Erstes Heimspiel in der Verbandsliga Ost / Saisonstart in den Kreisklassen

SG Insel empfängt VfR Laboe

+
Finn Navers (am Ball) trifft im ersten Heimspiel mit der SG Insel Fehmarn am Sonntag auf den Aufsteiger VfR Laboe

FEHMARN -lb- In der Verbandsliga Ost begrüßt die SG Insel Fehmarn den VfR Laboe in Landkirchen zum ersten Heimspiel (Sonntag, 16 Uhr). Auf Wunsch der Gäste wurde die Partie um eine Stunde nach hinten verlegt. Gern hätten beide Mannschaften bereits am Sonnabend gespielt, allerdings stand das Busunternehmen des VfR nicht zur Verfügung.

Bei den Gastgebern kehren Keven Delfskamp und Klaas Micheel in den Kader zurück. Berufsbedingt muss SG-Coach Kevin Grapengeter auf Merveilleux Tumba verzichten. Kastriot Veselaj befindet sich weiterhin noch im Urlaub. Der VfR war mit einem 3:0-Sieg gegen die SG Bornhöved/Schmalensee gestartet. Am Mittwochabend kam Laboe im Aufstiegsduell beim ASV Dersau nicht über ein 2:2 hinaus. „Ich möchte mindestens einen Punkt“, setzt sich SG-Coach Kevin Grapengeter als Minimalziel. Am Mittwochabend um 19 Uhr in Landkirchen kommt es dann zum ersten Vergleich mit Eutin 08 II. Gegen Comet Kiel setzte es eine heftige 1:5-Niederlage für die Oberliga-Reserve.

Zum Start in der A-Klasse empfängt die SG Insel Fehmarn II die SG Lensahn/Kabelhorst in Landkirchen (Sonntag, 13.15 Uhr). Mit seiner jungen Mannschaft, die durch die alten Hasen wie Timo Möller und Michael Unger geführt werden soll, wäre SG-Coach Daniel Ackermann mit einem Punkt zufrieden. Die Gäste konnten im Kreispokal beim Klassenkonkurrenten TSV Malente II mit 3:2 nach Verlängerung gewinnen. „Das haben die uns voraus“, so Ackermann weiter. Personell muss Ackermann auf Niklas Rumpf verzichten. Vermutlich eine Leistenzerrung zog sich Rumpf im Testspiel gegen den TSV Gremersdorf zu. Er musste das Training am Dienstag abbrechen. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

Der SV Großenbrode begrüßt den TSV Schönwalde (Sonntag, 15 Uhr). Den letzten Test gewann der SVG am Dienstagabend beim SV Göhl mit 7:2 (1:1). Jeweils einen Doppelpack gab es von Sören Suhr, Peter Schmidt und Felix Severin. Das siebte SVG-Tor schoss Carsten Schmidt. Für die Gastgeber waren Jens-Julian Jensen und Marc-Kevin Bänsch erfolgreich. „Unsere Vorbereitung war eher schlecht als recht“, bilanzierte SVG-Coach Sören Müller-Gerken. Oliver Schulz und Eike Jappe fallen beim SVG verletzungsbedingt weiterhin länger aus. „Wir wollen endlich mal einen erfolgreichen Start hinlegen. Entweder mit einem Punkt oder drei Punkten“, gibt Müller-Gerken die Marschroute vor.

In der B-Klasse reist die SG Insel Fehmarn III zum Derby beim TSV Heiligenhafen II (Sonnabend, 14 Uhr). „Wir sind bestens gerüstet und wollen zum Start drei Punkte aus der Warderstadt mitnehmen“, blickt SG III-Spielertrainer Birger Scheef voraus.

Die SG Insel Fehmarn IV ist zu Gast bei der SG Wentorf-Hessenstein-Schwartbuck (Sonnabend, 15.30 Uhr). Die SG IV hat momentan einen argentinischen Probespieler zu Gast. „Einige Spieler kommen mit seiner Härte nicht klar“, erklärte SG IV-Pressesprecher Yannic Slowy. Ansonsten sei die Vorbereitung sehr gut gelaufen. Der Stammkern sei immer da gewesen. Für das Gastspiel in Plön fallen Dennis Barkow und Dennis Bittner aus.

Der TSV Westfehmarn greift erst in der nächsten Woche in das Geschehen bei der SpVgg. Putlos an der altehrwürdigen Dannauer Strandstraße ein.

In Großenbrode bestreiten der SV Großenbrode II und die SpVgg. Putlos II das Vorspiel (Sonntag, 12.45 Uhr).

Der FC Riepsdorf II gastiert beim TSV Westfehmarn II (Sonntag, 12.45 Uhr). Mit vier Spielern aus der ersten Mannschaften wollen die Hausherren den ersten Sieg landen. Unter der Woche zog sich die SG Harmsdorf/Hansühn II vom Spielbetrieb zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.