A-Klasse: SG III spielt Remis gegen den TSV Ratekau – Müller-Gerken-Elf siegt 2:1 bei Sarau/Bosau II

Geht doch: SVG fährt ersten Sieg ein

+
Tom Dittrich (Nummer 15) kam mit der SG Insel Fehmarn III zu einem 1:1 gegen den TSV Ratekau. Hier kommt Dittrichs Gegenspieler einen Schritt zu spät.

FEHMARN -nn/lb- In der A-Klasse kam die SG Insel Fehmarn III gegen den TSV Ratekau II zu einem 1:1 (0:1).

Im ersten Abschnitt ging es munter hin und her. Andreas Lüthje vergab für die Hausherren drei gute Einschussmöglichkeiten. In der 17. Spielminute schoss Lüthje den Ball in Richtung Eckfahne. Eine gefühlvoller Heber wäre die bessere Wahl gewesen. Die Gäste setzten voll auf Konter. Kurz vor der Pause war Manuel Hesse zum 0:1 erfolgreich (43.). In Durchgang zwei sah SG III-Verteidiger Ole Schwenn nach seinem zweiten verwarnungswürdigen Foul die Ampelkarte (65.). Der TSV konnte die Überzahl nicht nutzen. Nach einem schönen Steilpass von Maurice Molles auf Danny Schöning glich die SG III sogar aus. Schöning versenkte die Kugel mit links aus halblinker Position im rechten langen Ecke (71.). „Aufgrund unserer Torchancen hätten wir als Sieger vom Platz gehen müssen“, bilanzierte SG III-Co-Trainer Achim Lafrenz. Er rückte vor dem Spiel ins zweite Glied zurück. Birger Scheef übernimmt das Team als Spielertrainer.

SG III: Utecht – Kohrt, Schwenn, Drews, T. Maas – Wagener, Mau, Molles, Sitko, Ahmadi, A. Lüthje – B. Scheef. Eingew.: Schöning, T. Dittrich, Abdulrahman, Saal. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung. Gelb- Rote Karte: (65.) Schwenn (SG Insel III), wegen wiederholten Foulspiels. Schiedsrichter: Gradert (SV Neukirchen), in Ordnung. Tore: 0:1 (43.) Hesse, 1:1 (71.) Schöning.

Den ersten Dreier der noch jungen Saison feierte der SV Großenbrode nach einem 2:1(0:0)-Sieg bei der SG Sarau/Bosau II. „Unser Sieg geht völlig in Ordnung. Wir hatten in der ersten Halbzeit ein Chancenplus auf unserer Seite, wir haben gut gespielt und waren im Endeffekt auch die bessere Mannschaft“, freute sich SVG-Coach Sören Müller-Gerken über den ersten dreifachen Punktgewinn. Die drei Zähler waren auch nicht unwichtig, denn in der aktuellen Tabelle sind bereits die Minuspunkte für das Nichterreichen des Schiedsrichtersolls berücksichtigt. Hätte der SVG diese Partie nicht gewonnen, stünde man derzeit mit -2 Punkten in der Tabelle da. Jetzt hat man zumindest sein Punktekonto im Plus gehalten.

Im ersten Durchgang erspielte sich der SVG drei sehr gute Torchancen, die allesamt leichtfertig vergeben wurden. Eike Doyen schoss aus fünf Metern Torentfernung den gegnerischen Keeper Marcel Riemke (13.) an, Carsten Schmidt scheiterte nach Vorlage von Eric Reise (35.), und auch aus dem Gewühl heraus brachte Schmidt den Ball nicht über die Linie (38.). In der zweiten Halbzeit stellten die Grün-Weißen mit zwei Torerfolgen innerhalb von drei Minuten die Weichen auf Sieg. Eine gelungene Aktion über Carsten Schmidt und Eric Reise schloss Felix Severin zum 0:1 (53.) ab. Drei Minuten später wurde Eike Doyen im SG-Strafraum von den Beinen geholt, den fälligen Strafstoß verwandelte Carsten Schmidt zum 0:2 (56.). Danach brannte für den SVG nichts mehr an, die Hausherren betrieben lediglich mit ihrem Tor zum 1:2-Anschluss (85.) Ergebniskorrektur.

SVG: S. Lüthje – Durante, Schierenbeck, Thomm, Fiedler – Schwarz, T. Schreiber – E. Doyen, Severin, Klawitter – Schmidt. Eingew.: E. Reise, Jappe, Brandt. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung.Schiedsrichter: Albrecht (MTV Ahrensbök), sehr gut. Tore: 0:1 (53.) Severin, 0:2 (56./FE) Schmidt, 1:2 (85.) A. Riemke.

In der B-Klasse kassierte die SG Insel Fehmarn IV mit 3:4 (2:1) gegen den BCG Altenkrempe II die erste Saisonniederlage. Den Siegtreffer markierten die Gäste kurz vor Schluss. Vorausgegangen war ein Fehler in der Vorwärtsbewegung von Alexander Meeß, der einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte und insgesamt zwei Gegentore verschuldete (90.). Yannic Slowy vergab anschließend freistehend vor dem BCG II-Kasten (92.).

Zuvor sah SG IV-Stürmer Björn Friede wegen einer Notbremse die Rote Karte (82.). Davor hatte Christian Jetz nach einem Freistoß von Dennis Bittner mit einem wuchtigem Kopfball zum 3:3 ausgeglichen (80.). Die Gäste drehten die Partie durch gutes Konterspiel (52., 66.). In der ersten Halbzeit besorgte Friede mit einer tollen Direkt-abnahme von der Strafraumgrenze das 1:0 (7.). Mit einem Schuss aus der Drehung, aufgelegt mit einem langen Pass von SG-Verteidiger Tobias Worm, erzielte Dennis Barkow das 2:0 (13.). Mit einer schönen Kombination verkürzten die BCG-Reserve (40.). Slowy verschoss nach Foul an Dennis Barkow noch einen Foulelfmeter (44.). Verletzungsbedingt musste die SG IV ihr komplettes Wechselkontingent ausschöpfen.

SG IV: Bluhm – Worm, Vetter, Jetz – Brandt, Bittner, Marfeld, Prüß, Barkow – Friede, Slowy. Eingew.: Meeß, Zapala, Safadi, R. Bausch. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung. Rote Karte: (82.) Friede (SG IV), wegen Notbremse. Schiedsrichter: Schmidt (TSV Westfehmarn), gut. Tore: 1:0 (7.) Friede, 2:0 (13.) D. Barkow, 2:1 (40.), 2:2 (52.), 2:3 (66.). 3:3 (88.) Jetz, 3:4 (90.).

In der C-Klasse bezwang die SG Insel Fehmarn V den Oldenburger SV IV mit 7:1 (2:0). Andreas Bruhn eröffnete den Torreigen der Gastgeber (24.). Ghasan Ibrahim legte zum 2:0 nach (37.). Per Foulelfmeter erhöhte Jan Nissen auf 3:0 (50.). Alexander Hoffmann markierte den Ehrentreffer für den OSV IV (53.). Thorsten Hundertmark erhöhte auf 4:1 (57.). Mit einem Doppelpack stellte Bruhn auf 6:1 (62., 65.). Marcel Diekmann setzte den Schlusspunkt (67.).

Durch ein 2:2 (1:2) beim FC Riepsdorf II hat der SV Großenbrode II den ersten Punkt geholt. Auf der Hohen Weide entwickelte sich ein sehr schwieriges Spiel für die SVG-Reserve, da beide Mannschaften mit der Hitze kämpften und beide Teams aggressiv kämpften. Durch einen Doppelpack von Obeda Zbeda nahm der SVG II einen Punkt mit. „Wir haben unglückliche Gegentore kassiert“, befand SVG II-Spielertrainer Pascal Doyen nach der Hitzeschlacht von Riepsdorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.