34-jährige Amazone gewinnt alle Springpferdeprüfungen des ersten Tages

Inga Czwalina nicht zu stoppen beim Heimspiel

+
Inga Czwalina erreichte mit "Cadetto" in der Springpferdeprüfung der Klasse M für fünf- und sechsjährige Pferde die Traumnote 8,0.

FEHMARN - Von Lars Braesch Mit einem zweitägigem Springturnier beendete der Fehmarnsche Ringreiterverein (FRRV) die Hallensaison. Dabei war die 34-jährige Inga Czwalina am ersten Turniertag nicht zu stoppen. Sie gewann alle Springpferdeprüfungen.

Inga Czwalina und "Cadetto" bei der Siegerehrung.

Den Höhepunkt am Sonnabend, eine Springpferdeprüfung der Klasse M für fünf- und sechsjährige Pferde, gewann die Lokalmatadorin mit dem sechsjährigen Holsteiner "Cadetto" und der Traumnote 8,0. Zweiter wurde Jan Philipp Schutz (Reitgemeinschaft Böbs) mit "Quintus"und der Wertnote 7,8. Platz drei belegte Hinerk Köhlbrandt (FRRV) mit "Aeronautik". Das Paar erzielte die Note 7,3. Abschließend platziert wurde Anne Benkert (FRRV) auf "Calisto" (7,2). Die Hindernisse waren bis zu 1,25 Meter hoch. Der Parcour war 350 Meter lang und die erlaubte Zeit betrug 60 Sekunden. Sie wurde nach dem ersten Starter durch die Jury auf 65 Sekunden heraufgesetzt.

Den Auftakt bildete eine Springpferdeprüfung der Klasse A. Hier sicherte sich Inga Czwalina mit "Cuba Libre" und "Silver Surfer" die ersten beiden Plätze. Dritte wurde ihre Vereinskameradin Anne Benkert mit "Easy Way". Kurios war das Ergebnis der Springpferdeprüfung Klasse L für fünfjährige Pferde . Hier gingen zehn Meldungen ein, doch nur drei Starterinnen gingen an den Start. Das war dem starken Wind geschuldet, die Fehmarnsundbrücke war wieder einmal teilgesperrt, sodass zwar Pferdetransporter drüber fahren durften, doch Gespanne mit Pferdeanhängern mussten pausierten. Es siegte Inga Czwalina mit "Cuba Libre" vor Anne Benkert mit "Easy Way" und "Confianca". Der Wind machte den Reitern beim Vorbereiten das Leben schwer. Die Pferde drehten sich vom Wind weg und waren kaum zu reiten auf dem Abreiteplatz. Die Klasse L für sechsjährige Pferde ging ebenfalls mit "Cadetto" an Inga Czwalina. Zweiter wurde André Schulz mit "Carnebeat", vor Carl-Christian Rahlf mit "Carlotta".

"Es ist leider noch ein bisschen kalt draußen. Da es unser letztes Hallenturnier ist, lief es natürlich super hier im Parcour", bilanzierte Inga Czwalina freudestrahlend nach dem Sieg im M-Springen.

Am Sonntag wird das Turnier fortgesetzt. Um 14 Uhr wird in der Volksbank Reithalle Fehmarn der Name des Vereinsmaskottchens bekanntgegeben. Das Hauptspringen, eine Springprüfung der  Klasse M** mit Stechen für die  Leistungsklassen 1 bis 3, ist für 16.15 Uhr geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.