Die neuen Mannschaften vorgestellt: SG Insel Fehmarn (Verbandsliga Ost)

SG geht mit ganz junger Mannschaft in die Saison

+
SG-Verteidiger Klaas Micheel (l.) steht mit der SG Insel Fehmarn vor der zweiten Saison in der Verbandsliga Ost. SG-Coach Kevin Grapengeter schickt ein junges Team ins Rennen.

FEHMARN - Von Lars Braesch Die SG Insel Fehmarn startet am kommenden Sonntag beim Preetzer TSV in die zweite Saison in der Verbandsliga Ost. Die SG setzt dabei ihren Jugendstil fort. Mit Dominik Stieper, Niklas Rumpf, Henrik Vehstedt und Jan Töpfer kommen gleich vier Nachwuchsspieler von den A-Junioren der SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode. Demgegenüber stehen mit den Brüdern Tobias und Hendrik Möller zwei Abgänge. Tobias Möller steht nun beim TSV Gremersdorf zwischen den Pfosten, sein Bruder Hendrik geht bekanntlich für den Farmsener TV in Hamburg auf Torejagd. Auf 21,8 Jahre hat die SG das Durchschnittsalter gesenkt (22,6 Jahre in der Saison 2017/18).

Dem Abstieg in ihrer Premierensaison in der sechsten Liga hatte die SG noch gerade so vermeiden können. In seiner ersten Saison als Herrentrainer gibt SG-Coach Kevin Grapengeter den Klassenerhalt als Saisonziel an. Ein realistischer Ansatz, denn erfahrene Spieler konnten nicht verpflichtet werden und hoffnungsvolle Talente benötigen oft Zeit, um im Herrenbereich anzukommen. Und die Ergebnisse aus der Vorbereitung lassen die Bäume auch nicht in den Himmel wachsen. So dürfte es erneut nur gegen den Abstieg gehen.

Plön, Comet und RS Kiel die Favoriten

Der TSV Plön, Comet Kiel und Rot-Schwarz Kiel sind die Favoriten von Grapengeter. „Der TSV Plön spielt sehr guten Fußball und Danilo Blank macht dort hervorragende Arbeit“, so Grapengeter. Auch die anderen beiden Favoriten hätten sich noch einmal verstärkt und dürften im Titelkampf so richtig Gas geben.

Im SG-Mittelfeld ruhen die Hoffnungen auf den 25-jährigen Fynn Severin, der nach sehr langer Verletzungszeit endlich wieder spielen darf. Mit Florian Nietmann, Kevin Heinecke und David Meyer kann Grapengeter auf drei Torhüter zurückgreifen. Nach derzeitigem Stand dürfte Nietmann die Nummer eins werden.

Das erste Heimspiel steigt am 12. August (Sonntag) um 15 Uhr in Landkirchen gegen den Aufsteiger VfR Laboe. Dann bereits kommt es im Rahmen einer englischen Woche auf der Insel zum ersten Vergleich im Ostholstein-Derby mit Eutin 08 II. Ende Oktober geht es zum TSV Malente. Bis zum 1. Dezember wird in der Verbandsliga Ost gespielt, dann reist die SG Insel zum Rückspiel nach Laboe.

Das Team

Zugänge: Dominik Stieper, Niklas Rumpf, Henrik Vehstedt und Jan Töfper (alle eigene A-Junioren).

Abgänge: Tobias Möller (TSV Gremersdorf, Hendrik Möller (Farmsener TV).

Tor: Florian Nietmann (30). Kevin Heinecke (18), David Meyer (20).

Abwehr: Klaas Micheel (23), Christopher Götz-Smilgies (22), Sven Schüller 27), Gunnar Hünicke (22), Jan-Henrik Seefeldt (25), Simon Meyer (20), Keven Delfskamp (24), Kevin Grapengeter (27), Bjarne Struck (19), Morten Blendermann (19.).

Mittelfeld: Fynn Severin (25), Fabian Plöger (26), Korab Krasniqi (29), Finn Navers (21), Jonas Kock (21), Kastriot Veselaj (26), Max Petersen (21), Maurice Molles (21), Niklas Rumpf (18), Maximilian Höper (19), Thore Hünicke (24), Jannes Markmann (21), Merveilleux Tumba (21).

Angriff: Peter Minch (28), Dominik Stiper (18), René Gimmini (22), Lasse Delfskamp (21), Justin Scheel (19.).

Durchschnittsalter: 21,8 Jahre.

Trainer: Kevin Grapengeter, im ersten Jahr.

Co-Trainer: Fynn Severin, im ersten Jahr.

Torwarttrainer: Florian Koehn, im vierten Jahr.

Betreuer: Klaus Dieter Kurdyk, im zehnten Jahr.

Physio: Siegfried Mattheus, im dritten Jahr.

Fußballobmann: Ralf Albers, im sechsten Jahr; Karl Maas, schon immer.

Favoriten: TSV Plön, Comet Kiel, Rot-Schwarz Kiel

Saisonziel: Klassenerhalt, sich in der Verbandsliga etablieren.

Vorjahresergebnis: 13. Platz Verbandsliga Ost.

Vorbereitung (zum Teil mit gemischten Teams): SV Wendisch Evern (2:3), Dritter beim diesjährigen Sund-Cup, TSV Sickte (0:6), SV Neukirchen (0:1), Kreispokal: MTV Ahrensbök (4:5 nach Verlängerung), TSV Zarpen (0:1).

FT-Prognose: 14. Platz.

Das Programm

05.08. Preetzer TSV (A)

12.08. VfR Laboe (H) 

15.08. Eutin 08 II (H)

19.08. Dobersdorfer SV (A) 

26.08. SG Bornhöved (A)

02.09. ASV Dersau (H) 

08.09. SVE Comet Kiel (A)

16.09. FC Kilia Kiel (H) 

23.09. TSV Stein (H) 

29.09. Dänischenhagen (A) 

07.10. TSV Plön (H) 

13.10. TSV Kronshagen (A) 

21.10. 1. FC Schinkel (H) 

28.10. TSV Malente (A) 

04.11. Rot-Schwarz Kiel (H) 

11.11. Dobersdorfer SV (H) 

18.11. Eutin 08 II (A) 

25.11. SG Bornhöved (H) 

01.12. VfR Laboe (A)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.