeschlagen den Titel und bezwang den TSV Gremersdorf im Finale mit 2:0. Damit ist der OSV II mit insgesamt fünf Titelgewinnen alleiniger Rekordsieger bei den inoffiziellen Hallenmeisterschaften im Nordkreis.

Während sich die SG Insel Fehmarn V tapfer schlug, aber bereits in der Vorrunde ausschied, schafften es die SG Insel I und II bis ins Halbfinale, wo für beide Teams Endstation war. Den dritten Platz sicherte sich schließlich die SG Insel II, die im Neunmeterschießen die besseren Nerven zeigte. Der TSV Westfehmarn musste nach zwei klaren Niederlagen in der Vorrunde früh die Segel streichen.

Überschattet wurde das Geschehen von der schweren Verletzung von Finn Severin (TSV Heiligenhafen), der sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers einen Bruch des Sprunggelenks sowie einen Innenbandriss zuzog. Severin, erst im Winter vom OSV zum TSV gewechselt, wurde sofort mit dem Rettungswagen in die Schön-Klinik nach Neustadt gebracht. Trainer „Mecki“ Antunes stand nach der schweren Verletzung von Finn Severin auch gestern noch unter Schock. „Nachdem das mit Finn passiert ist, haben wir zuerst überlegt, das Turnier abzubrechen. Wir haben dann doch noch kurzentschlossen weitergemacht.“ Am 7. Januar soll Severin operiert werden.

Budenzauber vor 408 zahlenden Zuschauern

Vor vollem Haus in der Oldenburger Großsporthalle, es wurden 408 zahlende Zuschauer gezählt, begann der FT/HP-Cup auf die Sekunde genau um 18 Uhr. Im Auftaktspiel kam die SpVgg. Putlos zu einem knappen 3:1-Erfolg gegen die SG Insel Fehmarn V, die aufopferungsvoll dagegenhielt. Im zweiten Spiel der Gruppe A trennten sich der SV Neukirchen und die SG Insel Fehmarn V mit 1:1 – ein echter Achtungserfolg für den C-Klassenvertreter gegen den amtierenden Hallenmasters-Titelträger. Ausgeschieden waren die Fußballer aus Dänschendorf dennoch. In der letzten Partie der Gruppe A stand der SV Neukirchen ein wenig unter Zugzwang. Es war mindestens ein Remis gegen die SpVgg. Putlos nötig, um ganz sicher das Viertelfinale zu erreichen. Am Ende gab es einen 2:1-Erfolg.

Keine Mühe hatte der TSV Gremersdorf in seinem Auftaktspiel in der Gruppe B gegen den SV Göhl. Ein klarer 3:0-Sieg ebnete der Truppe von André Hack den Weg Richtung Viertelfinale. Die Tore für den späteren Finalteilnehmer erzielten Alex Pries, Rune Jäkel und Fabian Plöger. Auch in seinem zweiten Gruppenspiel ließ der TSV Gremersdorf nichts anbrennen. Ein 2:0-Erfolg stand nach Ablauf der 14 Minuten gegen den Grammdorfer SV zu Buche. Tore von „Jojo“ Piegenschke und Rune Jäkel bedeuteten den 2:0-Erfolg und bescherten den Gremersdorfern den Gruppensieg. Der SV Göhl besiegte den Grammdorfer SV nach Toren von Niklas Kröhl (2), Daniel Friske und Gerald Ziehlke mit 4:0, belegte nach diesem Sieg den zweiten Gruppenplatz und zog ins Viertelfinale ein.

Einen rabenschwarzen Tag erwischte der SV Großenbrode in der Gruppe C. Zwei 1:5-Niederlagen gegen den TSV Heiligenhafen und gegen die SG Insel Fehmarn I sorgten dafür, dass für den SVG bereits nach der Vorrunde das Turnier beendet war.

In Spiel gegen die Mannschaft vom Sund erlitt der Heiligenhafener Finn Severin 50 Sekunden vor dem Ertönen der Schlusssirene seine folgenschwere Verletzung. In seinem letzten Gruppenspiel gegen die SG Insel I standen die Spieler des TSV Heiligenhafen aufgrund der Verletzung von Finn Severin noch unter Schock. Den Warderstädtern gelang in dieser Partie so gut wie nichts, sodass der Inselmannschaft ein lockerer 3:0-Sieg gelang und der Gruppensieg feststand.

Ein kurzes Gastspiel gab der TSV Westfehmarn in der Gruppe D. Nach Niederlagen gegen die SG Insel Fehmarn II (1:3) und einer derben Klatsche gegen den Oldenburger SV II (0:9) durfte West nach der Vorrunde die Heimreise antreten.

Der Oldenburger SV II startete mit einem 5:1-Erfolg über die SG Insel II in das Turnier. Nachdem Seefeldt die Inselmannschaft in Führung brachte, drehten Treffer von Thor Arne Höfs (2), René Marquardt, Philipp Kruse und Timo Pohl das Ergebnis zugunsten des späteren Turniersiegers.

Den Auftakt zu den K.O.-Spielen machten der TSV Gremersdorf und der TSV Heiligenhafen. Nachdem Heiligenhafens Keeper Fabian Jacobs zweimal prächtig gegen Fabian Plöger reagierte, war Jacobs im dritten Anlauf gegen Plöger machtlos und musste den Ball zum 1:0 passieren lassen. Lasse Monroy hatte die Riesenchance zum Ausgleich auf dem Fuß, als er völlig frei vor Pascal Klein im Gremersdorfer Tor auftauchte. Mit einer sensationellen Parade machte Klein die Möglichkeit von Monroy zunichte. Das 2:0 von Rune Jäkel sorgte für die Entscheidung und den Einzug des TSV Gremersdorf ins Halbfinale. Im zweiten Viertelfinale hatte der SV Neukirchen die besseren Torchancen, das entscheidende Tor zum 0:1 machte jedoch Sven Navers für die SG Insel II. Der SV Göhl traf auf die SG Insel I und hielt lange Zeit prächtig dagegen. In der 10. Minute brachte Christopher Götz-Smilgies die Insulaner mit 1:0 in Führung. In Co-Produktion mit SV-Torhüter Burkhard Hennig erhöhte Tim Zimmenmann auf 2:0. Das 2:1 durch Jan Zschimmer kam zu spät, sodass es beim 2:1 für die SG Insel I blieb. Im letzten Viertelfinalspiel setzte sich der Oldenburger SV II mit 4:0 gegen die SpVgg. Putlos durch. Ein Doppelschlag von Philipp Kruse bescherte dem OSV II eine 2:0-Führung, die bis zum Ertönen der Schlusssirene von Omran Mohra und Benny Franzmann auf 4:0 ausgebaut wurde.

Endstation für die Insel-Teams

Im Halbfinale musste sich die SG Insel Fehmarn I (schwarze Trikots) dem späteren Turniersieger mit 0:3 geschlagen geben. Somit wird der FT/HP-Cup auch 2017 nicht auf Fehmarn stattfinden.

Im Halbfinale war dann für die Inselteams Endstation. Der TSV Gremersdorf beförderte die SG Insel II mit 6:1 aus der Halle. Ron Kruse brachte den TSV mit 1:0 in Front, Fabian Kunkel erhöhte nach Doppelpass mit Fabian Plöger auf 2:0, Plöger selbst schoss das 3:0. Erneut traf Kunkel zum 4:0, Treffer von Rune Jäkel und Maxi Bormann ließen die Gremersdorfer auf 6:0 davonziehen. Kurz vor dem Ende der Begegnung gelang Phil Jürgens der Ehrentreffer zum 6:1-Endstand. Die SG Insel I hatte mit 0:3 das Nachsehen gegen den Oldenburger SV II. Lars Brunner traf zum 1:0 für den OSV II. In Unterzahl, Florian Mix kassierte eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe, erhöhte Timo Pohl auf 2:0 für die Lokalmatadoren. Omran Mohra besorgte den dritten Treffer zum 3:0-Endstand.

Nachdem sich im Neunmeterschießen die beiden Inselteams duellierten und die SG Insel II mit 4:2 die Oberhand behielt, wurde es dunkel in der Halle und es begann mit dem Einlaufen der beiden Finalteilnehmer, dem TSV Gremersdorf und dem Oldenburger SV II, das Endspiel. Florian Mix brachte den Titelverteidiger mit 1:0 in Front. Kurze Zeit später sorgte Thor Arne Höfs mit seinem fünften Turniertreffer zum 2:0 für die endgültige Entscheidung.

OSV-Gastspieler Thor Arne Höfs wurde Torschützenkönig.

Mit diesem Treffer sicherte sich Höfs, der bis zum Sommer das Tor der OSV-Ligamannschaft hütete und jetzt in den USA studiert, auch die Torjägerkanone. Einen kleinen Trost gab es für den unterlegenen TSV Gremersdorf, der innerhalb von drei Tagen nach der Finalniederlage bei den Hallenmasters nun das zweite Endspiel in Folge verloren hatte. Mit Pascal Klein (bester Torwart) und Rune Jäkel (bester Spieler) wurden die beiden besten Akteure des Turniers ausgezeichnet.

Rune Jäkel (Gremersdorf) wurde zum besten Spieler gewählt.

„Ich wäre gerne Turniersieger geworden, aber der Gegner war halt ein kleines Stückchen besser. Ich bin trotzdem sehr zufrieden mit unserer Leistung“, sagte Gremersdorfs Trainer André Hack.

Große Freude dagegen bei OSV II-Coach Mario Adeberg nach dem Endspiel. „Diesen Titel nimmt man sehr gerne mit.“

Der 17. FT/HP-Cup im Überblick

Gruppe A

SG Insel V – SpVgg. Putlos 1:3

SV Neukirchen – SG Insel V 1:1

SpVgg. Putlos – SV Neukirchen 1:2

Gruppe B

TSV Gremersdorf – SV Göhl 3:0

Grammdorfer SV – TSV Gremersdorf 0:2

SV Göhl – Grammdorfer SV 4:0

Gruppe C

SG Insel I – SV Großenbrode 5:1

SV Großenbrode – TSV Heiligenhafen 1:5

TSV Heiligenhafen – SG Insel I 0:3

Gruppe D

TSV Westfehmarn – SG Insel II 1:3

SG Insel II – Oldenburger SV 5:1

Oldenburger SV II – TSV Westfehmarn 9:0

Viertelfinale

TSV Gremersdorf – TSV Heiligenhafen 2:0

SV Neukirchen – SG Insel II 0:1

SV Göhl – SG Insel I 1:2

Gremersdorfs Pascal Klein war der beste Torwart.

SpVgg. Putlos – Oldenburger SV II 0:4

Halbfinale

TSV Gremersdorf – SG Insel II 6:1

SG Insel I – Oldenburger SV II 0:3

Spiel um Platz drei

SG Insel II – SG Insel I 4:2 (n. N.)

Finale

TSV Gremersdorf – Oldenburger SV II 0:2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.