Grapengeter-Elf verliert beim TSV Zarpen / SG IV verabschiedet sich mit 0:6 gegen Eutin 08 II aus dem Pokal

SG Insel vergeigt letzten Test mit 0:1

FEHMARN -lb- Die SG Insel Fehmarn hat auch den letzten Test vor dem Verbandsligastart beim TSV Zarpen mit 0:1 (0:0) verloren. SG-Coach Kevin Grapengeter hatte sich bewusst den TSV als letzten Gegner vor dem ersten Pflichtspiel ausgesucht.

Ein enger Platz, auf dem die SG es gegen kämpfende Gastgeber fußballerisch lösen sollte. Dies klappte im ersten Durchgang zum Teil. In der 60. Spielminute schoss Maurice Etienne Munier den Siegtreffer. Vorausgegangen war ein Freistoß, der mittig im SG-Strafraum landete. „Mit der ersten Halbzeit bin ich zufrieden, mit dem Ergebnis und der zweiten Halbzeit bin ich nicht zufrieden. Dort fehlte uns die Durchschlagskraft“, erklärte SG-Coach Grapengeter auf FT-Nachfrage. Die SG wolle die Trainingswoche nutzen, um noch einige Sachen aus der schwachen Vorbereitung aufzuarbeiten. Am Sonntag geht es dann beim Preetzer TSV erstmalig um Punkte (15 Uhr).

Die SG Insel Fehmarn II verlor einen Testkick bei Eintracht Groß Grönau mit 2:7 (0:5). Für die SG II trafen die Youngster Jan Töpfer (58.) und Henrik Vehstedt (60.).

Eine empfindliche Testspielniederlage kassierte der SV Großenbrode. Der A-Klassenvertreter musste sich zu Hause dem Kreisligisten TSV Gremersdorf mit 1:12 (1:4) geschlagen geben. Lukas Weilandt schoss den SVG in Führung (22.). Danach hatten die Gastgeber gegen den TSV nichts zu mehr bestellen. Patrick Eichholz (23., 49., 88.), René Klein (66., 70., 79.), Kevin Zielinksi (30., 90.), Dustin Gabbey (35., 45.) und Fabian Kunkel (69., 87.) waren für die Gäste erfolgreich.

Im Kreispokal für untere Mannschaften reist die SG Insel Fehmarn III morgen zur Bujendorfer SpVg II (19.30 Uhr).

Nach einer 0:6 (0:2)-Heimniederlage gegen den Verbandsligisten Eutin 08 II ist die SG Insel Fehmarn IV im Kreispokal ausgeschieden. Die Gastgeber hielten nach ihren Möglichkeiten gut gegen den spielerisch und läuferisch besseren Gast dagegen. „Wir haben zwei Eigentore gemacht, die im normalen Punktspielbetrieb niemals so gefallen wären“, resümierte SG IV-Pressesprecher Yannic Slowy.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.