Verbandsliga Ost: SG verschläft erste Halbzeit beim TSV Malente komplett / Nachholspiel am Donnerstag

SG Insel verliert Abstiegsgipfel 2:4

+
Mit der SG Insel Fehmarn verlor Finn Navers (r.) den Abstiegsgipfel beim TSV Malente mit 2:4. Das Abstiegsgespenst spukt also weiter bei der SG.

FEHMARN -lb- Die SG Insel Fehmarn hat am Sonnabend den Abstiegsgipfel in der Verbandsliga Ost beim TSV Malente mit 2:4 (0:3) verloren. Nach der 15. Saisonniederlage verbleibt der Aufsteiger somit auf einem Abstiegsplatz.

An der Neversfelder Straße verschlief die SG die erste Halbzeit. Die Feldspieler ließen jegliche Einstellung vermissen und fanden überhaupt nicht ins Spiel. So traf Janis Christopher Otte nach einem langen Ball bereits in der fünften Spielminute zur Malenter Führung. Nach einem Diagonalball auf die linke Seite traf Lars Kurr erneut für die Hausherren (17.). Dann passte es ins Bild der Gäste, dass Fabian Riemann einen Freistoß aus 20 Metern direkt im Winkel des SG-Gehäuses zum 0:3 unterbrachte (36.).

In der Halbzeitpause gab es eine kräftige Ansprache in der SG-Kabine. Das zeigte offensichtlich Wirkung, denn im zweiten Abschnitt hatte die SG den TSV besser im Griff. Nach einem Eckball von Jan-Henrik Seefeldt – TSV-Keeper Timo Stich segelte am Ball vorbei – traf Bjarne Struck aus dem Gewühl heraus zum 1:3 (66.). Nach einem tollen Alleingang verkürzte René Gimmini auf 2:3 (80.). Es keimte bei den Gästen kurz Hoffnung auf auf zumindest einen Punktgewinn beim TSV.

Nach einem Konter in der Nachspielzeit versetzte Paul Valentin Preus aus 18 Metern der SG aber den endgültigen Todesstoß (91.).

Zeitgleich verlor der Wiker SV, ärgster Konkurrent der SG im Abstiegskampf, beim TSV Plön mit 0:4. Somit haben beide Mannschaften weiterhin 16 Punkte auf dem Konto, die Kieler jedoch das bessere Torverhältnis.

Am Donnerstag (Himmelfahrt) reist die SG zum Nachholspiel beim Dobersdorfer SV (14 Uhr). Bereits am Mittwoch ist Spitzenreiter Eidertal Molfsee zu Gast beim Wiker SV (19 Uhr). Mit einem Sieg kann der Spitzenreiter seinen Vorsprung auf acht Punkte gegenüber Verfolger TSV Plön ausbauen. Am kommenden Sonntag (13. Mai) kommt es dann zum Kick zwischen dem Wiker SV und der SG Insel – entscheidende Tage für den Inselfußball.

SG: To. Möller – K. Delfskamp , K. Micheel, C. Götz-Smilgies (25. T. Hünicke), Schüller (40. Gimmini) – Mau. Molles, Struck, F. Navers, Kock, Seefeldt – H. Möller. Beste Spieler: keiner. Schiedsrichter: Koch (TSV Süderbrarup), gut. Tore: 1:0 (5.) Otte, 2:0 (17.) Kurr, 3:0 (36.) Riemann. 3:1 (66.) Struck, 3:2 (80.) Gimmini, 4:2 (91.) Preus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.
Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.