Daniel Bendtfeldt und Sascha Voß im Zweikampf.
+
Daniel Bendtfeldt (Mitte) trennt Sascha Voß vom Ball. Die SG Insel IV und der TSV Gremersdorf II trennen sich am Ende 1:1.

SG V-Keeper pariert zwei Elfmeter

Jörg Bügge-Mau, der Elfmeter-Killer

  • Lars Braesch
    VonLars Braesch
    schließen

In den unteren Klassen gab es spannende Partien. Die SG Insel Fehmarn IV verlor das Vereinsderby gegen die SG Insel Fehmarn III.

  • SVG spielt 3:3 beim SV Hansühn.
  • SG Insel Fehmarn IV verliert Vereinsderby gegen die Dritte.
  • SG V holt Remis nach dramastischen Spielverlauf ein 1:1 gegen den TSV Gremersdorf III.

Ostholstein – Mit zwei Mann weniger ergatterte der SV Großenbrode am Sonntag in der A-Klasse ein 3:3 (1:0) beim SV Hansühn. Der SVG lieferte eine schlechte erste Halbzeit ab. Viele Zweikämpfe gingen verloren. Nach einem langen Ball drang ein Angreifer in den Strafraum ein. Die SVG-Abwehr konnte zunächst klären, jedoch landete der Ball bei Jannes Thies, der in der 14. Spielminute das 0:1 aus Sicht der Grün-Weißen erzielte. 

Per Kopf markierte Eike Jappe nach einer Flanke von Tom Deiterding im zweiten Durchgang das 1:1 (71.). Nun wurde es turbulent in Hansühn: Nach einem Foul des bereits verwarnten SVG-Abwehrspielers Sebastian Fiedler sah Jannik Jäcker die Ampelkarte. Schiedsrichter Dirk Sarau ließ sich laut SVG-Coach Peter Thomm nicht umstimmen und schickte Jäcker vorzeitig unter die Dusche. 

Die Überzahl konnte Hansühn nutzen. Zunächst traf Lasse Waldow zum 1:2 (83.), ehe erneut Thies das 1:3 erzielte (88.). Nach dem dritten Gegentor meckerte SVG-Verteidiger Matis Müntz in Richtung des Schiedsrichters. Der Referee ließ sich das nicht gefallen und zückte die Rote Karte (89.). In der Nachspielzeit wurde Deiterding im Hansühner Strafraum gefoult. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Rico Wetendorf souverän zum 2:3 (94.). Nun hatten die Gastgeber aus einer vermeintlichen Abseitsstellung heraus noch einmal eine Großchance, jedoch hielt SVG-Keeper Alexander Haucke bravourös.

Tobias Schreiber rettet 3:3 in der 96. Spielminute

Mit dem Schlusspfiff schoss Tobias Schreiber nach einem Querpass von Fynn Wormsdorf das umjubelte 3:3 (96.). Danach pfiff Schiedsrichter Sarau direkt ab. 

„Mit einer anderen Schiedsrichterleistung wäre das Spiel nicht so zerfahren gewesen. Wir waren auch nicht diszipliniert genug. Mit der Moral meiner Mannschaft bin ich aber sehr zufrieden“, kommentierte SVG-Coach Peter Thomm die Partie. 

SVG: Haucke – J. Brandt, Jappe, Müntz, Tiedemann – Jäcker, Maas, Weilandt, Wormsdorf, Deiterding – Wetendorf. Eingew: T. Schreiber, Fiedler. Beste Spieler: Jappe, T. Schreiber, Fiedler (beide 2. Halbzeit). Gelb-Rote Karte: (81.) Jäcker (SVG), wegen wiederholten Foulspiels. Rote Karte: (89.) Müntz (SVG), wegen Meckerns. Schiedsrichter: Sarau (TSV Lensahn), durchwachsen. Tore: 1:0 (14.) Thies, 1:1 (71.) Jappe, 2:1 (83.) Waldow, 3:1 (88.) Thies, 3:2 (94../FE) Wetendorf, 3:3 (96.) T. Schreiber.

Die SG Insel Fehmarn IV verlor zu Hause das Vereinsderby gegen die SG Insel Fehmarn III mit 3:5 (1:1). Die Dritte nahm den Kampf in Dänschendorf an. Das 0:1 erzielte Henrik Vehstedt (22). Jakub Sitko traf nur die Latte des SG III-Gehäuses. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit traf René Gimmini auf Vorlage von Dennis Barkow zum 1:1 (45. +2). 

Nach der Pause war Torben Schulz mit der Hacke zum 1:2 erfolgreich (47.). Marco Orzegowski verwandelte zunächst einen Foul- elfmeter (Foul von Dennis Vetter an Sebastian Zemski) zum 1:3 (60.). Dann erhöhte Orzegowski auf 1:4 (76.). Sitko verkürzte auf 2:4 (81.). SG III-Spielertrainer Birger Scheef besorgte das 2:5 (82.), ehe sich Sitko erneut in die Torschützenliste eintragen konnte.

Nach dem Spiel waren sich beide Mannschaften einig, dass die Dritte die bessere Mannschaft war und verdient gewonnen hat. 

Die SG IV tritt zum heutigen Pokalspiel gegen den Oldenburger SV II aufgrund zahlreicher Verletzungen nicht an. Für den Nichtantritt erhält die Vierte ein Ordnungsgeld in Höhe von 80 Euro. 

Die SG III reist morgen zur SG Scharbeutz-Pansdorf (19.30 Uhr). Zeitgleich gastiert die SG II im Pokal beim Sereetzer SV III. Am Wochenende sind alle drei Mannschaften spielfrei. 

SG IV: Brandt – de Vegt, Deffke, N. Schreiber, M. Vetter – D. Vetter, D. Barkow, Sitko, Gimmini, Grzybowski – Slowy. Eingew.: Sonder, Estevao, Beck. Beste Spieler: Sitko.

SG III: D. Meyer – Durante, Wagener, Töpfer, T. Maas – Jahn, Orzegowski, Vehstedt, Kahlaf, B. Scheef – T. Schulz, Eingew.: Mussehl, Zemski, Muhl. Beste Spieler: Orzegowski und Vehstedt ragten aus einer guten Mannschaftsleistung heraus. Schiedsrichter: T. Seßelberg (Oldenburger SV), gut. Tore: 0:1 (22.) Vehstedt, 1:1 (45. +2) Gimmini. 1:2 (47.) T. Schulz, 1:3 (60./FE) u. 1:4 (76.) Orzegowski, 2:4 (81.) Sitko, 2:5 (82.) B. Scheef, 3:5 (89.) Sitko.

Jörg Bügge-Mau hält das Remis fest

In der C-Klasse trennten sich die SG Insel Fehmarn V und der TSV Gremersdorf III 1:1 (1:0). Das Remis hat die Vierte ihrem Torwart Jörg Bügge-Mau zu verdanken. Der SG V-Keeper zeigte unzählige Paraden und hielt damit sein Team im Spiel. Zudem parierte Bügge-Mau zwei Elfmeter von Timo Czagun und Angelo Foth. Mit einem Distanzschuss hatte Jan Nissen aus dem Nichts die SG IV in Führung geschossen (29.). Im zweiten Abschnitt war die Partie ausgeglichen. In der Schlussphase wurde der Teufelskerl Bügge-Mau zum tragischen Helden. Der SG IV-Schlussmann wollte einen Rückpass von Patrick Rahlf wegschlagen. Dabei traf der Torwart Sascha Voß am Oberarm. Von dort prallte der Ball ab und flog über Bügge-Mau hinweg zum 1:1-Endstand (81.).

Der SV Großenbrode II gewann mit 6:4 (2:0) beim SV Hansühn II. Für die SVG-Reserve trafen Michael Press (2), Sabatino Aucellio (2) und Tobias Schreiber.Beim SVG II sah Obeda Zbeda wegen eines Handspiels im eigenen Strafraum die Rote Karte. Die Gastgeber nutzten dies zur Ergebniskosmektik, indem sie noch zwei Tore zum 6:4-Endstand schossen.   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.