0:2-Niederlage im A-Klassen-Kellerduell beim TSV Ratekau / Tharmann fliegt mit Roter Karte vom Platz

SG III: Abstiegskampf spitzt sich zu

+
Obada Zbeda (Mitte) verzockte mit dem SV Großenbrode II im Heimspiel gegen den FC Riepsdorf II eine 2:0-Führung zur Pause. Am Ende hieß es 2:5 für die FCR-Reserve

FEHMARN -lb- Die SG Insel Fehmarn III hat das Kellerduell in der A-Klasse beim TSV Ratekau mit 0:2 (0:1) verloren. Schon am kommenden Sonnabend steht das nächste Duell im Tabellenkeller an, wenn die SG II den Vorletzten SpVgg. Putlos empfängt (17 Uhr).

Drei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer hat die SG III bereits. Während die Konkurrenz (Hansühn, Putlos) im Abstiegskampf erst 17 Spiele ausgetragen hat, stehen bei der SG III bereits 19 Spiele zu Buche. Vier Punkte Rückstand beträgt nunmehr der Abstand zum TSV Ratekau. Aus den Kreisklassen steigen die letzten beiden Mannschaften in die nächstniedere Spielklasse ab. Die Saison 2017/18 soll dann mit 16 B-Klassen im Land zwischen den Meeren starten.

Nach der Niederlage war SG III-Coach Birger Scheef mächtig bedient und haderte mit Schiedsrichterin Nadine Rogge. „Das war die schlechteste Schiedsrichterleistung, die ich jemals gesehen habe“, schimpfte Scheef. Zwei SG III-Tore verweigerte Rogge aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung die Anerkennung. Ebenfalls blieb der Elfmeterpfiff nach einem klaren Foul an Andreas Lüthje aus. Optisch erspielte sich die SG III zu Beginn ein Übergewicht, der TSV traf aus dem Nichts den Pfosten. Aus spitzem Winkel erzielte Eike Frank in der 18. Spielminute die Führung für die Gastgeber. Danach wurden drei verwarnungswürdige Foulspiele seitens des TSV nicht geahndet.

Wegen Nachtretens flog André Tharmann bei den Gästen in Durchgang zwei mit der Roten Karte vom Platz. Zuvor soll TSV-Kapitän Frederik Grünsteidl den SG II-Mittelfeldakteur rüde gefoult haben. Endgültig schwoll beim SG III-Coach der Kamm, als sich Youri Oelfke beim 0:2 den Ball mit der Hand vorlegte und in den SG III-Kasten schlenzte (72.).

SG III: Utecht – K. Muhl, Wagener, S. Navers, B. Harländer – Jahn, Weiland, Zemski, T. Götz-Smilgies, Tharmann – A. Lüthje. Eingew.: Schwenn, H. Muhl, C. Koehn, Beste Spieler: Weiland. Rote Karte: (62.) Tharmann (SG Insel III), wegen Nachtretens. Schiedsrichterin: Rogge (TSV Pansdorf), nach SG-Angaben grottenschlecht. Tore: 1:0 (18.) Frank, 2:0 (72.) Y. Oelfke.

Beim BCG Altenkrempe II setzte sich derB-Klassenvertreter SG Insel Fehmarn IV mit 4:2 (1:1) durch. Yannic Slowy markierte auf Vorlage von Mirco Brandt das 1:0 (4.). Kurz vor der Pause verursachte SG IV-Keeper Christopher Bluhm einen Foulelfmeter, den die Gastgeber zum 1:1 nutzten (40.). Dabei verletzte sich Bluhm und wurde durch Alexander Meeß im Tor ersetzt. Mit einem frühen Tor durch Dennis Barkow per Kopf nach einer Ecke von Dennis Bittner zum 2:1 begann der zweite Durchgang (47.). Per Foulelfmeter (Foul an Slowy) erhöhte Eric Zilius auf 3:1 (79.). Die Gastgeber verkürzten mit einem Konter auf 3:2 (83.). Dennis Barkow schoss den 4:2-Endstand (87.).

SG IV: Bluhm – Preuß, Worm, Zilius, M. Vetter – Meeß, M. Brandt, Schöning, Prüß, D. Barkow – Slowy. Eingew.: Hassan, Bittner, Meyer. Beste Spieler: D. Barkow. Schiedsrichter: Schwegler (FC Scharbeutz), gut. Tore: 0:1 (4.) Slowy, 1:1 (40./FE), 1:2 (47.) D. Barkow, 1:3 (79./FE) Zilius, 2:3 (83.), 2:4 (87.) D. Barkow.

Einen 13:0 (5:0)-Kantersieg gegen den SV Hansühn II feierte der TSV Westfehmarn in der C-Klasse. Ismail Januzi (5), Andrasi Tumba (2), Christian Hahnel (2), Msoud Mmekdad, Philipp Conrad und Saleh Dahesh waren für West erfolgreich. Hinzu kommt ein Eigentor von Tobias Kardel.

Beim Tabellenzwölften Oldenburger SV IV kam der Tabellenvierte SG Insel Fehmarn V nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus. Patrick Grzybowski rettete der SG V den Punkt kurz vor dem Schlusspfiff (90.). Zuvor hatte Manuel Hesse zweimal eine Führung für die Gastgeber herausgeschossen (10., 58.). Andreas Bruhn traf zum zwischenzeitigen 1:1 (32.). Hesse vergab in Durchgang eins noch einen Foulelfmeter.  

Der SV Großenbrode II unterlag dem FC Riepsdorf II mit 2:5 (2:0). Durch Spielertrainer Pascal Doyen legte die SVG-Reserve einen Blitzstart hin (1.). Chris Möhlmann erhöhte direkt vor dem Pausentee auf 2:0 (45.). In der zweiten Halbzeit verzockte der SVG II die komfortable Pausenführung. Kevin Borgwardt verkürzte auf 2:1 (60.). Eike Langbehn glich zum 2:2 aus (75.). Franz Plöger erzielte das 2:3 (77.). Mit dem 2:4 sorgte Marvin Westphalen für die Vorentscheidung (85.). In der Nachspielzeit machte Borgwardt mit seinem zweiten Treffer alles klar für die Gäste (92.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.