+
Die SG Insel Fehmarn (blaue Trikots) verpasst in dieser Szene einen Eckball von Jonas Kock. SG-Kapitän Hendrik Möller (Mitte) bescherte der SG einen Last-Minute-Sieg.

Verbandsliga Ost: Hendrik Möller schießt Siegtreffer gegen Eutin 08 II in der 89.

SG Insel grüßt von der Spitze

FEHMARN - Von Lars Braesch Die SG Insel Fehmarn hat am Sonntag das Duell der Aufsteiger in die Verbandsliga Ost für sich entschieden. Die SG siegte im Ostholstein-Derby bei Eutin 08 II mit 1:0 (0:0). Da der TSV Kronshagen nicht über ein 2:2 im Spitzenspiel gegen den Dobersdorfer SV hinauskam, holte sich die SG mit dem Sieg die Tabellenführung.

Es lief bereits die 89. Spielminute auf dem Eutiner Kunstrasen. Die offiziell 75 Zuschauer und die Mannschaften hatten sich innerlich auf ein torloses Remis eingestellt, als es noch einmal Freistoß für die Gäste gab. Seit dem Kürzertreten von Sven Schulz ein Fall für Max Petersen. Doch bevor der Freistoß ausgeführt wurde, wechselte die SG. Timo Möller kam für Bjarne Struck in die Partie. Somit standen erstmals in der Geschichte der SG alle drei Möller-Bruder (Hendrik, Tobias und Timo) auf dem Spielfeld. Petersen schoss direkt aufs Tor. 08-Keeper Nick Dräger konnte die Kugel nur nach vorne abprallen lassen. Der Ball landete bei Hendrik Möller, der das Leder aus kurzer Distanz zum umjubelten Siegtreffer über die Linie drückte.

Dann schob der bei den Gastgebern eingewechselte Gerrit Giese Frust. Giese machte eine abfällige Bemerkung in Richtung Schiedsrichterassistentin Filiz Sassen. Nach der Verwarnung meckerte Giese noch ein bisschen weiter in Richtung Schiedsrichter Björn Gustke, der prompt die Ampelkarte in der Nachspielzeit zückte (91.).

„Wir haben glücklich, aber verdient gegen eine Mannschaft gewonnen, die oben mitspielt“, bilanzierte SG I-Coach Jens Uwe Schaumann nach der Partie. Den Sieg muss die SG unter Umständen teuer bezahlen. Stürmer Peter Minch kam nach einem Zweikampf mit 08-Kapitän Dennis Schumacher unglücklich auf. „Das ist was mit den Bändern“, sagte Physiotherapeut Siggi Mattheus nach einer ersten Diagnose (63.).

Spielerisch zeigten die Hausherren das größere Potenzial, nur mit der Chancenverwertung klappte es nicht so gut. Nach einem Freistoß von Florian Schumacher schoss Dennis Sauer den Ball am SG-Tor vorbei (73.). Zuvor hatte SG-Verteidiger Klaas Micheel einen Angriff von Lukas Schultz, der bereits in den SG-Strafraum eingedrungen war, im letzten Moment gestoppt. Am Eutiner Gehäuse segelten jeweils ein Freistoß (70.) und eine Ecke (66.) von Jonas Kock vorbei.

Eutins Keeper Dräger lenkte einen Freistoß von Hendrik Möller zur Ecke. Mit einer Textilbremse hatte Moritz Achtenberg Minch gestoppt (59.). Gerade nach der Halbzeit überzeugten die Eutiner durch schnelles Umschalt-spiel. So spielte Schultz einen langen Ball in die Spitze auf Jannik Niebergall, dessen Flanke von Struck zur Ecke geklärt wurde (52.). Ähnlich war es zwei Minuten später, als Sauer Schultz bediente und wiederum Niebergall flanken konnte (54.). Kurz nach dem Seitenwechsel prüfte Lenn Isenberg SG-Schlussmann Tobias Möller mit einem Distanzschuss (50.). Per Kopf klärte Sauer einen Kock-Freistoß aus dem Halbfeld (48.).

In der ersten Halbzeit hätte die SG früh in Führung gehen können. Peter Minch hatte nach einem Solo die kurze Ecke anvisiert, die Keeper Dräger jedoch zumachte (3.). Achtenberg kam im SG-Strafraum zu Fall. Die Hausherren forderten Elfmeter, jedoch blieb der Elfmeterpfiff aus (6.). In den ersten 45 Minuten forderte Eutin 08 II noch dreimal einen Elfer. Bei einem Solo dribbelte sich Sauer in der SG-Abwehr fest (11.). Danach wurde Sauer auf der linken Abwehrseite gestoppt und der Konter über Hendrik Möller eingeleitet (15.). Zum Kopfball kam Hendrik Möller nach einem Eckball von Finn Navers (22.). Dann noch einmal Glück für die SG, als Schultz einen Freistoß von Florian Schumacher mit dem Hinterkopf verlängert und der Ball knapp vorbeisegelte (25.). Ebenfalls schoss Florian Schumacher rechts am SG-Tor vorbei. Es war die größte Chance für die Hausherren (30.).

SG: To. Möller – K. Delfskamp, K. Micheel, C. Götz-Smilgies (77. M. Petersen), Seefeldt – Kock, Plöger, F. Naver, H. Möller, Struck (89. Ti. Möller) – Minch (64. Mau. Molles). Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung. Gelb-Rote Karte: (91.) Giese (Eutin 08 II), wegen Meckerns. Schiedsrichter: Gustke (SV Eichede), ausreichend. Tor: 0:1 (89.) H. Möller.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.