7:0-Heimsieg gegen den SV Göhl II – Joni Röper an allen sieben Toren beteiligt

Meisterschaft für die E III

+
Die JSG Fehmarn feiert die zweite Meisterschaft: Die E III setzte sich in der Kreisklasse B Nord vor dem TSV Heiligenhafen durch. Trainiert wird das Team von Joerle Schmahl und Manfred „Manzi“ Meier.

FEHMARN - Die JSG Fehmarn feiert die nächste Meisterschaft. Die E III wurde Meister in der Kreisklasse B Nord. Im letzten Heimspiel konnte der SV Göhl II mit 7:0 (3:0) bezwungen werden. Das letzte Saisonspiel am Sonntag beim Vizemeister TSV Heiligenhafen wird somit zum Schaulaufen.

Nach der Medaillenübergabe durch den Staffelleiter Michael Bernier vom Kreisfußballverband Ostholstein wurde die Meisterschaft gebührend mit den Eltern und Fans gefeiert. Joni Röper hatte einen glänzenden Tag, er schoss drei Tore und war an allen sieben Treffern beteiligt. Weiterhin trafen Michel Schwenn (2) und Hans-Jacob Kruse (2) nach anfänglichem Abtasten. Nach den ersten Minuten lief das Spiel für die Insulaner immer besser. Göhl hatte zu einem schönen E-Juniorenspiel beigetragen und hätte das eine oder andere Tor verdient gehabt.

Eutin/Malente III – C I 5:0 (Wertung): Die JSG konnte aufgrund einer schulischen Veranstaltung keine Mannschaft stellen.

C II – FC Scharbeutz 0:2 (0:2): Gegen den Staffelsieger mussten die Gastgeber auf einem sehr miserablen Platz in Landkirchen spielen. Bis zur 19. Spielminute war es ein sehr ausgeglichenes Spiel: Dann lief Lennart Wetendorf nicht richtig mit seinem Gegenspieler mit, dieser bekam den Pass und schoss zum 0:1 ein. Zehn Minuten später ein langer Ball der Gäste: Diesmal ging Brian Bumann nicht richtig mit dem Körper zum Ball und schon stand es 0:2 (29.). Im zweiten Abschnitt konnte der FC-Keeper zwei schöne Schüsse von Lasse Delfskamp noch zur Ecke lenken (43., 47.). Erneute hatte Delfskamp Pech im Abschluss, denn diesmal klärte noch ein Gegenspieler zur Ecke. Der Eckball wurde von Lennart Wetendorf getreten, Delfskamp köpfte knapp vorbei (65.). Mit einem Heber über JSG-Schlussmann Oleg Abakumov probierte der Meister den Sack zuzumachen, der Ball flog knapp über das Tor hinweg (67.).

Die D II war zu Gast beim 24. Schackendorfer Pfingstturnier. Dort belegte sie einen hervorragenden dritten Platz von zwölf Mannschaften. Schon bei der Begrüßung wurde klar, dass sich die Insulaner meist mit dem älteren Jahrgang messen würde. Doch damit hatte die JSG kein Problem und überstand die Gruppenphase ungeschlagen gegen die FSG Brawi 08 (0:0), Schackendorf (2:0), ATSV Stockelsdorf III (2:0), TBS Pinneberg (1:1) und TSV Bargteheide (3:0) als Gruppensieger. Das Halbfinale musste nach hartem Kampf gegen die TuS Nortorf im Neunmeterschießen entschieden werden. Trotz zweier Fehlschüsse der Nortorfer schied die JSG aus. Sie konnten keinen ihrer drei Neunmeter im Tor versenken. Nortorf wurde später Turniersieger. Im Spiel um Platz drei musste sich die JSG erneut gegen den Gastgeber aus Schackendorf beweisen. Dieses taten die Fehmaraner sehr eindrucksvoll und gewannen mühelos mit 2:0. Für den traurigen Höhepunkt des Pfingsturniers sorgte der SC Buntekuh: In einem Gruppenspiel gegen Trittau gab es in der Nachspielzeit Neunmeter für Trittau. Der SC-Trainer und einige Spieler pöbelten auf den Schiedsrichter ein. Noch bevor der Neunmeter ausgeführt werden konnte, beorderte der Coach seine Spieler und seinen Torwart vom Feld. Anschließend verließen sie das Turnier und reisten ab.

Torschützen: Stefan Montero Wolpert (3), Niclas Rumpf (3), Tjelk Jacob (2), Sven Ove Westphal und Jan-Hinrich Witt.

Auch die E I war zu einem Pfingstturnier zum TSV Neustadt gereist. Sie belegte dort von sechs Mannschaften den dritten Platz. Den riesigen Wanderpokal sicherte sich die E I der Gastgeber vor Lübeck 1876 (1:2). Durch Absagen einiger Mannschaften stellten die Gastgeber drei Teams und es wurde die Spielzeit auf zweimal zehn Minuten erhöht, was in den fünf zu spielenden Begegnungen bei sommerlichen Temperaturen den Spielern alles abverlangte. Die JSG feierte einen 2:0-Sieg gegen Neustadt II, unterlag Neustadt I mit 0:3, siegte gegen Neustadt III mit 2:0. Ebenfalls konnte Cashagen geschlagen werden (2:0). Torschützen: Levin-Reik Demtröder (3), Nils Rumpf, Rico Wetendorf und Marvin Paul. · lb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.