Verbandsligist SG Insel Fehmarn schrammt in Großenbrode knapp an einer Totalblamage vorbei

TSV Gremersdorf verteidigt den Sund-Cup

+
Der TSV Gremersdorf hat den Sund-Cup erneut gewonnen

GROSSENBRODE - Von Normen Noffke Nachdem der TSV Gremersdorf im vergangenen Jahr die Neuauflage des Sund-Cups gewann und den riesigen Pokal mitnehmen konnte, erspielte sich das Team der Trainer André Hack und Sven Puls am Sonntag den erneuten Turniersieg.

Das Auftaktmatch gegen den SV Großenbrode entschied der TSV mit 3:0 für sich. Nach Toren von Rene Klein, Christian Reise und Kevin Zielinski wurde der Turnierausrichter besiegt. Die SG Insel Fehmarn verlor ihr Auftaktmatch gegen den Boldklub Rödby mit 0:1. Der spätere Turniersieger aus Gremersdorf fertigte die SG Insel Fehmarn mit 3:0 ab. Rene Klein brachte den TSV mit 1:0 in Führung, nach einem Pfostentreffer von Rune Jäkel und einem Patzer von Maxi Bormann landete der Ball auf der Gegenseite ebenfalls am Aluminium. Fabian Kunkel und Dustin Gabbey sorgten mit weiteren Treffern für klare Verhältnisse.

Gegen die dänische Mannschaft hatte der SVG auch bei seinem zweiten Turnierauftritt das Nachsehen, mit 1:2 verloren die Grün-Weißen diese Begegnung. Nachdem der Boldklub das 1:0 erzielte, sorgte Sören Müller-Gerken mir einem direkt verwandelten Eckstoß für den 1:1-Ausgleichstreffer. Doch im direkten Gegenzug besiegelten die Dänen mit ihrem Treffer zum 2:1 das Schicksal des SVG. Dann stand das sogenannte Endspiel zwischen dem TSV Gremersdorf und dem Boldklub Rödby auf dem Programm. Beide Mannschaften hatten ihre bislang ausgetragenen Begegnungen gewonnen und gingen punktgleich in den direkten Vergleich, dem TSV hätte aber aufgrund seiner guten Tordifferenz (6:0) ein Unentschieden zum Turniersieg gereicht.

Die Truppe aus Dänemark hielt sehr gut dagegen und besaß auch einige Einschussgelegenheiten, die sie aber nicht in einen Torerfolg ummünzen konnte. Der dänische Keeper stürmte in den letzten Minuten mit nach vorne, nach einem Konter unmittelbar vor dem Schlusspfiff traf Maxi Bormann zum 1:0-Endstand und der Turniersieg war perfekt.

Im letzten Turnierspiel trafen die bis dahin punktlosen SG Insel Fehmarn und der SVG aufeinander. Der Sieger dieser Begegnung würde sich auf den vorletzten Platz in der Endabrechnung katapultieren. Das Glück war hierbei auf der Seite der SG Insel, die durch Michael Unger kurz vor dem Ende der Begegnung das einzige Tor erzielte und damit der Totalblamage entging.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.