Bronze bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Riesenbeck

Langhans krönt Karriere

+
Freya Sophie Langhans krönte auf „Curt“ ihre Children-Zeit mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Riesenbeck.

Fehmarn –hk/me– Freya Sophie Langhans krönte ihre Children-Zeit mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Riesenbeck. Wie schon berichtet, starteten die 14-jährige Springreiterin und ihr „Curt“ mit zwei fehlerfreien Runden auf 1,30 Meter-Niveau in den ersten beiden Wertungsprüfungen. Damit belegte das Paar die Ränge neun und zwölf. Das Finale führte über zwei Umläufe. In der ersten Runde blieb das Paar fehlerfrei. Im 2. Umlauf gab es einen Abwurf. Da auch alle anderen fünf Medaillenkandidaten einen „Klotz“ in Kauf nehmen mussten, kam es zu einem Stechen um Gold, Silber und Bronze. Hier konnte sich Freya Sophie mit einer weiteren fehlerfreien Runde Bronze sichern. Dies war sicherlich der Höhepunkt ihrer bisherigen Laufbahn.

  • Kristoff Braunert mit "Unity B" 28. in Riesenbeck
  • Mathies Rüder wird 23. in Riesenbeck
  • Drei Platzierungen für Torben Köhlbrandt

Erstmals konnte sich Kristoff Braunert mit „Unity B“ für die Meisterschaft qualifizieren. Die erste Wertungsprüfung schaffte das Paar ohne Fehler und belegte Platz zehn. Nach drei Abwürfen im zweiten Parcours landete Kristoff auf Rang 28 unter 40 Teilnehmern und verpasste nur knapp das Finale.

Mathies Rüder und „Chicago M“ startete zum ersten Mal in der Altersklasse der Junioren (bis 18 Jahre). Die erste Wertung – ein Zeitspringen der Klasse S* – beendete das Paar auf Rang 19. Nach einem Abwurf in der zweiten Wertung erreichte Mathies das Finale. Im ersten Umlauf auf S**-Niveau (1,45 m) blieben die beiden fehlerfrei. Leider gab es in der zweiten Runde Abwürfe, sodass das Paar am Ende einen guten Platz im Mittelfeld der 60 Teilnehmer belegte.

Kürzlich fand auf dem Erdbeerhof Glantz in Delingsdorf bei Hamburg ein weiteres Springturnier statt. Hier zeigte sich Sven Gero Hünicke mit zwei Siegen und fünf weiteren Platzierungen besonders erfolgreich.

Die Ergebnisse: 

Springpferdeprfg. Kl. L: 4. Sven Gero Hünicke, „Chanio“, 6. Sven Gero Hünicke, „Mastermind RL“. 

Springpferdeprfg. Kl. M*: 2. Rainer Schulz, „Caleo S“; 3. Sven Gero Hünicke, „Unchained“; 5. Sven Gero Hünicke, „Mastermind RL“. 

Springprfg. Kl. M*: 1. Sven Gero Hünicke, „Follow me“; 4. Sven Gero Hünicke, „Charissa“. 

Springprfg. Kl. M**: 1. Sven Gero Hünicke, „Follow me“.

Auf dem Turnier in Schülp konnte sich Carl-Christian Rahlf mehrfach in die Platzierungslisten eintragen.

Die Ergebnisse: 

Springpferdeprfg. Kl. A*: 9. Carl-Christian Rahlf, „Flat White“; 9. Carl-Christian Rahlf, „Chilton“. 

Springpferdeprfg. Kl. L: 3. Carl-Christian Rahlf, „Comic“. Stilspringprfg. Kl. L, LK 5: 7. Tomma Thiesen, „Viva Las Vegas“. 

Stilspringprfg. Kl. L: 2. Carl-Christian Rahlf, „Cascada“. 

Springprfg. Kl. L: 4. Carl-Christian Rahlf, „Santorina“; 7. Carl-Christian Rahlf, „Travenort’s Lucky Limbus“. 

Springprfg. Kl. L: 8. Carl-Christian Rahlf, „Carla Luna“. 

Stilspringprfg. Kl. M: 3. Carl-Christian Rahlf, „Carla Luna“. 

Stilspring WB: 13. Franziska Prange, „Olympus“. 

Spring WB m. Idealzeit: 10. Franziska Prange, „Olympus“.

Selina Vöge konnte in St.-Peter Ording auf „Caramac“ wieder ein A**-Springen gewinnen.

Torben Köhlbrandt konnte sich auf dem CSI**-Turnier in Peelbergen (Holland) dreimal platzieren. Platz sechs gab es mit „Carioca K“ auf 1,40 Meter-Niveau. Das erste Rankingspringen (1,45 Meter) beendete er auf „Casall del Monte“ nach einem Zeitfehler auf Rang 18. Im „Großen Preis“ auf 1,45 Meter-Niveau belegte er mit „Carioca K“ nach einem Zeitfehler Platz 14.

Im niedersächsischen Harsum konnte Sven Gero Hünicke mit „Follow me“ ein S*-Springen für sich entscheiden. In dieser Prüfung belegte er mit „Charissa“ zudem Platz sieben.

Landesmeisterschaften in Bad Segeberg

Ab morgen geht es auf dem

Landesturnierplatz

in Bad Segeberg an diesem Wochenende für die Springreiter um die Meisterschaften in den einzelnen Altersklassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.