D-Junioren mit enttäuschendem 1:1 beim SV Göhl / B-Junioren verlieren nach starker Defensivleistung 0:3

Herber Rückschlag im Meisterschaftsrennen

+
Ehsan Rezai (r.) trennt den Göhler Cedric Schrake vom Ball. Die B-Junioren mussten sich am Ende dem Tabellenzweiten SV Göhl mit 0:3 geschlagen geben.

FEHMARN –lb- Die Mannschaften der SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode bestritten die folgenden Spiele:

SG SchaPe/Altenkrempe – A-Junioren 7:1 (4:1): Die Gäste kamen stark in die Partie. Levin-Reik Demtröder in der 16. sowie Dominik Gulde in der 17. und 20. Spielminute hatten klare Chancen zur Führung. Dann wurde ein klares Foulspiel nach Meinung der beiden Trainer im Strafraum der Gastgeber durch den Schiedsrichter übersehen (21.). Danach scheiterte Miguel Philippig am Torhüter der Gastgeber, Daniel Knoop (25.). Eine Bogenlampe von Paul Samuel Neumann aus unmöglichem Winkel schlug im Gästetor ein (28.). Die Gäste drückten auf den Ausgleich, doch Calvin Grell (39.), Lisart Haliti (40.) und erneut Neumann (42.) brachten die JSG/SVG auf die Verliererstraße. Per Foulelfmeter sorgte Rico Wetendorf in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit für den Ehrentreffer. Die zweite Halbzeit war von Nickligkeiten geprägt. Dort trafen für die Gastgeber Jan Papenhausen (48.), Tjark Schneider (66.) und erneut Neumann (80.).

B-Junioren – SV Göhl 0:3 (0:2): Die Hausherren agierten gegen den Tabellenzweiten sehr defensiv. Dennoch konnte der SV durch Oskar-Bahne Fink (15.) und Mats Burmeister (20.) in Führung gehen. Ein Tor wurde den Hausherren wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt. Dank der starken Defensivleistung machte Fink in Durchgang zwei endgültig den Deckel drauf (58.). Aufseiten der Gastgeber erhielt der bereits verwarnte Sedat Bakabala nach einem erneuten Foul eine fünfminütige Zeitstrafe (79.). Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten Torwart Florian Machholz und Kapitän Henner Kühlsen bei der JSG/SVG heraus.

C-Junioren – JSG OH/TSV Lensahn 0:2 (0:1): Die Gastgeber verpassten die Pokalsensation gegen den Verbandsligisten nur knapp. Die Platzherren stellten sich tief hinten rein und ließen die Gäste anlaufen. Mathis Uerkvitz vergab nach Kontern zwei Großchancen. Den Führungstreffer zur Pause erzielte Pascal Werner (35.). Der zweite Abschnitt gehörte den Insulanern. Die drückende Überlegenheit konnten die JSG/SVG nicht in Tore ummünzen. Yannik Radzwill (52.) schoss den Verbandsligisten ins Finale. Dort trifft die JSG Ostholstein am 10. Juni (Montag) auf heimischem Geläuf auf den TSV Pansdorf. Der TSV feierte einen 6:2-Heimsieg über Eutin 08.

C-Junioren – TSV Lütjenburg 2:0 (1:0): Bei bestem Fußballwetter hatte der Gastgeber die Partie gegen den Tabellenletzten nach kurzen Anlaufschwierigkeiten schnell im Griff. Joona Maxe vergab alleine drei gute Möglichkeiten – einmal rette die Latte. Nach sehenswertem Solo und herrlicher Flanke von Lennard Milosch sorgte Toney Kariuki per Kopf für das verdiente 1:0 (11.). Die zweite Hälfte war geprägt von vielen Foulspielen auf beiden Seiten. Dann eine schöne Aktion in der zerfahrenen Partie. Matthis Brum setzte sich auf links stark durch und steckte die Kugel auf Ibrahim Amausah durch. Der C II-Jugendspieler guckte den Keeper aus und traf eiskalt zum 2:0.

SV Göhl – D-Junioren 1:1 (0:0): Eine erneut ganz schwache Leistung der Gäste reichte nur zu einem enttäuschenden Remis. Joost Nikolaus Averhoff hatte spät zum 1:1 ausgeglichen und rettete so noch den einen Punkt für seine Farben (55.). Zuvor ging der SV Göhl durch Ben Ehrich mit 1:0 in Führung (39.). „Das ist im Meisterschaftsrennen einfach zu wenig und ich bin vom gesamten Auftritt meiner Mannschaft erneut sehr enttäuscht. Mit den zuletzt gezeigten Leistungen haben wir auch in der oberen Tabellenregion nichts zu suchen“, so ein sichtlich angefressener JSG/SVG-Trainer Manfred „Manzi“ Meier.

SG Sereetz/Ratekau – E I 2:14 (0:7): An die Berliner Straße konnten die Fehmaraner nur mit sieben Spielern fahren. Der große Platz spielte der JSG in die Karten. Die Insulaner waren wieder einmal in Spiel- und Torlaune. Dies setzte sich in der zweiten Halbzeit fort. Die Gastgeber konnten kaum Chancen kre­ie­ren. Zwei Gegentreffer mussten die Gäste per Strafstoß und nach einem Abwehrfehler hinnehmen. Torschützen: Fabian Ackermann (6), Jonn Störtenbecker (5), Felix Gierl, Joris Arndt und ein Eigentor von der SG Sereetz/Ratekau.

SG Bosau/Sarau – E II 3:6 (2:4): Den ersten Sieg auf Naturrasen in dieser Kreisligasaison gab es für die JSG Fehmarn zu feiern. Spielerisch und von der Cleverness ließ das Spiel jedoch einiges zu wünschen übrig. Viele unnötige Ballverluste beim Zuspiel und halbherzige 1:1-Aktionen hielten den Gastgeber im Spiel. Einige Male musste der gut aufgelegte JSG-Keeper Xaver Utech Mann gegen Mann parieren. Noch besser drauf war offensiv jedoch Emil Heinrich, der die ersten fünf Tore für das Inselteam erzielte, darunter eine direkt verwandelte Ecke und zwei Volleyschüsse jeweils nach Flanke von Lenny Fickert. Das letzte Tor steuerte Tawab Torah zum Endstand bei. Am Ende hätten in einem wilden Spiel auf beiden Seiten gut drei, vier Treffer mehr fallen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.