„Unser Norden“-Beach-Tour in Großenbrode zu Gast gewesen

Lipatova/Maier und Hanke/Reimann gewinnen Tourstopp

+
Das Duo Caprice Mohr und Lea Kruse (vorn) landeten in Großenbrode auf Platz zwei.

GROSSENBRODE -lb- Am Wochenende machte die „Unser Norden“-Beach-Tour, die offizielle Turnierserie des Schleswig-Holsteinischen Volleyball-Verbandes, in Großenbrode Station

An zwei Tagen wurde geprischt und gebaggert in Großenbrode. Bei den Frauen siegten Anna Lipatova und Susanne Maier. Lipatova/Maier bezwangen im Finale das Duo Caprice Mohr/Lea Kruse (beide Kieler TV) mit 2:1 (18:21, 21:14, 15:8). Die Siegerinnen erhielten ein Preisgeld von 150 Euro, während sich Mohr/Kruse über 100 Euro freuten. Maren Heller und Rica Michels strichen für Platz drei noch 80 Euro ein. Heller/Michels (ebenfalls beide Kieler TV) siegten im Spiel um Platz drei gegen Mie Maleen Dickau/Karlotta Fuchs (beide Eimsbütteler TV) mit 2:0 (21:18, 21:17). Im Halbfinale siegten Kruse/Mohr gegen Dickau/Fuchs mit 2:0 (21:15, 21:16). Lipatova/Maier schalteten Heller/Michels mit 2:0 (21:15, 21:16) aus.

Bei den Herren ging der Sieg an das Duo vom Kieler MTV Robin Hanke und Jannik Reimann. Hanke/Reimann gewannen das Endspiel gegen Andreas Miersch/Jonas Wolff (Eimsbütteler TV/VfL Pinneberg) mit 2:1 (18:21, 21:17:15:11). Auf Platz drei landete das Duo Michel Bargmann/Bengt Sievers (Kieler TV/SC Strande). Im kleinen Finale feierten Bargmann/Sievers einen 2:0-Erfolg (21:12, 21:17) gegen das Team Lasse Fröhlich/Tajo Sinnecker (TSV Husum/Lübecker TS). Hanke/Reimann siegten im Halbfinale mit 2:0 (21:13, 21:19) gegen Bargmann/Sievers. Ebenfalls mit 2:0 (21:18, 21:19) zogen Miersch/Wolff gegen Fröhl/Sinnecker in das Finale ein. Am 23. Juni (Sonnabend) gibt es in Neustadt den nächsten Tourstopp. Eine Woche später wird das Finale in Grömitz ausgetragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.