1:0-Erfolg im Finale gegen Stormarn / Ostholstein verpasst Halbfinale

Kiel gewinnt Seat-Cup

+
Mit drei Treffern war Lena Martens (r.) von der Sportvereinigung Pönitz beste Torschützin des KFV Ostholstein beim Freundschaftsturnier in Oldenburg.

Ostholstein –lb– Der KFV Kiel hat mit dem Seat-Cup das Freundschaftsturnier des Kreisfußballverbandes (KFV) Ostholstein gewonnen. Im Finale in der Oldenburger Blain-Halle setzten sich die Landeshauptstädterinnen mit 1:0 gegen den KFV Stormarn durch. Im kleinen Finale sicherte sich der KFV Segeberg mit 1:0 gegen den KFV Holstein den dritten Platz. Im ersten Halbfinale hatte Kiel sich mit 2:0 gegen Holstein durchgesetzt.

Stormarn und Segeberg mussten den Finalisten im Entscheidungsschießen ermitteln. Am Ende stand ein 3:2 auf der Anzeigetafel. Da das Platzierungsspiel zwischen dem KFV Schleswig-Flensburg und den Gastgeberinnen KFV OH (lila) torlos endete, teilen sich beide Mädchenkreisauswahlen den fünften Rang. Auch Platz sieben musste nach einem torlosen Remis zwischen Westküste (Steinburg) und Rendsburg/Eckernförde geteilt werden. Rang neun belegte Team Westküste (Dithmarschen) mit einem 2:0-Sieg über Nordfriesland.

Platz elf teilten sich die All Stars und Ostholstein gelb. Den Seat-Cup nutzten Landesauswahltrainer Dieter Bollow und sein Team zur Sichtung der besten Mädchenfußballerinnen des Landes.

Um allen Spielerinnen möglichst viel Spielzeit gewähren zu können, schickte Ostholstein zwei Teams ins Rennen. Untergebracht waren die Mannschaften samt Anhang im Ferienzentrum Weissenhäuser Strand. Dort standen der Spaß und das Teambuilding im Vordergrund.

Der KFV Ostholstein stattete die Mädels vor dem Freundschaftsturnier mit neuen Trikots aus. Die Familie Krielke/Dreizner organisierte wieder eine große Tombola. Aus dem großen Kader können die Talentförderungstrainer Klaus Bischoff und Carsten Falk zwölf Spielerinnen für die Landesmeisterschaften in Gleschendorf am ersten Maiwochenende nominieren.

Wer die Kreisauswahl als Spielerin verstärken möchte, darf gern einmal beim Training in Merkendorf vorbeischauen. Trainiert wird immer montags in der Zeit von 17.30 bis 19 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.