Hansestädter siegen 4:3 beim Bremer SV und steigen damit in die Regionalliga Nord auf

VfB Lübeck gelingt Wiederaufstieg

Die Fans des VfB Lübeck erleben in der kommenden Saison wieder Regionalligafußball. Der VfB schaffte den direkten Wiederaufstieg.
+
Die Fans des VfB Lübeck erleben in der kommenden Saison wieder Regionalligafußball. Der VfB schaffte den direkten Wiederaufstieg.

Lübeck - Der VfB Lübeck hat den direkten Wiederaufstieg in Regionalliga Nord geschafft. Am Sonnabend siegte der VfB beim Bremer SV mit 4:3 (2:1). Der VfB hätte sich auch eine 0:4-Niederlage erlauben dürfen, da die Hansestädter das erste Aufstiegsspiel gegen FT Braunschweig mit 5:1 gewonnen hatte. Da Braunschweig die Bremer ebenfalls mit 4:0 geschlagen hatten, steigt FT ebenfalls auf.

Auf dem Nebenplatz 11 des Bremer Weserstadions wurde der Heiligenhafener André Senger von Christian Schwarz im Strafraum der Gastgeber zu Fall gebracht. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte VfB-Kapitän Moritz Marheineke in der elften Spielminute. Danach folgte ein Eigentor von Sebastian Kmiec (25.) zum 2:0. Senger ließ eine sehr gute Einschussmöglichkeit aus (29.), und auf der anderen Seite zappelte der Ball nach einem direkt verwandelten Freistoß von Sebastian Kurkiewicz im Kasten zum 2:1 (36.). Ahmet Gül glich für die Hausherren in Durchgang zwei aus (50.). Nach einer Ecke stellte Ahmet Arlsan auf 3:2 (56.). Lübeck verwaltete die Führung. Bremens Boris Kaizer verursachte mit einem Handspiel einen Elfmeter und sah die Rote Karte (82.). VfB-Joker Sebastian Heidel scheiterte mit dem Handelfmeter an BSV-Keeper Christian Ahlers-Ceglarek. Lennard Koth traf erneut per Strafstoß zum 4:2 (89.). Mit dem Abpfiff markierte Necati Uluisik den 4:3-Endstand.

Die Teams der Regionalliga Nord, Saison 2014/15, 18 Vereine: VfL Wolfsburg II, Werder Bremen II, VfB Oldenburg, SV Meppen, Goslarer SC, ETSV Weiche Flensburg, TSV Havelse, BSV Rehden, FC St. Pauli II, Eintracht Norderstedt, Hannover 96 II, BV Cloppenburg, Eintracht Braunschweig II, Hamburger SV II, VfR Neumünster, Lüneburger SK, VfB Lübeck, FT Braunschweig. lb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.