Nur 2:2 bei Schlusslicht Kabelhorst

RSV ließ zwei Punkte liegen

LANDKIRCHEN (wi) • Der RSV Landkirchen kam beim Tabellenletzten SC Kabelhorst-Schwienkuhl über ein 2:2 (0:0) nicht hinaus. Die Tore fielen spät.

Die Landkirchener waren mit Ausnahme der ersten Viertelstunde besser. In der 55. Minute hatte Christian Höft Pech mit einem Pfostenschuss. Stefan Braker köpfte die Gastgeber in Führung (57.), Lasse Jahn erzielte ebenfalls per Kopf den Ausgleich (63.). Und dann war die Überlegenheit auch im Ergebnis sichtbar, als Torben Müller nach Zuspiel von Timo Möller das 2:1 erzielte (69.). Müllers erstes Punktspieltor im Seniorenbereich. – Jetzt hatte der RSV die Chance, alles klar zu machen und den Gegner auszukontern. Stattdessen ließ das Moritz-Team das 2:2 durch Sven Neuhäuser in der 80. Minute zu.

„Das ist nicht ganz zufriedenstellend“, hielt sich RSV-Obmann Karl Maas mit zu harter Kritik zurück. Doch kein Zweifel, der RSV hat  zwei Punkte liegen lassen. Während Kabelhorst den ersten Punktgewinn feierte.

RSV: Heuer – Schneider – Durante, Preusler – Ufer, Wagener (60. Möller), Navers, Jahn – Höft – Müller, Jährig. Beste Spieler: Schneider, Müller, Jährig, Durante. Schiedsrichter: Kornetzky (Fissau), gut. Tore: 1:0 (57.) Braker, 1:1 (63.) Jahn, 1:2 (69.) Müller, 2:2 (80.) Neuhäuser.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.