2:0-Erfolg gegen den A-Klassenvertreter Sereetzer SV II / SVG verliert 2:3 in Gremersdorf

SG Insel Fehmarn gewinnt erstes Testspiel

+
Maurice Molles (l.) gewann mit der SG Insel Fehmarn das erste Testspiel. Am Sonnabend konnte der Sereetzer SV II (hier mit Finn-Luca Jedamzick) mit 2:0 bezwungen werden.

Ostholstein –lb- Der Verbandsliga-Aufsteiger TSV Gremersdorf hat am Sonnabend mit 2:4 (2:2) beim TSV Schönwalde verloren. Am Bungsberg lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch.

  • Offener Schlagabtausch am Bunsberg
  • SG II schlägt TSV Siems mit 1:0
  • SVG schießt drei Böcke bei den Gegentoren

Knuth Buhrmann brachte die Hausherren in der 15. Spielminute in Führung. Maurice Wagner glich zum 1:1 aus (25.), bevor Dustin Gabbey Gremersdorf erstmals in Führung brachte (30.). Erneut traf Buhrmann zum 2:2 (32.). Nach der Pause markierten Marcel Maasch (54.) und Buhrmann (62.) mit seinem dritten Streich die weiteren Tore. „Schönwalde war einen Tick besser. Es war ein Vorbereitungsspiel. Wir haben noch drei Wochen bis zum ersten Punktspiel. Mein Ziel ist es, dass meine Mannschaft bis dahin topfit ist“, nahm Gremersdorfs Trainer André Hack die Niederlage gelassen.

Am Sonnabend bezwang die SG Insel Fehmarn im Hermann-Wisser-Stadion den A-Klassenvertreter Sereetzer SV II mit 2:0 (2:0). Bei einer Ecke von Tjelk Jacob warf sich SSV II-Keeper Leander Riegel die Kugel selbst zum 1:0 ins Tor. In der Schlussphase der ersten Halbzeit erhöhte Justin Scheel auf 2:0 (40.). Nach dem Seitenwechsel entschärfte SG-Torwart Oliver Krüssel eine Chance von Tolga Özkan (50.). „Es war für uns ein positiver Test. Wir können viel mitnehmen. Die Laufbereitschaft und der Kampf haben gestimmt“, bilanzierte SSV II-Spielertrainer Martin Mendig.

"Es war wie angekündigt ein guter Testspielgegner. Wir konnten einiges optimieren. Es war ein guter Test mit dem richtigen Ergebnis, dass vielleicht noch hätte ein bisschen höher ausfallen können“, so SG-Coach Sören Müller-Gerken.

Am Freitagabend siegte die SG Insel Fehmarn II vor 60 registrierten Zuschauern mit 1:0 (1:0) gegen den TSV Siems (A-Klasse). Nach einem schlechten Pass von TSV-Torhüter Torben Johansen auf Robert Gorschewsky verlor der Gästeverteidiger den Ball an Andreas Lüthje. Mit einem Querpass bediente Lüthje den mitgelaufenen Lasse Delfskamp, der zum 1:0 einschob (27.).

„Wir haben am Anfang eine defensive Taktik eingeübt. Das hat mehr oder weniger geklappt. Am Ende wollten wir anlaufen, auch das hat geklappt. Dafür sind Testspiele da“, meinte TSV-Coach Christian Jetz.

„Wir haben 65 Minuten das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben: Die Räume hintenrum zu finden, und mit Geduld zu spielen. Die letzten 25 Minuten muss man als Lerneffekt für die neuen Spieler bewerten“, sagte SG II-Coach Daniel Ackermann.

Der SV Großenbrode verlor am Freitagabend mit 2:3 (1:2) beim TSV Gremersdorf II. Für den SVG erzielte Kapitän Carsten Schmidt einen Doppelpack. Für die Hausherren waren Merlin Schöning, Robin Bösherz und Timo Allen Nura erfolgreich. „Wir haben bei den Gegentoren drei dicke Böcke geschossen. Da waren wir zu naiv“, kritisierte SVG-Coach Andreas Werner. Neben einigen weiteren Schwachstellen habe Werner nach eigener Aussage aber auch Gutes gesehen.

Am kommenden Wochenende sind die Mannschaften im Kreispokal unterwegs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.