Futsal-Kreismeisterschaften der B- und A-Junioren / D I landet auf Platz vier beim Wintercup in Ahrensbök

Göhl und Pansdorf siegen in Burg

+
Die B-Junioren des SV Göhl gewannen am Sonntag die Futsal-Kreismeisterschaften in der Burger Großsporthalle. Im Anschluss siegte der TSV Pansdorf bei den A-Junioren.

FEHMARN -lb- Bei den B-Junioren sorgte der SV Göhl (Kreisliga) bei den Futsal-Kreismeisterschaften in der Burger Großsporthalle für die Sensation.

Durch ein Tor von Jakob Langhorst besiegte der SV den favorisierten Oberligisten JFV Eutin/Malente mit 1:0. Der JFV schlug im ersten Halbfinale die gastgebende SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode mit 2:0. Kenneth Kewlitsch und Nic Rosert schossen den JFV ins Finale. Im zweiten Halbfinale kam es zum Derby zwischen dem Oldenburger SV und Göhl. Der spätere Turniersieger setzte sich mit 3:0 durch. Nach einem Eckball erzielte Svante Schritt das 1:0. Matty Möller erhöhte auf 2:0, ehe Langhorst zum Endstand traf. Göhl erreichte die Runde der letzten Vier als bester Gruppenzweiter. Die anderen Halbfinalisten wurden jeweils Gruppensieger.

„Wir sind schwach in das Turnier gestartet und haben uns anschließend gesteigert. Gegen den OSV im Halbfinale haben wir eine klasse Leistung gezeigt und gegen Eutin im Finale noch ein draufgesetzt“, bilanzierte der Göhler Coach Michael Burmeister. Durch den Sieg hat sich der SV Göhl für die Futsal-Landesmeisterschaften am 10. Februar (Sonnabend) ab 14 Uhr in Henstedt-Ulzburg qualifiziert.

Mit einem Torverhältnis von 9:6 und 13 Punkten aus sechs Spielen haben die A-Junioren des TSV Pansdorf die Futsal-Kreismeisterschaften in der Burger Großsporthalle gewonnen. Zweiter wurde der JFV Eutin/Malente (10:4/11) vor dem Oldenburger SV (6:4/11). Auf den weiteren Plätzen folgte die JSG Ostholstein/Lensahn (8:4/9), der TSV Gremersdorf (3:3/7), die SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode (1:10/3) und das Team RB Küste (1:7/1). Der Futsal-Kreismeister war mit einer 0:3-Niederlage gegen den JFV Eutin/Malente in das Turnier gestartet. „Wir sind schwer reingekommen. Nach der Auftaktniederlage haben wir nicht mehr damit gerechnet, dass wir den Pott mit nach Hause nehmen. Wir haben uns mit der Leistung gesteigert. 2018 kann nicht besser starten“, freute sich TSV-Coach Tim Schlichting. Ingesamt fielen 38 Tore, was einem Schnitt von 1,8 Toren pro Spiel entspricht. Der TSV hat sich mit dem Turniersieg für die Futsal-Landesmeisterschaft am 11. Februar (Sonntag) in Henstedt-Ulzburg qualifiziert.

Die D I der SG JSG/SVG landete beim Wintercup der SG Ahrensbök/Bosau/Sarau auf Platz vier. Im Spiel um Platz drei unterlag die SG Grevesmühlen mit 0:2. Auch das Auftaktspiel gegen Grevesmühlen ging mit 0:2 verloren. Allein Joona Maxe vergab vier hochkarätige Torchancen. Grevesmühlen war bei zwei Kontern eiskalt. Durch Tore von Joona Maxe und Sverre Struck konnte Comet Kiel mit 2:1 geschlagen werden. Carlotta Meier und Malte Vollmer schossen die SG-Tore beim 2:0 gegen den TSV Ratekau.

Mit einem 1:0-Sieg (Tor durch Malte Vollmer) im abschließenden Gruppenspiel gegen die gastgebende SG Ahrensbök zog die JSG/SVG ins Halbfinale ein. Hier schied die Mannschaft gegen den späteren Turniersieger SG Rönnau- Segeberg mit 1:3 aus.

Sverre Struck hatte die Führung erzielt, jedoch blieb Rönnau-Segeberg cool und drehte die Partie. Mit 3:2 setzte sich Rönnau-Segeberg gegen den TuS Tensfeld im Finale durch. TuS hatte im Halbfinale Grevesmühlen im Neunmeterschießen bezwungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.