+
Knapp am zweiten Saisonsieg schrammte die SG Insel Fehmarn III bei der SG Baltic vorbei. In der 85. Spielminunte kassierte die SG III (blaue Trikots) den Ausgleich.

A-Klasse: 3:3 in Überzahl bei der SG Baltic – SG IV besiegt Elfmeterfluch beim 2:0-Erfolg gegen Pönitz II

SG III kassiert Ausgleich in der 85.

FEHMARN -lb-  Die SG Insel Fehmarn III schrammte in der A-Klasse bei der SG Baltic knapp am zweiten Saisonsieg vorbei. Mit einem 3:3 (2:2) gingen beide Mannschaften auseinander.

In der Schlussphase führten die Gäste in Überzahl (Fynn-Louis Schubert hatte nach einem Foul an Pieter Fleischer die Gelb-Rote Karte gesehen/52.) mit 3:2. Thorben Krützfeldt glich für die Gastgeber in der 85. Spielminute aus. Vorausgegangen war ein krasser Abstimmungsfehler in der SG III-Abwehr. Benjamin Will konnte die Kugel seelenruhig in die Mitte spielen, wo Krützfeldt ohne Gegenspieler angerauscht kam und den umjubelten Ausgleich erzielte. „Das 3:3 war aus unserer Sicht völlig unverdient“, ärgerte sich SG III-Spielertrainer Birger Scheef über die liegengelassenen zwei Zähler.

Zuvor hatte Andreas Lüthje die SG III nach einem Freistoß von SG III-Spielertrainer Birger Scheef in Front geschossen (72.). Es folgte eine turbulente Schlussphase, in der der Schiedsrichter noch einmal zwei Spieler der Hausherren die Ampelkarte zeigte. Kai Kardel wurde unsanft von Frank Dobe mit einer Grätsche von hinten gestoppt (90.). Baltic-Keeper Sebastian Ziegler mischte sich lautstark ein und war der Meinung, dass Dobe den SG III-Mittelfeldspieler überhaupt nicht getroffen habe.

Schiedsrichter Andreas Kröger zückte erneut den gelb-roten Karton (93.). Der letzte Eckball brachte nichts ein für die SG III. Die Gäste hatten einen Traumstart hingelegt. Einen Eckball von Birger Scheef köpfte Lasse Jahn aus fünf Meter zum 1:0 ein (2.). Schubert glich nach einem langen Abschlag mit einem Sonntagsschuss aus 30 Metern zum 1:1 aus (6.). Danach leitete Pieter Fleischer auf der rechten Seite einen Konter mit einem Pass auf Birger Scheef ein. Scheef ließ den Ball durch für Dieter Ahlers, der mit einem langen Pass auf Kardel die Seite wechselte. Aus laut Angabe der Hausherren abseitsverdächtiger Position nahm Kardel den Ball mit der Brust an. Kardel spielte quer auf den mitgelaufenen Scheef, der zum 2:1 einschoss (24.). Ein Befreiungsschlag seitens der SG III-Abwehr war zu kurz. Eine Flanke segelte an den Fünfer der SG III, wo Krützfeldt zum 2:2 einköpfte (30.).

„Wir haben zu wenig aus unseren Chancen gemacht. Momentan fehlt uns im Tabellenkeller das Glück an allen Ecken und Kanten“, meinte Birger Scheef abschließend.

SG III: Utecht – Fleischer, K. Muhl, Grebin, A. Lüthje – Jahn, Scheef, T. Dittrich, Kardel – Schöning, Ahlers. Eingew.: Kawa. Beste Spieler: geschlossene Mannschaftsleistung. Gelb-Rote Karten: (52.) Schubert; (90.) Dobe beide wegen wiederholten Foulspiels; (93.) S. Ziegler (alle SG Baltic), wegen Reklamierens. Schiedsrichter: Kröger (BCG Altenkrempe), schwach. Tore: 0:1 (2.) Jahn, 1:1 (6.) Schubert, 1:2 (24.) B. Scheef, 2:2 (30.) Krützfeldt, 2:3 (72.) A. Lüthje, 3:3 (85.) Krützfeldt.

Die SG Insel Fehmarn IV kam in der B-Klasse zu einem 2:0 (0:0)-Heimerfolg gegen den Tabellenvorletzten Sportvereinigung Pönitz II. Dabei konnten die Gastgeber in einem niveauarmen Spiel ihren Elfmeterfluch besiegen. Nach einem Foul an SG IV-Toptorjäger Yannic Slowy verwandelte Eric Zilius, der von der Abwehr für den gesperrten Mirco Brandt ins Mittelfeld rückte, den fälligen Strafstoß zum 1:0 (59.). Nach einer starken Vorlage von Verteidiger Mario Vetter traf Slowy bereits zum 18. Mal in dieser Saison.

„Wir haben unsere Pflichtaufgaben erfüllt und freuen uns nun auf den ungeschlagenen Tabellenführer Pansdorf IV“, sagte SG IV-Coach Maximilian Didier nach der Partie.

SG IV: Bluhm – Preuss, M. Vetter, Worm, Nemitz – Jetz, Zilius, Prüß, D. Barkow – R. Bausch, Slowy. Eingew: Mangliers. Beste Spieler: keiner. Schiedsrichter: H. Knierim (TSV Westfehmarn), mäßig. Tore: 1:0 (59./FE) Zilius, 2:0 (79.) Slowy.

Nach einem 4:1 (1:1)-Auswärtserfolg beim FC Riepsdorf II kletterte der TSV Westfehmarn auf den dritten Platz in der C-Klasse. Weitere Angaben lagen der FT-Sportedaktion nicht vor.

Beim Grammdorfer SV verlor die SG Insel Fehmarn V mit 0:1 (0:1). Die Insulaner kassierten in einem chancenarmen Spiel auf Augenhöhe die dritte Saisonniederlage. Einen aus Sicht der Gäste sehr strittigen Elfmeter verschoss Mohammed El Ghadban absichtlich. Für dieses faire Verhalten will die SG IV El Ghadban für die Fairplay-Geste des Monats beim Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV) vorschlagen. Nach einem Konter markierte Simon Rüddiger den Siegtreffer (36.). Auch in Durchgang zwei neutralisierten sich beide Mannschaften nahezu komplett. In der Nachspielzeit hatte Patrick Grzybowski für die Gäste den Ausgleich auf dem Fuß. Er scheiterte knapp.

Knapp mit 1:2 (1:1) musste sich der SV Großenbrode II gegen die SpVgg. Putlos II geschlagen geben. Nach einer Standardsituation war Peter Frank für die Gäste zum 0:1 erfolgreich (19.). Auf Vorlage von Daniel Metzner konnte Michael Press nach einem schön vorgetragenen Angriff ausgleichen (33.). In den zweiten 45 Minuten blieben den Gastgebern zwei Elfmeter verwehrt. Zunächst parierte ein Abwehrspieler von Putlos II einen Schuss von Ronny Perkuhn auf der eigenen Torlinie mit der Hand. Ebenfalls blieb nach einem aus Sicht des SVG II klaren Foul an Lukas Weilandt im Strafraum der Gäste erneut die Pfeife stumm. SVG II-Keeper Tim Hoppe hielt die Platzherren mit seinen Paraden im Spiel. Drei Minuten vor Schluss traf Oldie Andreas Büttner nach einem Querpass zum 1:2 (87.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.