Vier neue E-Golfcarts vor dem Clubhaus
+
Der Golfpark Fehmarn hat seine Fahrzeugflotte erweitert. Ab sofort stehen vier neue E-Golfcarts mit emissionsfreier und grüner Batterietechnologie zur Verfügung.

Vier neue E-Golfcarts stehen in Wulfen zur Verfügung

Golfpark Fehmarn erweitert Fahrzeugflotte

  • Manuel Büchner
    VonManuel Büchner
    schließen

Der Golfpark Fehmarn hat seine Fahrzeugflotte mit vier neuen E-Golfcarts erweitert. Durch eine leichtere Batterie wird der Rasen geschont. Weiterhin ist der Start im Mannschaftspokal durch den Golfverband Schleswig-Holstein coronabedint verschoben worden.

  • Niedrige Betriebskosten durch E-Golfcarts.
  • Spielbetrieb werde von Gästen und Mitgliedern sehr gut angenommen.
  • Golfverband verschiebt coronabedingt Start im Mannschaftspokal.

Fehmarn – Der Golfpark Fehmarn hat seine Fahrzeugflotte um vier E-Golfcarts erweitert. „Mit Batterien, die nur halb so groß sind und einen Bruchteil von den herkömmlichen Blei-Batterien wiegen, haben wir Fahrzeuge, die vor allem den Rasen enorm schonen. Dies schützt unseren Rasen und bewahrt eines unserer wertvollsten Güter“, ließ Golfparkmanager Ralf Trost verlauten.

Geringer Energieverbrauch durch emmissionsfreie und grünere Batterietechnologie

Die Golfcarts werden durch eine emissionsfreie, grünere Batterietechnologie mit einem geringeren Energieverbrauch angetrieben. 

„Durch die Kombination dieser Technologie mit einer beispiellosen fünfjährigen, unbegrenzten Amperestunden-Garantie bieten die neuen Golfcarts die niedrigsten Betriebskosten, die die Branche je gesehen hat“, so Ralf Trost weiter. 

Auch werde der Spielbetrieb des Golf Clubs Fehmarn von den Gästen und Mitgliedern in den ersten Wochen der neuen Saison sehr gut angenommen. 

Zwar waren alle froh, endlich wieder dem Golfsport frönen zu können, jedoch war vor allem den Greens der überaus ungemütliche und viel zu kalte April anzumerken.

Pressesprecher Torsten Steenbock

„Zwar waren alle froh, endlich wieder dem Golfsport frönen zu können, jedoch war vor allem den Greens der überaus ungemütliche und viel zu kalte April anzumerken. Zumindest konnte man zum Teil die wieder angebotene Außengastronomie nutzen, und jeder konnte sich über die Luca-App ein- und ausloggen. Unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wurde eine kleine, aber feine Speisekarte angeboten, und so kehrte langsam ein gewisser Golfalltag ein“, bilanzierte Pressesprecher Torsten Steenbock. Ob das erste Turnier ausgerichtet werden könne, der „Köpi-Cup“ an Himmelfahrt, stehe noch nicht fest. „Dennoch bleibt die Hoffnung, die wenigen geplanten Turniere in dieser Saison durchführen zu können.“

Coronabedingt hat der Golfverband Schleswig-Holstein (GVSH) den ursprünglich für das Wochenende geplanten Start im Mannschaftspokal auf das erste Juni-Wochenende verschoben. Somit hat die Herrenmannschaft in der Altersklasse (AK) 50 um Mannschaftskapitän Jörg Friede spielfrei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.