Kreisliga: Volle Konzentration auf Tabellenvorletzten BSG Eutin – Duell der Torjäger in der C-Klasse

SG I will weiter oben dranbleiben

+
Die Stützen im SG-Defensivverbund, Carsten Micheel (l.) und Klaas Micheel (r.), bedrängen den Gremersdorfer Stürmer Damian Sawa. Die SG I empfängt am Sonntag den Tabellenvorletzten BSG Eutin.

FEHMARN -nn/lb- Die SG Insel Fehmarn I empfängt den Kreisligatabellenvorletzten BSG Eutin (Sonntag, 14 Uhr). Morgen steht das Gipfeltreffen zwischen Spitzenreiter Sereetzer SV (35 Punkte) und dem Verfolger TSV Lensahn (34 Punkte) an (16.30 Uhr).

Die SG blendet das Aufeinandertreffer der besten Offensive (Lensahn, 49 Tore) bei der besten Defensive (Sereetz, 14 Gegentore) aus. „Mit einem Sieg wollen wir weiter an der Tabellenspitze dranbleiben“, erklärte SG-Coach Wolfgang Ruge. Zumal die SG noch ein Spiel weniger auf dem Konto hat als das Spitzenduo. Die BSG habe Ruge am Wochenende mit dem 4:0-Auswärtserfolg beim TSV Pansdorf II überrascht. Zweimal konnte der SG-Trainer das Team aus der Rosenstadt beobachten. Mit Dominik Pallazzoni und Daniel von Baschle verfüge die Ballsportgemeinschaft über zwei schnelle und torgefährliche Spieler.

Personell stehen Sven Schulz (Meisterschule), Torben Müller (Urlaub) und Hendrik Möller (Studium) nicht zur Verfügung bei den Gastgebern. Thore Hünicke hatte sich im Spiel gegen den TSV Gremersdorf verletzt und fällt ebenfalls aus. SG-Stürmer Peter Minch hat eine Grippe überstanden und will wieder auf Torejagd gehen. Für Möller versucht Ruge Kevin Grapengeter zu gewinnen.

Die Begegnung zwischen der SG Insel Fehmarn II und dem SV Großenbrode in der A-Klasse ist um einen Tag auf Sonnabend (16 Uhr) vorgezogen worden, da bei den Insulanern morgen Abend der Sportlerball (19.30 Uhr, Mensa Inselschule) des SV Fehmarn ansteht. Die SG II habe den Verlust von Kim-Felix Harländer, der bekanntlich nunmehr Erste spielt, noch nicht verkraftet. „Die Seele der Mannschaft ist weg“, meint SG II-Coach Jens Uwe Schaumann. Weiterhin dürfte Michael Unger dienstlich bedingt fehlen bei den Hausherren. Jan Lehmkuhl und Tim Zimmermann sind weiterhin gesperrt. Zimmermann wurde für zwei Spiele nach seiner Roten Karte in Riepsdorf gesperrt. Das Strafmaß für Lehmkuhl steht noch nicht fest. Sven Schüller wurde für ein Spiel gesperrt. Er ist morgen wieder spielberechtigt. „Wir müssen Tore schießen“, so Schaumann weiter. Die Abwehr sei stabil, im Angriff hapert es.

Beim SVG muss man auf die gesperrten Toni Durante und Eike Doyen verzichten, der restliche Kader steht komplett zur Verfügung. „Die SG Insel II durchlebt zurzeit eine Schwächeperiode. Ich hoffe, dass wir das ausnutzen können. Wir fahren nicht auf die Insel, um die Punkte dort abzugeben. Wenn sich meine Truppe in ähnlich starker Verfassung präsentiert wie am letzten Sonntag, dann rechne ich mir durchaus etwas aus. Was es am Ende wird, sehen wir nach Ablauf der 90 Minuten“, ließ SVG-Trainer Sören Müller-Gerken durchblicken.

Die SG Insel Fehmarn III ist zu Gast beim FC Riepsdorf (Sonnabend, 15.30 Uhr). Kadermäßig hat SG III-Trainer Achim Lafrenz noch reichlich Baustellen zu bearbeiten. Der Trainer hat sieben Spieler bislang zur Verfügung. Man wolle versuchen, Spieler wie Daniel Ackermann oder SG-Obmann Ralf „Hänschen“ Albers für die Partie zu begeistern. Lafrenz selbst kann die Fußballschuhe nicht schnüren, da er zu einem Seminar nach Lübeck fährt.

Beim B-Klassenaufsteiger SV Neukirchen II läuft die SG Insel Fehmarn IV auf (Sonntag, 12.15 Uhr). Gerade auf heimischem Geläuf fährt die SVN-Reserve gerne die Punkte ein. Von sieben Heimspielen konnten vier gewonnen werden. Ein Remis und zwei Heimniederlagen zieren weiter die Bilanz. Das Personalkarussell bei der Vierten wird sich wieder einmal mächtig drehen müssen, da die SG V nach zwei spielfreien Wochenenden wieder ins Geschehen eingreift. SG IV-Trainer Andreas Dose will den endgültigen Kader heute berufen.

Der TSV Westfehmarn reist zum Kellerduell zum TSV Gnissau (Sonntag, 14 Uhr). Für die Petersdorfer das berühmte Sechs-Punkte-Spiel, da es gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf geht. Mit einem Sieg oder einem Remis würden die ersten Punkte aufs West-Konto gehen. Bisher hat das Team nur den Punktabzug aufgrund des Schiedsrichterfehls egalisiert.

In der C-Klasse steht das Duell der Torjäger an, wenn der Grammdorfer SV die SG Insel Fehmarn V  begrüßt (Sonntag, 14 Uhr). GSV-Stürmer Mohammed El Ghadban und SG-Stürmer Yannic Slowy haben beide 13 Saisontore geschossen. Slowy geht im Kampf um die Torjägerkrone hochmotiviert in die Partie: „Ich habe ordentlich Schwarzbrot gegessen, was soll der Geiz. Es gibt nichts anderes, als dass wir in Grammdorf drei Punkte holen.“ Nach der Partie will Slowy die Torschützenliste allein anführen. Das Kreisgericht hat Maximilian Didier (beleidigte einen Mitspieler) freigesprochen. Robert Zühlke steht der SG V wieder zur Verfügung.

Der SV Großenbrode II fährt zum TSV Gremersdorf II (Sonntag, 15 Uhr). „Favorit sind die Gastgeber, die wir ein bisschen ärgern wollen“, ist SVG II-Coach Ronny Perkuhn zuversichtlich. Die Youngster Janne Brandt und Marcel Klawitter sollen bei den Gästen zum Einsatz kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.