Funturnier des SV Fehmarn für guten Zweck / FC Energie Strukkamp Huk feiert Turniersieg bis in den frühen Morgen

Jeweils 555 Euro für drei Kindergärten auf Fehmarn

+
Turniersieger wurde FC Energie Strukkamp Huk.

Fehmarn –lb– Zum Funturnier des SV Fehmarn fanden sich über 250 Zuschauer in der Großsporthalle ein. Sie und die Aktiven konnten 91 Tore bejubeln. Im Vordergrund dieser von der Dartsparte Fehmarn (SVF & RSV) ausgerichteten Veranstaltung lag wieder einmal der gute Zweck, denn den Reinerlös sollten die Kindergärten Nikolinchen, Sonnenschein und Gänsewiese erhalten.

Eingespielt wurden tatsächlich für jeden Kindergarten 555 Euro. Dies lag auch an den hochwertigen Preisen, die die Geschäftswelt für die Tombola spendete. Hier konnte sich Carsten Lüthje über einen Reisegutschein im Wert von 400 Euro, gestiftet vom „Ristorante Don Camillo e Peppone“ freuen. Detlef Sander ergatterte den zweiten Preis, die Grundgebühr zum Erlangen eines Führerscheins (240 Euro) von der Fahrschule Theede, den Smart-TV, gesponsert von Olli Wendt und Kaufhaus Stolz, sicherte sich Familie Muhl aus Strukkamp.

Erstmalig kamen die Jungsschiedsrichter Lukas Neuwohner, Tim Sonder und Ben Paulsen zum Einsatz. Eine Rote Karte und eine Zeitstrafe standen am Ende zu Buche. Eine Bilanz, die sich durchaus sehen lassen kann.

Den Titel sicherte sich der absolute Außenseiter, nämlich das Team vom FC Energie Strukkamp Huk. In den Jahren zuvor war die Spaßtruppe nie im Vorderfeld zu finden, nun gelang der große Coup. Team-Manager Karsten Muhl war völlig aus dem Häuschen, und sein Team feierte bis in die frühen Morgenstunden in der Teestube. Im Finale wurde Lokomotive Lattendicht bezwungen, die es mit dem kleinsten Kader aller Turnierteilnehmer wirklich nicht allzu leicht hatten, jedoch ihnen dann die Puste. Dritter wurden die Oldvillage Allstars, eine Gastmannschaft aus dem Kreis Steinburg. Der Titelverteidiger, die Landjugend Fehmarn, musste sich mit Platz sechs begnügen, hier machte sich das Fehlen einiger „Stars” deutlich bemerkbar.

,,Es war eine super Veranstaltung, die wir den zahlreichen Sponsoren und dem Helferteam zu verdanken haben. Was die an Arbeit hinter den Kulissen leisten, ist mit Geld und guten Worten gar nicht aufzuwiegen, aber sie helfen freiwillig immer wieder gern und tragen so zum guten Gelingen dieser Veranstaltung bei. 2020 gibt es zwischen den Jahren leider keinen adäquaten Termin für dieses tolle Turnier, sodass wir auf den 2. Januar 2021 ausweichen werden, um wieder für einen guten Zweck zu spielen”, so Turnierorganisator Martin „Mambo“ Bak.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.